Direkt zum Inhalt

Münzner Johannes

Vorname
Johannes
Nachname
Münzner
erfasst als
Interpret:in
Dirigent:in
Komponist:in
Arrangeur:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Neue Musik
Global
Jazz/Improvisierte Musik
Volksmusik/Volkstümliche Musik
Subgenre
Wiener Musik
Wienerlied
Instrument(e)
Akkordeon
Alt-Wiener Knöpferlharmonika
Knopfharmonika
Stimme
Klavier
Elektrische Bassgitarre
Didgeridoo
Geburtsjahr
1990
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Johannes Münzner © Theresa Pewal

Johannes Münzner © Theresa Pewal

"Johannes Münzner (*1990) wuchs in einer sechsköpfigen Familie im sechsten Bezirk in Wien auf. Mit sechs Jahren erhielt er seine erste musikalische Ausbildung am Akkordeon an der Volkshochschule Wien, später wechselte er an die Johann Sebastian Bach – Musikschule zu Mag. Christian Höller, wo er auch nach acht Jahren seine Abschlussprüfung am Akkordeon mit Auszeichnung ablegte.

Nach seiner Matura und dem darauffolgenden Präsenzdienst begann Johannes Münzner 2010 mit dem IGP-Studium (Hauptfach: Akkordeon; Schwerpunkte: Steirische Harmonika und E-Bass) am Franz Schubert Konservatorium in Wien (Klasse: MMag. Jovica Radosavljevic und Mag. Christian Höller), welches er im Juni 2014 abschloss. Zusätzlich legte er 2013 die Konzertfachprüfung auf der Steirischen Harmonika und die Bakkalaureatsprüfung am E-Bass jeweils mit Auszeichnung ab. Im Dezember 2015 schloss er sein Musikstudium mit dem Abschlusskonzert am Akkordeon ebenfalls mit Auszeichnung ab, wobei ihm der "Magister" verliehen wurde.

Im Laufe seiner Ausbildung nahm Johannes Münzner mehrmals erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teil. Derzeit arbeitet er als Musikschullehrer für Akkordeon und Steirische Harmonika an der Musikschule der Stadt Linz und im Musikschulverband Maria Anzbach - Eichgraben (NÖ).

Künstlerisch zeichnet er sich durch seine Vielseitigkeit am Akkordeon, aber auch auf anderen Instrumenten aus. Er spielt leidenschaftlich gern Schrammelharmonika, arrangiert und komponiert Musik für verschiedenste Besetzungen und tritt auch als Studiomusiker und Dirigent in Aktion. "
Johannes Münzner: Johannes Münzner, abgerufen am 24.10.2023 [https://www.johannesmuenzner.at/home]

Auszeichnungen

2002 Wettbewerb "Tag der Harmonika" - Harmonikaverband Österreich: 1. Preis i.d. Kategorie "Jugendstufe A"
2004 Wettbewerb "Tag der Harmonika" - Harmonikaverband Österreich: 1. Preis i.d. Kategorie "Jugendstufe B"
2008 Coupe Mondiale - CIA Confédération Internationale des Accordéonistes, Glasgow (Schottland): Teilnehmer
2008 Wettbewerb "Tag der Harmonika" - Harmonikaverband Österreich: 1. Preis i.d. Kategorie "Jugendmeisterklasse"
2010 Wettbewerb "Tag der Harmonika" - Harmonikaverband Österreich: 1. Preis i.d. Kategorie "Meisterklasse"
2012 Wettbewerb "Tag der Harmonika" - Harmonikaverband Österreich: Prädikat "Hervorragend" i.d. Kategorie "Duo" (gemeinsam mit Paul Schuberth (acc))
2013 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2014–2015" (mit Paul Schuberth Solo + Trio [trio akk:zent])
2014 Coupe Mondiale - CIA Confédération Internationale des Accordéonistes, Salzburg (Schottland): Teilnehmer
2014 Internationaler Jazzbewerb Biberach (Deutschland): Finalist (mit trio akk:zent)
2014 Internationaler Jazzwettbewerb Burghausen (Deutschland): Semifinalist (mit trio akk:zent)
2016 Internationaler Jazzwettbewerb Burghausen (Deutschland): 3. Preis (mit trio akk:zent)
2017 Stadt Linz: Kunstförderstipendium (mit trio akk:zent)
2021 International Showcase Brno (Tschechische Republik): Einladung (mit trio akk:zent)
2022 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2023–2024" (mit trio akk:zent)

