Peter Lackner
Genre:

Lackner Peter

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Kanon 27. April 2005 2005 ~ 30m
2 Kanon - für Streichquartett 2003
3 Kanon - für sechs Posaunen 1996 18m
4 Kanon - für drei Singstimmen, Kontrabass und Klavier 1995 12m
5 Kanon - für Violine, Violoncello und Akkordeon 1995 18m
6 Kanon - für Bläserensemble 1995 9m
7 Vor Sonnenaufgang - Sechsstimmiger Kanon für variable Besetzung 1994 18m
8 Kanon für Streichorchester oder Orgel 1994 20m
9 Kanon - für Streichquartett 1993
10 Davongeflogene Seelen - für Sopran, Violoncello und Klavier 1993 5m
11 Vor Sonnenuntergang - Kanon für Streichquartett und Orgel 1993 18m
12 Kanon - für Klavier 1992 5m
13 Moebiusband - Kanon à 3 1991 1h
14 Fünf Kanonzyklen - für grundsätzlich variable Besetzungen, Dauern und Aufführungsmöglichkeiten 1991 - 1994 variable Dauer
15 KANON - für Kammerensemble 1990 7m
16 Moebiusband - Kanon à 5 für Flöte, Violine, Violoncello und Klavier 1990 variable Dauer
17 Sextett - für sechs Violinen 1989 variable Dauer
18 Wilde Erdbeeren - Drei Kanons für Singstimme und Klavier (oder für Singstimme und Streichquartett oder Streichorchester) 1989 - 1992 7m
19 Klavierstücke 1988 1988 8m
20 kgV (3, 5, 7), 5. Mai 1986 1986 1m
21 So lebe wohl - für Frauenstimme und Klavier 1986 5m
22 Drei kleine Stücke - für Violine und Klavier 1985 - 1986 10m
23 Reihenspiel - für Orgel 1982
24 Drei Dinge - für Sopran und Klavier 1982 2m

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1966
Geburtsdatum:  28. Juni 1966
Geburtsort:  Graz
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1986 - 1994

Komposition

1994

Kompositionsdiplom mit Auszeichnung 1994

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1993 - 1994

Obmann

1994

Dozent, Lehrtätigkeit

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
1990
1994

Renate Rinner

1999

Austrian Contemporary Music Festival

2002

Portraitkonzert

2003

Ensemble Spektren: "Kanon 15. Juni 1992 - für Klarinette, Viola und Klavier"

2004

10. Internationales Projekt für bildende Kunst, Innovationspark Graz: "Kanon für 2 Singstimmen"

2005
2007

Kanon für Autoklavierspieler - 8. Dezember 2003

Aufführungen in Tønsberg/Norwegen, bei der International Week Graz, beim Osterfestival Innsbruck, dem European Flute Festival in Frankfurt am Main, International Festival Riga u.a.

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person
1990

Walter-Buchebner-Gesellschaft

1993

gefördert durch das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1991

Kulturförderungspreis für Komposition

1994

Würdigungspreis

Stilbeschreibung

Der Gleichgewichts-Sinn ist der Ausgangspunkt für mein die Musik betreffendes Denken, Fühlen und Handeln. Alle Eingriffe beim Hörbarmachen der Musik - von der sogenannten Wahl des musikalischen Materials bis zur Instrumentation und Ausführung - sind von meinem Bedürfnis nach Gleichgewicht (und möglichst keinem [anderen] Gestaltungswillen) bestimmt. Sich in den Mitteln "nur" auf ein Symbol von Ganzheit (z.B. gleichschwebende zwölfstufige Temperatur) zu beschränken und in weiterer Konsequenz den reduziertesten Raum nicht durchbrechen zu müssen, sondern sich dessen gesamter Vielfalt und Gesetzmäßigkeit bewußt zu werden, bedeutet für mich größte Freiheit.

Charakteristisch für meine Musik sehe ich die ausschließliche Verwendung und die selbständige Entwicklung kanonischer Formen.

 

Peter Lackner, 1994/1996