Ritzmann de Oliveira Mello Laura

Vorname
Laura
Nachname
Ritzmann de Oliveira Mello
Nickname
Laura Mello
erfasst als
KomponistIn
InterpretIn
PerformancekünstlerIn
MedienkünstlerIn
Genre
Neue Musik
Jazz/Improvisierte Musik
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Elektronische Musik
Experimental/Intermedia
Instrument(e)
Klavier
Stimme
Elektronik
Geburtsjahr
1972
Geburtsland
Brasilien

© Edward Chapon

 

Laura Mellos Werk umfasst instrumentale, elektroakustische und intermediale Kompositionen, Performances und Klanginstallationen zwischen neuer, experimenteller, elektroakustischer und warum nicht auch Pop-Musik.


Ausbildung
1995 - 2000 Studium Komposition, Dirigieren und Klavier an der Hochschule für Musik und Bildende Kunst in Curitiba
1996 - 1999 Studium an der Hochschule für Musik und Bildende Kunst in Curitiba (Aldo Villani) Viola
1997 - 1999 Studium Kompositon, Musiktheater (Chico Mello) an der Festival de Música de Curitiba
1999 Studium elektronische Musik - Meisterklasse bei Roger Reynolds in Porto Alegre
1999 - 2001 postgraduales Studium Ästhetik der Musik des 20. Jahrhunderts an der Hochschule für Musik und Bildende Kunst in Curitiba (Carmen Célia Fregonese, Octávio  Camargo)
1999 - 2002 Sao Paolo - Brasilien Studium (Emerson de Biaggi) Viola
2001 Berlin Studium Gesang (Amelia Cuni) Stimme
2003 - 2005 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien postgradualer Lehrgang Elektroakustische Komposition
2003 - 2005 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Studium Komposition Kaufmann Dieter
2006 Technische Universität Berlin Berlin Beginn der Promotion - Audiokommunikation (Stefan Weinzierl, Helga de la Motte)
2007 - 2008 Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin Seminar Komposition/Intermedia (Wolfgang Heiniger)
2007 - 2008 Berlin Seminar Komposition/Musiktheater (Daniel Ott)
2013 - 2014 Berlin Studium Gesang (Rainer Killius) Stimme

Tätigkeiten
2006 - 2007 Gründung von "KosmetiKRadio"
2008 - 2009 Berlin Mitorganisation und technische Leitung des Festivals "HörenSehen2.0" in der Berlinischen Galerie mit Klangnetz
2012 seither Leiterin (mit Eunice Martins) der vom Projektfonds "Kulturelle Bildung" geförderten Schulprojekte "SonONOlux"
Tätigkeit als Performerin/Interpretin z.B. bei Pieces II (2013) im Kino Arsenal (Berlin), Barnes Dance (2010) in den Sophiensaelen (Berlin), Live Currency (2010) im HAU (Berlin) – insziniert von Pierre Bal-Blanc, Die Straßenbahn ist der Tiger (2010) in Berlin, When Will We Be Together (2009) im Festsaal Kreuzberg (Berlin), Grand Prix D'Amour, Invitation (2008; Tanzinstallation mit Anima Dance) im Dock11 (Berlin)
Kuratorin und Mitorganisatorin der Konzertreihe Donauwellen
Organisation und künstlerische Leitung des Workshops "Intermediales Komponieren mit Hilfe von EyesWeb und VVVV" im Staalplaat im Rahmen des Festivals HörenSehen2.0
Mitorganisation und Produktion der Austauschkonzertreihe (D/Ö) "Elak GALA Berlin" (LaborSonor, Raum18)
Organisation und Leitung des Workshops "Übersetzung und Schauspiel" in der Studiobühne Ritterstrasse

Auszeichnungen
2005 Theodor Körner Preis der Arbeiterkammer Österreich für das Stück "On the phone"
2009 Publikumspreis für die Installation "City Sutartines" - 5 Senses of Vilnius - European Capital of Culture

Diskografie:

als Interpretin:

  • 2012: Velharmonisches Orchester live (CD VELAK Aufzeichnung von Ö1 Zeit-Ton Extended)
  • 2010: Água - Chico Mello feat. Helinho Brandão - Vinyl m=minimal
  • 1984: Água - Chico Mello feat. Helinho Brandão - Vinyl Polygram do Brasil

 

Compilations:

  • 2006: Weisses Album -  Hommage an Dieter Kaufmann (Vinyl Universität für Musik u. Darstellende Kunst Wien)
  • 2003: Freischaffend (Extraplatte)

Links Kosmetikradio, Metaphernwerkstatt

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Laura Ritzmann de Oliveira Mello. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/184329 (Abrufdatum: 2. 7. 2020).

Logo frauen/musik