aron quartett

Name der Organisation
aron quartett
erfasst als
Ensemble
Quartett
Genre
Klassik
Neue Musik
Subgenre
Klassik
Gründungsjahr: 1998

Das aron quartett wurde von Ludwig Müller, Barna Kobori, Georg Hamann und Christophe Pantillon gegründet. Diese vier wiener Künstler hatten sich bereits als Kammermusiker bei internationalen Festivals einen Namen gemacht. Als aron quartett verfolgen sie die Intention, sich neben der Auseinandersetzung mit der klassischen Literatur für Streichquartett besonders den Werken der Wiener Schule zu widmen. Dies führte zur Einladung, im neu eröffneten Arnold Schönberg Center einen eigenen Zyklus zu gestalten. Das aron quartett stammt aus der Schule des Alban Berg Quartetts und arbeitet auch weiterhin mit Mitgliedern dieses Quartetts zusammen.
Rege Konzerttätigkeit führte das aron quartett bisher vor allem durch Europa (Österreich, Deutschland, Schweiz, England, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien, Ungarn), sowie zu renommierten Festivals (Festwochen Gmunden, Allegro vivo Kammermusikfestival, International String Quartet Festival Prag, Festival Musical de Santo Domingo, Biennale di Venezia, Schönberg Festival Wien u.a.). Im April 2001 debutierte das aron quartett in der Carnegie Hall in New York, es folgten Helsinki, St. Petersburg, Moskau (Konservatorium) und Amsterdam. Im Juli 2002 fanden Erstauftritte in Londons Wigmore Hall sowie beim Festival "Klangbogen" in Wien statt. Das Jahr 2003 begann mit Konzerten in New York und Washington.


Band/Ensemble Mitglied
Müller Ludwig (Violine)
Kobori Baran (Violine)
Hamann Georg (Viola)
Pantillon Christophe (Violoncello)

Das aron quartett ist neben der Pflege der klassischen und romantischen Literatur für Streichquartett besonders auf die Komponisten der Zweiten Wiener Schule bis hin zur Gegenwart spezialisiert. Quartet in Residence des Arnold Schönberg Centers in Wien.


Pressestimmen

31. Oktober 1998

Eine neue Musikergemeinschaft, die bestimmt ihren Weg machen wird

Die Presse


2. November 1998

Glänzendes Debut eines neuen Streichquartetts

Der Standard


2000

Eine Klasse für sich

NÖ Nachrichten


25. April 2002

Streichmusik vom Allerfeinsten

Der Kitzbühler Anzeiger


3. Februar 2003

Die Instrumentalisten haben einen glänzenden Ton, mit purem goldenen Kern, der an die Wiener Philharmoniker erinnert

The Washington Post

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): aron quartett. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/30142 (Abrufdatum: 27. 9. 2020).