Lang Elisabeth

Vorname
Elisabeth
Nachname
Lang
erfasst als
SolistIn
AusbildnerIn
Instrument(e)
Mezzosopran
Ausbildung
Wien Lehramtsstudium Geschichte und Musikerziehung
Ausbildung bei Ruthilde Bösch und Constantin Zaharia Stimme
Meisterkurs Spencer Charles
Meisterkurs bei Sena Jurinac

Tätigkeiten
1988 - 1990 Wiener Staatsoper Wien Mitglied
Gastverträge an der Wiener Staatsoper, Wiener Kammeroper und an der Opernhaus in Sidney
Teilnahme an Festivals wie zB am Carinthischen Sommer in Villach und Ossiach, am Rheingau Festival
internationale Konzerttätigkeit, u.a. in Japan, China, Korea, Australien, die USA, Russland und viele europäische Staaten
Zusammenarbeit mit renommierten Dirigenten wie Sir Georg Solti, Pavel Kogan, Adam Fischer
Musikschule der Stadt Wien Wien Unterrichtstätigkeit im Fach Stimmbildung
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien interimistische Unterrichtstätigkeit im Fach Stimmbildung

Aufführungen (Auswahl)
2010 Gast in Japan und Aufführung der „Fledermaus“ alternierend mit dem Countertenor Jochen Kowalski
2011 Neue Oper Wien Wien Auftritt in Friedrich Cerhas "Baal" in sechs verschiedenen Rollen unter dem Dirigat von Walter Kobera

Stilbeschreibung

Ihr Repertoire beinhaltet klassische Opern- und Operettenpartien, wie Prinz Orlofsky in J. Strauss „Die Fledermaus“, Despina in Mozarts „Cosi fan tutte“, Cherubino in „Le nozze di Figaro“, sowie eine umfangreiche geistliche Musikliteratur: Messen, Oratorien und Passionen von Komponisten wie Bach, Händel, Haydn, Mozart, Schubert, sowie Liederzyklen.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Elisabeth Lang. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/82448 (Abrufdatum: 27. 9. 2021).