Direkt zum Inhalt

Arenkov Alexander

Vorname
Alexander
Nachname
Arenkov
erfasst als
Interpret:in
Solist:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Violine
Geburtsland
Russland

"Alexander Arenkov studierte am Tschaikovsky Konservatorium in Moskau bei David Oistrach. Nach Absolvierung seines Studiums mit Auszeichnung, dreijähriges Postgraduate Studium bei David Oistrach. Noch während des Studiums wurde er Preisträger beim Wieniawski–Wettbewerb in Polen und beim Allunions-Wettbewerb in Moskau. 1967 gründete er das Glinka Streichquartett, dessen Primarius er 15 Jahre lang war. 1969 gewann das Quartett den Ersten Preis beim internationalen Wettbewerb in Liege (Belgien). Mit dem Glinka-Quartett rege Konzerttätigkeit in Rußland und auch nach Deutschland, Österreich, Italien, Schweden, Finnland und England.
Alexander Arenkow arbeitete sowohl als Solist, als auch mit seinem Quartett mit russischen Komponisten wie Khatschaturian, Schnittke, Levitin, Gubaidullina oder Golubiev (Lehrer von Alfred Schnittke) zusammen. Diese widmeten dem Glinka-Quartett einige ihrer Werke. Dmitri Schostakowitsch kooperierte in den letzten Jahren seines Lebens intensiv mit dem Glinka-Quartett. Das Ensemble war einer der ersten Interpreten seiner letzten Quartette (13, 14, 15). Beim Festival der russischen Musik in London spielte das Glinka-Quartett in Beisein des Komponisten sein 13. Quartett. Neben dieser intensiven Konzerttätigkeit unterrichtete Alexander Arenkow Violine an der Musikakademie in Moskau. 1981 nach der Auswanderung aus der UdSSR wurde er eingeladen, am Konservatorium der Stadt Wien (jetzt Privatuniversität) eine Meisterklasse für Violine zu übernehmen. Seine Schüler spielen in bedeutenden Orchestern der Welt in Europa und Asien, treten als Solisten, Kammermusiker auf und unterrichten.
Alexander Arenkow konzertierte als Solist und Kammermusiker in Europa, Japan, USA, Korea, war Juror bei Wettbewerben in Italien, Spanien, Kasachstan usw.
Derzeit leitet er diverse Meisterklassen und unterrichtet. In Wien ist er der einzige ehemalige Schüler von David Oistrach, dem legendären Geiger des 20. Jahrhunderts. 1999 wurde ihm der Ehrentitel „Professor“ verliehen."
Ost-West Musikfest, abgerufen am 15.7.2022 [https://www.ostwestmusikfest.at/alexander-arenkov/]

Tätigkeiten (Auswahl)
1981–20?? MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Lehrender für Violine

Schüler*innen (Auswahl)
Matthias AdensamerGerhard FechnerRostislav Gilman, Teresa Meckel, Michaela WildGernot Winischhofer, Mia Zabelka

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 15. 7. 2022): Biografie Alexander Arenkov. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/80094 (Abrufdatum: 20. 4. 2024).