Light blue, almost white

Werktitel
Light blue, almost white
Untertitel
Für 11 Instrumentalisten
Entstehungsjahr
1998
Dauer
8m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Kammerorchester/Ensemble
Besetzungsdetails

Piccoloflöte (1), Flöte (1), Klarinette (3), Bassklarinette (1), Klavier (1), Violine (2), Viola (1), Violoncello (1)
ad Klarinette: ein davon Klarinette in Es

Art der Publikation
Verlag
Titel der Veröffentlichung
Light blue, almost white
Verlag/Verleger

Bezugsquelle: Schott Music

Beschreibung
"„LIGHT BLUE,ALMOST WHITE“ (komponiert 1998) ist ein häufig verwendeter Ausdruck in dem Text „Bing“ von Samuel Beckett, an dessen Vertonung für ein Musiktheaterwerk ich seit 1999 arbeite. 
„Light Blue“ - damit assoziiere ich aber auch die Melancholie, wie sie in bestimmten Bereichen des Cool- Jazz zu finden ist."
Detlev Müller-Siemens, Einführungstexte zur Wergo_CD "PHOENIX", Homepage des Komponisten, abgerufen am 11.08.2022 [http://www.muesie.com/index.php?lang=deu&id=20]

Auftrag: BBC – British Broadcasting Corporation (Großbritannien)

Widmung: in memoriam Olivier Messiaen

Uraufführung
10. Dezember 1998 - Birmingham (Großbritannien)
Veranstalter: CBSO Centre
Mitwirkende: Birmingham Contemporary Music Group, George Benjamin (Dirigent)

Aufnahme
Titel: Detlev Müller-Siemens – Phoenix / Light Blue, Almost White / Cuts
Label: Wergo (CD)
Jahr: 2001
Mitwirkende: Ensemble Phoenix Basel, Jürg Henneberger (Dirigent)

Titel: LIGHT BLUE, ALMOST WHITE (in memoriam Olivier Messiaen) (1997)
Plattform: SoundCloud
Herausgeber: Detlev Müller-Siemens
Jahr: 2012
Mitwirkende: Ensemble Phoenix Basel, Jürg Henneberger (Dirigent)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 12. 8. 2022): Müller-Siemens Detlev . Light blue, almost white. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/206176 (Abrufdatum: 30. 9. 2022).