Rulfo / ecos II

Werktitel
Rulfo / ecos II
Untertitel
für Streichtrio und Live-Elektronik
KomponistIn
Entstehungsjahr
2006
Dauer
9m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Elektronische Musik
Besetzung
Trio
Elektronik live
Besetzungsdetails

Violine (1), Viola (1), Violoncello (1), Elektronik (1, live-Elektronik)

Art der Publikation
Manuskript

Uraufführung
19. November 2006 - Wien, Ruprechtskirche
Veranstalter: Wien Modern
Mitwirkende: Germán Toro Pérez (elec), Trio Eis

Beschreibung
"Rulfo/ecos II ist der letzte Teil eines Zyklus' von fünf Stücken für Violine, Viola, Violoncello und Live-Elektronik basierend auf dem Werk des mexikanischen Schriftstellers Juan Rulfo (1917-1986). Sein Gesamtwerk (ein Roman und 17 Erzählungen) skizziert eine durch Hoffnungslosigkeit und Einsamkeit geprägte Welt vor dem historischen Hintergrund der mexikanischen Revolution. Seine Sprache, rau und ungeschminkt, ist Sprache des Mythischen, des Ureigenen, Sprache der Erinnerung.

Rulfo/ecos II verbindet die fragmentarische Struktur und der aufsteigende Gestus mit auskomponierten Echos und anderen formen von Resonanz in der Elektronik. Darin erscheint die vom instrumentalen Verlauf fragmentierte Stimme Rulfos mit der Erzählung No oyes ladrar los perros."
Germán Toro Pérez (2006), abgerufen am 25.09.2020 [http://www.toro-perez.com/works/instruments-electronics]

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 25. 9. 2020): Toro Pérez Germán . Rulfo / ecos II. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/201331 (Abrufdatum: 26. 11. 2020).