Pinter Ute

Vorname
Ute
Nachname
Pinter
erfasst als
VeranstalterIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Klassik
Neue Musik
Pop/Rock/Elektronik
Geburtsjahr
1966
Geburtsort
Leoben
Geburtsland
Österreich
Ausbildung
Studien der Kunstgeschichte, Kulturmanagement und Film in Österreich und den USA

Tätigkeiten
2002 Teilkonzeption und Organisation von "Geheimnis Musik"
2003 Diagonale Filmfestival Musikkonzept des Carl-Mayer-Specials
2007 impuls . Verein zur Vermittlung zeitgenössischer Musik seitdem Generalsekräterin bei impuls (Akademie, Festival, Wettbewerb, Veranstaltungen)
open music Graz Veranstalterin der Konzertreihe
Jeunesse - Musikalische Jugend Österreich Kuratorin; Projektleitung und Konzeption von Jeunesse-Festivals (u.a. "Geheimnis Musik" '02, "Über Grenzen" '05, "In Trance" '06) mit Projekten wie zeitblom + Tony Buck: Live-Vertonung von Dziga Vertovs Stummfilmklassiker "Der Mann mit der Kamera" (filmcasino, Wien) / Die Maulwerker (MUMOK, Wien) / Neo-Bechstein & Institut für Feinmotorik (Porgy & Bess, Wien) / Charles Curtis "Ultra White Violet Light" (Odeon, Wien) / Josef Trattner, Installation (Odeon, Wien) u.a.m.
zahlreiche Künstlergespräche und Moderationen, sporadische Vorträge und Textbeiträge
Entwicklung von Reihen wie "strange movies", "fast forward. 20:21" und jazz & beyond"
Konzeption und Organisation zahlreicher Festivals
Projektleitung und Konzeption von Sonderprojekten (u.a. "30 Jahre Jeunesse Zell am See" '04 mit u.a. Klangforum Wien), Kooperationen mit Mike Svoboda, Renald Deppe, Projekt BA-CA Artist of the Year '06 Petra Stump mit Kompositionsauftrag etc.
Projektleitung und Konzeption von Workshops: u.a. "Mozart am Werk" - Lehrlingsworkshops bei "Jugend am Werk", Kapsch, WUK mit Klammer/Gründler, Augusta und Kalle Laar, Judith Unterpertinger und Fabian Pollack etc.






Stilbeschreibung

Arbeits- und Interessensschwerpunkt auf zeitgenössicher Musik (von Neuer Musik, Jazz, Impro bis Electronics).
Ihre breit gefächerten Arbeitserfahrungen, auch im Bereich bildende Kunst, Film und Performance setzt Ute Pinter dabei gerne zur Entwicklung spartenübergreifender Projekte ein.


Konzeption und Organisation zahlreicher Festivals und Musikreihen:

  • 1997: "John Cage & Morton Feldman"
  • 1998: "Galina Usvolskaya & Sofia Gubaidulina"
  • 1999: "MUSIK/FILM/MUSIK" (Graz)
  • 2002: partial conception and organization of "Geheimnis Musik" [secret music]
  • 2006: "in trance" (an verschiedenen Plätzen, darunter Wien)

Links Homepage impuls, Homepage Jeunesse - musik.erleben

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Ute Pinter. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/61888 (Abrufdatum: 7. 8. 2020).

Logo frauen/musik