Ausbildung

1997–2001 Volkshochschulen Wien (Josefstadt, 1080 Wien): Akkordeon
2001–2009 Johann Sebastian Bach Musikschule, Wien: Akkordeon (Christian Höller) - Abschluss mit Auszeichnung
2010–2013 Franz Schubert Konservatorium Wien: Steirische Harmonika - Konzertfachprüfung mit Auszeichnung
2010–2013 Franz Schubert Konservatorium Wien: Elektrische Bassgitarre - BA
2010–2015 Franz Schubert Konservatorium Wien: IGP Akkordeon, Konzertfach Akkordeon (Jovica Radosavlević, Christian Höller) - Diplom mit Auszeichnung
2018–heute Dirigenten-Ausbildung (Gustav Bauer)

KultURlaub Imst: mehrmalige Akkordeon-Meisterkurse (Friedrich Lips)

Tätigkeiten

2012heute enge Zusammenarbeit mit Magdalena Hallste (voc)
2014heute Musikschule der Stadt Linz: Lehrer (Akkordeon, Steirische Harmonika)
2014heute Musikschulverband Maria Anzbach - Eichgraben: Lehrer (Akkordeon, Steirische Harmonika)
2016heute Harmonikaverband Österreich: Vorstandsmitglied

Mitglied in den Ensembles/Orchestern
2010–heute Glasscherben Quartett: Harmonika-Spieler (gemeinsam mit Heinz Gröbl (ct-git), Maria Patera-Miller (vl), Robert Pokorny (vl), Martin Rotter (cl), Sandra Bern (voc))
2011–heute trio akk:zent: Akkordeonist, Sänger (gemeinsam mit Victoria Pfeil (sax, voc), Paul Schuberth (acc, voc))
2014–heute Duo Hallste & Münzner: Akkordeonist (gemeinsam mit Magdalena Hallste (s))
2018–heute Musikverein Eichgraben - Maria Anzbach: Kapellmeister
2018–heute Wiener Brut: Akkordeonist, Pianist (gemeinsam mit Katharina Hohenberger (vl, voc), Bernhard Osanna (db), Jürgen Groiss (schlzg))
2020–heute Österreich-Orchester: Mitbegründer, Akkordeonist, Dirigent (gemeinsam mit Christian Höller (acc, dir))
2021–heute Wiener Picksiaß Schrammeln: Knopfharmonika-Spieler
2022–heute AAAA – Austrian Accordion Alliteration Ansamble: Akkordeonist, Steirischer Ziehharmonika-Spieler, Sänger (gemeinsam mit Atanas Dinovski (acc, voc), Paul Schuberth (acc, voc))
2022–heute UAAO – Upper Austrian Accordion Orchestra: Gründer, Dirigent

Trio H2M: Harmonika-Spieler (gemeinsam mit Kurt Hirschfeld (cl), Peter Hirschfeld ct-git))
Weanagmüat Packl: Harmonika-Spieler (gemeinsam mit Markus Schachinger (git), Magdalena Hallste (voc))
wien.ton.schrammeln: Schrammelharmonika-Spieler (gemeinsam mit Johannes Mantler (vl), Qing-Zhao Chen (vl), Michael Hausner (ct-git))

Mitglied bzw. Zusammenarbeit u. a. mit: Die Wiener Ziehharmoniker, Wiener Picksiaß Schrammeln

Aufführungen (Auswahl)

2016 trio akk:zent: Victoria Pfeil (sax), Johannes Münzner (acc), Paul Schuberth (acc), Wien: sweet desert (UA, Paul Schuberth), Sunrise in St. Valentin (UA, Paul Schuberth), Suite Solidaire Quatre pt. 1 (UA, Paul Schuberth) Suite Solidaire Quatre pt. 2 (UA, Paul Schuberth) Suite Solidaire Quatre pt. 3 (UA, Paul Schuberth)
2017 trio akk:zent: Victoria Pfeil (sax), Johannes Münzner (acc), Paul Schuberth (acc), Lienz: Rock-Schock (UA, Paul Schuberth)

Konzertreisen u. a. nach: Deutschland, Italien, Schweiz, Ungarn, Usbekistan

Pressestimmen (Auswahl)

04. Mai 2023
über: datreveno - trio akk:zent (Alessa Records, 2023)
"Lauscht man sich durch das Album, wird sofort klar, warum trio akk:zent zu den interessantesten Vertretern der österreichischen Jazz- und Weltmusikszene zählen. "datreveno" ist ein schlicht ein wahnsinnig ergreifendes Hörerlebnis, das man sich wieder und wieder zu Gemüte führen will und muss, weil es eben so atemberaubend schön und aufregend ist. Großes Kino."
mica-Musikmagazin: trio akk:zent – "datreveno" (Michael Ternai, 2023)

