Vierlinger Lydia

Vorname
Lydia
Nachname
Vierlinger
erfasst als
InterpretIn
MusikerIn
AusbildnerIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Alt
Geburtsort
Linz
Geburtsland
Österreich
Ausbildung
Unterricht in Klavier und Violine, später Entdeckung ihrer Leidenschaft für den Gesang
Austauschjahr in den USA
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Sologesang und Gesangspädagogik Stimme
London postgraduale Zusammenarbeit mit Diane Forlano
Wien postgraduale Zusammenarbeit Reiter Herwig

Tätigkeiten
1988 - 2002 Diözesankonservatorium für Kirchenmusik Wien Wien Vetragslehrerin für Stimmbildung
1999 - 2002 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrauftrag
2002 - 2004 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Vertragslehrerin
2004 Habilitation
2004 - 2008 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Institut Antonio Salieri: ao. Professur für Gesang
2008 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Institut Antonio Salieri: seitdem ordentliche Professur für Gesang
2012 - 2014 Jurorin bei diversen Landes- und Bundeswettbewerben für Solo- und Ensemblegesang
als Altistin vorwiegend in den Feldern Oratorium und Liedgesang tätig
internationale Auftritte, u.a. bei zahlreichen Festivals (Salzburger Festspiele, Wiener Festwochen, Osterklang, Klangbogen und Wien Modern, Styriarte (Graz) und Haydn-Festspielen (Eisenstadt), Festival Le Mans (Frankreich) und Umbrien-Festival (Italien) etc.) und auf großen Bühnen (bspw. Wiener Musikverein, Konzerthaus Wien, Salzburger Festspielhaus, Linzer Brucknerhaus, Concertgebouw Amsterdam, Teatro Real Madrid, Scuola di San Rocco Venedig, Esplanade Singapur, Kulturforum New York, in Kiew und Moskau, sowie in der Alten Oper Frankfurt)
regelmäßige Meisterkurse als Spezialistin für "Alte Musik" im In- und Ausland (bspw. Wien, Gmunden, Moskau und Belgrad)
Sängerin und Gesangspädagogin, seit 2011 aber hauptsächlich Unterrichtstätigkeit

Auszeichnungen
2005 Classic Amadeo Nominierung mit ihrer CD "Händels Arias"

Diskographie (Auswahl):

  • 2011: Vedo in Ciel: geistliche Arien (Neuauflage 2011, capriccio/crystal classics)
  • 2008: Almirante (Phoenix Edition)
  • 2006: Stradella: Charpentier
  • 2005: World premiere recording G.Ph. Telemann: Pastorelle en musique (capriccio)
  • 2005: Die Botin der Liebe - Brahms Raritäten (Universal/ORF)
  • 2004: Vedo in Ciel: Händel Arias (amadeo/Universal)
  • 2002: Carl Philipp Emanuel Bach - Kantaten für Hamburg (ORF)
  • 2002: Romantische Duette: Wien-Prag-Berlin

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Lydia Vierlinger. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/82834 (Abrufdatum: 27. 9. 2021).

Logo frauen/musik