Konzert für doppeltes Schlagzeug und Orchester

Werktitel
Konzert für doppeltes Schlagzeug und Orchester
Opus Nummer
opus 39/1
KomponistIn
Entstehungsjahr
1976
Dauer
~ 19m
Besetzung
Duo
Orchester
Besetzungsdetails

Piccoloflöte (1), Flöte (2), Oboe (2), Klarinette (2), Fagott (2), Kontrafagott (1), Horn (3), Trompete (3), Posaune (3), Perkussion (1), Streicher (1)


14 Solo-Schlaginstrumente für 2 Spieler
Spieler I: Kleine Trommel*, Große Trommel*, Becken*, Bongos*, Tomtom, Timbales*,Holzblock, Tempelblock, Vibraphon
Spieler II: Kleine Trommel*, Große Trommel*, Becken*, Bongos*, 2 Tamtam, Timbales* Conga, Pendelrassel, Xylphon, Marimbaphon
<* Nur je 1 Instrument bzw.Garnitur erforderlich>

Art der Publikation
Verlag
Abschnitte/Sätze:

Allegro, ma non troppo, Adagio, Allegro



Widmung:

Widmungsträger (Person): Keiko Fromme, Gerald Fromme



Uraufführung:
1981 Wien

Aufnahme:
1988

Solisten und Orchester können alle Register ziehen. Die Aktivitäten der Solisten sind sowohl hörenswert als auch optisch interessant. Das Werk wurde als österreichischer Beitrag beim 3. Internationalen Musikfest in Leningrad 1988 durch Mark Pekarski aufgeführt und brachte dem Komponisten einen Kompositionsauftrag für das nächste Musikfest 1992 für ein weiteres Schlagzeugkonzert (op.75).

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 27. 3. 2020): Ebenhöh Horst . Konzert für doppeltes Schlagzeug und Orchester. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/95970 (Abrufdatum: 4. 12. 2020).