Joël Harison Andri

Vorname
Andri
Nachname
Joël Harison
erfasst als
InterpretIn
DirigentIn
KomponistIn
Genre
Klassik
Instrument(e)
Klavier
Stimme
Geburtsjahr
1995
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich

"Andri Joël Harison wurde 1995 in Wien geboren. Zu seinen musikalischen Tätigkeiten zählen unter anderem: Arrangeur, Dirigent, Komponist, Pianist, Improvisator und Sänger. Mit sechs Jahren besuchte er den Lehrgang für elementare musikalische Erziehung für Kinder der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Von 2007 bis 2014 war er mehrmaliger Gewinner des Jugendmusikwettbewerbs »prima la musica« sowohl als Solist als auch sechs Mal mit Kammermusikensembles. 2012 verhalf sein Arrangement von Francis Poulencs Klarinetten-Sonate (1962) für 2 Klarinetten und Klavier im selben Wettbewerb dem Trio Traumhaft zu einem ersten Platz mit Auszeichnung. [...]
Am 16. Juni 2011 wurde im ORF eine Dokumentation über den hochbegabten Jungmusiker ausgestrahlt. Andri Joël Harison studiert derzeit Orchesterdirigieren an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und beschäftigt sich mit Eigenkompositionen sowie -arrangements. Seine bisherigen Auftritte umfassen Gastspiele in zahlreichen renommierten Theater- und Konzertsälen."
Andri Joël Harison: Biografie (2019), abgerufen am 29.5.2019 [http://www.joelharison.com/andri_de/bio_de.html]

Auszeichnungen
2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014 prima la musica, mehrmaliger Gewinner als Solist und mit Kammermusikensembles
2010 7. Internationalen Wettbewerb für Klavier zu sechs und acht Händen in der Bayrischen Musikakademie, Marktoberdorf (Deutschland): 2. Preis
2014 prima la musica - Gesangslandeswettbewerb. Wien: 1. Preis (Rêve d´amour)
2017 18. Internationalen Musikwettbewerb, Osaka (Japan): "Espoir Prize" in der Kategorie Klavier Solo mit eigener Komposition
2018 5. Internationalen Nachwuchswettbewerb der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig (Deutschland): Heinz-Arnold-Gedächtnisstipendium als Korrepetitor

Ausbildung
2001 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Lehrgang für elementare musikalische Erziehung für Kinder
Privatunterricht bei seinem Vater: Orgel
2005 Musikschule Wien XI: Klavier (Silvia Pereyra de Geberovich)
2011 Gesang (Christine Wagner)
2020–heute mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Orchesterdirigieren (Johannes Wildner)
mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Korrepetition (Konrad Leitner)

Tätigkeiten
2010 65. Chopin-Festival, Duszniki Zdroj (Polen): Auftritt als Musiker
2011 Konzertsaal der Musikschule Simmering, Wien: Debüt als Dirigent mit seinem eigenen Orchester
2012 Kammerchor des Musikgymnasiums, Wien: solistisches Gesangsdebut
2012 Vocaholix A-Cappella Ensemble: Gründer und Leiter
2014 Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Auftritt beim Eröffnungskonzert des 29. Jahreskongresses der European Piano Teachers Association
2016 Mozarthaus, Wien: Klavierabend "Soirée de Vienne"
2017 Bank Austria Salon im Alten Rathaus, Wien: Klavierabend
2018 Bayreuth (Deutschland): Stipendiatentagen und 68. Festival junger Künstler Bayreuth
2019 Festsaal des Amtshauses Simmering, Wien: „Weihnachtskonzert – Ein Klavierabend mit Simmerings Wunderkind Andri Joël Harison“
2020–heute Opernstudio der Wiener Staatsoper, Wien: Pianist, Korrepetitor, Mitglied

Aufträge
2019 Tiroler Festspiele Erl: Schlaflied

Aufführungen (Auswahl)
2011 Musikschule Simmering, Wien: Orchesterstück op. 10 (UA)
2014 Musikgymnasium Neustiftgasse, Wien: Rêve d'amour (UA)
2016 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Die kleine Fledermaus (UA)
2016 Muramatsu Recital Hall, Osaka (Japan): Die Fledermaus-Fantasie (UA)
2019 Österreichisches Kulturforum, Bratislava (Slowakei): Silhouette (UA), Ungetrübte Seele Suite (UA), Romberg-Suite (UA)
2019 Österreichisches Kulturforum, London (Großbritannien): Vorspiel zum 1. Aufzug der Oper "Noëmi" (UA)
2019 Tiroler Festspiele Erl: Schlaflied (UA)

Diskografie
2014 Antologia mit Klavierwerken, Liedern und Chansons (Tonal Audiophile Productions), Werk: Fantaisie
2017 Musician (Gramola), Werk: Die kleine Fledermaus

Literatur
Joël Harison, Andri: Josef Nejez − Sein Leben und sein Werk, unter besonderer Berücksichtigung seiner Missa pro vita ascendente Op.100. Hamburg 2020.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 27. 7. 2021): Biografie Andri Joël Harison. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/200447 (Abrufdatum: 27. 9. 2021).

Logo ÖKB