Dankos Herz - Drei mythologische Szenen (Maxim Gorki) für Streichquartett.

Werktitel
Dankos Herz
Untertitel
Drei mythologische Szenen (Maxim Gorki) für Streichquartett.
Opus Nummer
opus 37
KomponistIn
Entstehungsjahr
1993
Dauer
~ 20m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Quartett
Besetzungsdetails

Violine (2), Viola (1), Violoncello (1)

Art der Publikation
Eigenverlag
Abschnitte/Sätze:

1. In der Steppe, 2. Der Aufruhr, 3. Dankos Tod



Uraufführung:

Weitere Informationen: 2. Satz: 6.10.1993 Brünn, Aufführung: 2. Satz: 6.10.1993 Brünn, 28. Internationales Musikfestival, Palais Dietrichstein; Stadler-Quartett, Sol.: Frank Stadler, Keunah Park, Lianne Darling, Peter Sigl; UA 3. Satz:27.9.1992 Salzburg, St. Peter, Romanischer Saal; Kubin Quartett Ostrava; Sol.: Ludek Cap (Vl), Jan Niederle (Vl), Pavel Vitek (Va), Jiri Zednicek (Vc)



Sendeaufnahme:
27. Juni 1994

"Der Aufruhr", der 2. Satz des Streichquartettes "Dankos Herz", ist im 72-Tonsystem in der Notierung von Franz Richter-Herf angelegt. Die Mikrotonalität ist hier durchaus konstitutiv und nicht akzidentiell im Sinne einer Schärfung von Einzeltönen eingesetzt. Sie zieht sich durch das ganze Stimmengeschlecht und bedingt eine neuartige Harmonik. Die Aufregung und Unruhe der aufgebrachten Volksmenge spiegeln Akkordblöcke, die sukzessiv um 1/6 Halbtonschritt, 1/3 Halbtonschritt und 1/4 Halbtonschritt versetzt werden. Das chaotische Agieren der Aufrührer findet schließlich in vollkommen aleatorischen Abschnitten seinen Ausdruck. Das "strahlend zu leuchten beginnende Herz Dankos", symbolisiert durch Streichertremoli in den höchsten Lagen am Ende des Griffbrettes, markiert den Beginn einer Katharsis, in der Mikrotonalität sparsamer eingesetzt wird. "Dankos Tod" bildet das Finale des Zyklus "Dankos Herz". Ein asiatisches Volk wird von allen Seiten von fürchterlichen Feinden bedroht. Es bleibt nur ein Ausweg: die Flucht durch einen finsteren, wilden und unwegsamen Wald. Das Volk scheut diese Flucht. Da erscheint Danko als Retter und verspricht, die Bedrohten in die Freiheit zu führen. Da der Pfad durch den Wald kein Ende nimmt, fühlt sich die Menge verraten und ein Aufruhr gegen Danko bricht los. Da reißt sich dieser sein Herz aus der Brust, das strahlend zu leuchten beginnt und dem verzweifelten Volk den Weg in die ersehnte Freiheit weist. Die expressive Melodik und Harmonik basiert auf zwölftönigen Komplexen und ist nicht mikrotonal angelegt. D.: In der Steppe: k.A. Der Aufruhr: 7' Dankos Tod: 7'

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 1. 3. 2020): Hueber Kurt Anton . Dankos Herz - Drei mythologische Szenen (Maxim Gorki) für Streichquartett.. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/95824 (Abrufdatum: 30. 9. 2020).