Elektro Guzzi

Name der Organisation
Elektro Guzzi
erfasst als
Band
Trio
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Elektronische Musik
Bundesland
Wien

Die statisch gewordene Klubkultur kann vom formalen Aspekt her überraschen. Kein Projekt verdeutlicht dies anschaulicher als Elektro Guzzi. Die Idee, Techno mit den Mitteln einer klassischen Bandbesetzung zu spielen, ließ zunächst an einen an der Kunsthochschule erdachten Scherz denken. Wer Elektro Guzzi jemals live gesehen hat, weiß um die energetischen Qualitäten des Trios Bescheid. Ganz zu schweigen von der aberwitzigen Bild-Ton-Schere, die es bei ihren Auftritten entwickelt.

Gründungsjahr: 2004

Auszeichnungen
2011 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2012–2013"
2012 EBBA Award (für das Debütalbum "Elektro Guzzi")

Besetzung:

 

  • Jakob Schneidewind (Bass)
  • Bernhard Breuer (Schlagzeug)
  • Bernhard Hammer (Gitarre)

Diskografie:

 

  • 2017: Parade (Denovali)
  • 2016: Clones (CD; macro recordings)
  • 2014: Observatory (CD; macro recordings)
  • 2013: Circling Above (CD; The Tapeworm)
  • 2011: Live P.A. (CD; macro recordings)
  • 2013: Cashmere (EP; Macro)
  • 2012: Allegro (EP; Pomelo)
  • 2011: Extrakt (EP; macro recordings)
  • 2011: Parquet (CD, LP; macro recordings)
  • 2010: Hexenschuss / Elastic Bulb (EP; macro recordings)
  • 2010: Elektro Guzzi (macro recordings)


Links mica-Archiv: Elektro Guzzi, Facebook Elektro Guzzi, YouTube-Video: Pentagonia