25. November 2019
über: Herr Biedermann - Wiener Brut & Band (non food factory, 2019)
"Auf "Herr Biedermann" zeigt sich die stilistische Breite von Wiener Brut auf jeden Fall um einiges erweitert. Klar, die klassische Note des Wienerlieds klingt in den Nummern immer noch durch, nur ist sie eben nicht mehr alleine tonangebend. Was Katharina Hohenberger, ihre Bandkollegen Johannes Münzner (Akkordeon, Klavier, Gesang), Bernhard Osanna (Kontrabass), Jürgen Groiss (Schlagzeug) sowie die Gastmusiker*innen Lorenz Raab (Trompete, Flügelhorn), Sascha Peres (Klavier) und Isabelle Eberhard (Violoncello) zu Gehör bringen, ist eine aufregende Mischung aus den verschiedensten Musikstilen. An einer Stelle lassen sie es leichtfüßig jazzeln und swingen, an anderer tanzen sie mit elegantem Schritt Richtung Chanson, dann wieder wenden sie sich berührende Art dem stillen und balladenhaften Klang zu. Das Album lädt genauso zum Tanz ein, wie es auch in eindringlicher Form die Gefühle anspricht, es weiß zu unterhalten, wie auch zu berühren."
mica-Musikmagazin: WIENER BRUT – "Herr Biedermann" (Michael Ternai, 2019)

25. Oktober 2016
über: sweet desert - trio akk:zent (Alessa Records, 2016)
"Das trio akk:zent durchwandert in seinen sehr stimmungsvollen Stücken verschiedenste und zum Teil sehr ferne musikalische Landschaften. Mal lassen es Paul Schuberth, Johannes Münzner und Victoria Pfeil eher leichtfüßig tänzelnd angehen, dann mehr melancholisch und geheimnisvoll. An anderer Stelle wiederum zelebrieren sie auf ungemein lyrische Art die Sanftheit und Wärme des Klanges. Besonders schön und fesselnd gestalten sich vor allem die vielen Übergänge und Steigerungen, in denen sich die Melodien und Harmonien öffnen und die Form von vielschichtigen weiten Bögen annehmen. Mit "sweet desert" liefert das trio akk:zent ein wirklich mehr als nur schönes Hörerlebnis ab, es ist Musik, die einen eintauchen lässt und im positiven Sinne fordert und auf höchstem Niveau unterhält.
mica-Musikmagazin: TRIO AKK:ZENT – "Sweet Desert" (Michael Ternai, 2016)

Diskografie (Auswahl)

2023 datreveno - trio akk:zent (Alessa Records)
2022 Was morgen is - Wiener Brut (non food factory)
2019 Herr Biedermeier - Wiener Brut & Band (non food factory)
2017 Wien, du Stadt meiner Träume - Duo Hallste & Münzner (Alessa Records)
2016 sweet desert - trio akk:zent (Alessa Records)
2014 solidaire - trio akk:zent (Alessa Records)
2012 so oder so - trio akk:zent (Alessa Records)

als Gast-, Studiomusiker
2019 Hommage À Cliché - Bratko Bibič & Gosti/Guests & Gostitelj/Hosts (Klopotec) 

Literatur

mica-Archiv: trio akk:zent
mica-Archiv: Wiener Brut

2007 mica: Paul Schuberth & Special Guest: Viktoria Pfeil. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: Das Trio Akk:zent stellt sich vor. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: NASOM – The New Austrian Sound of Music 2014/2015. In: mica-Musikmagazin.
2016 Ternai, Michael: TRIO AKK:ZENT – "Sweet Desert". In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: Jazz im Hof Festival St. Pölten 2022. In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: KICK JAZZ 2022. In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: 2022 Auslandskultur: Jury nominiert 25 neue Acts für das Nachwuchsprogramm "The New Austrian Sound of Music (NASOM)" 2023/2024. In: mica-Musikmagazin.
2023 Ternai, Michael: trio akk:zent – "datreveno". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Johannes Münzner
SR-Archiv: Johannes Münzner
Facebook: Johannes Münzner
YouTube: Johannes Münzner
Webseite: trio akk:zent
austrian music export: trio akk:zent
YouTube: trio akk:zent
Webseite: Wiener Brut
Facebook: Wiener Brut
YouTube: UAAO Upper Austrian Accordion Orchestra
Webseite: Glasscherben Quartett
Facebook: Glasscherben Quartett
Facebook: Duo Hallste & Münzner
Facebook: Trio H2M
Webseite: Musikverein Eichgraben - Maria Anzbach
Webseite: Harmonikaverband Österreich

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 22. 11. 2023): Biografie Johannes Münzner. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/208481 (Abrufdatum: 24. 5. 2024).