Reinhold Portisch
Genre:
Instrument: Oboe, Klavier

Portisch Reinhold

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Chorbüchlein nach Gedichten von Marie Luise Kaschnitz - für fünfstimmigen Kammerchor a cappella 1995
2 In memoriam Witold Lutoslawski - für Streichorchester 1994 4m 30s
3 Missa secunda - Kontrapunktische Arbeiten im Stilbereich der franko-flämischen Renaissance 2 1993
4 Minotaurus - Bühnenmusik zum Schauspiel von Friedrich Dürrenmatt 1991
5 Konzert für Violine und Orchester 1988
6 Missa Enigmatica - Kontrapunktische Arbeiten im Stilbereich der frankoflämischen Renaissance 1 1988
7 Auferstehung - für sechsstimmigen gemischten Chor a cappella nach dem gleichnamigen Gedicht von Marie Luise Kaschnitz 1985 4m 30s
8 Magnificat 1985 15m
9 Das Haus Usher - Kammeroper in zwei Szenen frei nach dem Libretto von Claude Debussys "La Chute de la maison Usher" nach Edgar Allen Poes "The Fall of the House of Usher" 1984 31m
10 Festwochen-Fanfare - zur Eröffnung der Wiener Festwochen 1984 2m 15s
11 Die Rechenstunde 1983 7m
12 Intrada für neun Trompeten 1981 3m 30s
13 O amore divino - für neunstimmigen Frauenchor und einen Schlagzeuger 1980 4m 5s
14 Zustandsbilder - für Klavier 1979 15m
15 Amore adorabile - für Orgel und Violine 1979 9m 15s
16 Meditation für Violine und Klavier 1979 2m 15s
17 Ballata per Chitarra 1978 6m 5s
18 Grad dort, wo der Himmel offensteht - für Violine solo 1976 8m 30s
19 Fantasia per organo 1976 12m 30s
20 Das Unbedingte - Konzert für Orgel und Orchester 1976 - 1980 34m
21 O unsichtbares Licht - für Sopran (Tenor) und Orgel aus "Der Fels" von Thomas Stearns Eliot 1975 25m 40s
22 Trio für Violine, Klarinette und Klavier 1974 19m 5s
23 Ritual - für Orchester 1974 - 1976 27m
24 Allusione per organo 1973 10m 30s
25 Jubilatio clamor spirituali 1973 12m
26 Erstes Streichquartett 1972 18m
27 Festfanfare für die Stadt Graz - für drei Trompeten, drei Hörner, drei Posaunen, Tuba und Schlagzeug 1966 2m 30s
28 Evokation - für großes Orchester, geteilt in zwei Orchestergruppen 1961 - 1963 10m
29 Der Tod des Mädchens - Kammerballett für einen Tänzer und eine Tänzerin nach einer Idee von Gerald Rollett 1961 4m 20s
30 Drei Stücke für Klavier 1960 3m 30s
31 Sonnengesang - nach dem gleichnamigen Gedicht von Andreas Okopenko aus "Grüner November" 1960 4m 30s
32 Elektronische Etüde 1960 8m 20s
33 Doppelfuge für Klavier 1959 2m 40s
34 Vier Stücke für Violine und Schlagzeug 1958 7m
35 Die Frauen - für Sopran, Sprechstimme und Kammerorchester 1958 12m
36 Abertausend Jahre Zeit - für Sopran und Klavier 1958 55m
37 Es gibt kein Vergangenes - für dreistimmigen Frauenchor a cappella 1955 1m
38 Gütige Mutter Erde - für Bariton und Klavier 1955 1m
39 Drei Marienlieder für zweistimmigen Frauenchor a cappella 1953 1m
40 Invention für Klavier 1952 1m 20s
41 Ballade der schwarzen Pein - für Altstimme und Gitarre 1952 1m
42 5. Sonate für Cembalo und Violine - ( J. S. Bach), Arbeiten im Stilbereich des Barock. Ergänzung einer 2. Stimme im 1. und 2. Satz
43 Aus 'Drei Intermezzi' op. 117 Nr. 2 für Klavier, 1892 - (Johannes Brahms), Arbeiten im Stilbereich der Romantik. Hinfügung von Stimmen
44 Aus 'Duetti per due violini' Vol. 1, 1979-1983 - (Luciano Berio), Arbeiten im Stilbereich Gegenwart. Hinzufügung einer Baßstimme zu "Bruno"

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1930
Geburtsdatum:  25. Dezember 1930
Geburtsort:  Salzburg
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1961 - 1962

Neue Zeit: Musikkritiker

1962 - 1971

Gründer und Leiter der Konzerte

1962 - 1964

Sekretär

1964 - 1970

Generalsekretär

1971

Abteilungsleiter

1971 - 1972

Leiter des Internationalen Wettbewerbs für Gesang, Violine und Klavier

1976 - 1977

Leiter des Konzertbüros

1979 - 1982

Gründer und Leiter

1985

Gründung und Leitung eines Analyse-Seminars

freiberufliche Tätigkeit und Unterrichtstätigkeit

Gründungsmitglied

Gründungsmitglied

Planung und Durchführung von über 500 Konzerten

Professur für Tonsatz, Musiktheorie und Komposition

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt

Österreich heute

Staatstheater Schwerin

zahlreiche Aufführungen in Wien, Salzburg, Graz, Innsbruck, Dresden

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1956

Bergen-Kreis Salzburg: erster Preis des Liedwettbewerbs

1963

Förderungspreis für Musik

1975

Förderungspreis

1976

Förderungspreis

1976

Staatsstipendium für Komposition

1985

Erster Internationaler Kompositionswettbewerb Geistlicher Musik Fribourg: Anerkennungsdiplom

Stilbeschreibung

Nach dem Beginn mit Zwölftonmusik und elektronischer Musik Abklärung und Ausprägung der eigenen Musik mit dem Ziel, eine eigenständige "österreichische Lösung" der gegenwärtigen Situation zu finden. Österreichisch durch einen versöhnlichen Übergang von der nachseriellen Phase zu einer neuen Freiheit in der Verwendung und Rückgewinnung musikalischer Mittel. Harmonische Zentren und melodische Bildungen als erreichte Stationen vorausgegangener Entwicklungsprozesse werden nicht gescheut, wenn sie der geistigen Idee eines Aufschwungs der Seele, einer Steigerung der Fähigkeit zur Transzendenz mit musikalischen Mitteln dienlich sind.

 

Reinhold Portisch 1994