Schörkhuber Christine

Allgemeine Information

Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 

 

Christine Schörkhuber lebt und arbeitet als freie Medienkünstlerin, Filmemacherin und Musikerin. Sie realisiert große Klanginstallationen im öffentlichen Raum sowie Videokunst und "silent noise" Performances. Die Künstlerin ist vor allem an Schnittmengen von Audio- und visueller Kunst, politische Inhalten und kollaborativen Arbeiten interessiert. Das Soloprogramm der Musikerin und Medienkünstlerin Christine Schörkhuber ist eine performative, experimentelle Musikperformance, die Gleichzeitigkeiten, Unabsehbarkeiten und in sich geschlossene Reaktionssysteme in einen kompositorischen Aufbau subsumiert. Sie arbeitet mit selbstgebauten elektronischen Instrumenten, die von der Vielfältigkeit ihrer Kombinatorik leben und eine spezielle, charismatisches Klanglandschaft entwickeln. Motorisierte Dosen sowie andere mechanische und elektronische Konstruktionen sind ebenso Bestandteil der Klangästhetik wie Drones, Feedbacks und die menschliche Stimme. Die Instrumente bestehen aus alltäglichen Dingen, in denen die Künstlerin die darin verborgenen, faszinierenden Klänge entdeckt und in eine Form bringt. Beeinflusst von Musique Concréte, Ambient und zeitgenössischer experimenteller Musik, fliessen bei Canned Fit jedoch gelegentlich ebenso Elemente aus klassischem Songwriting ein. Dieses musikalische Projekt wurde seit August 2012 entwickelt und bei zahlreichen Auftritten in internationalem Kontext gezeigt.

 

Christine Schörkhuber ist Teil des New Austrian Sound of Music Programmes.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt

Studium Malerei

2008

Studium Video/Videoinstallation (Dorit Margreiter): Abschluss mit Auszeichnung

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
2008

Artist in Residence in der Greasnoya Galeria

2010

Teilnehmerin des Austauschprogrammes der AIR-Krems mit der Budapest Galéria

2012

seither Arbeit am Soloprojekt "Canned Fit"; wird bei zahlreichen Auftritten in internationalem Kontext gezeigt

2013

Artist in Residence bei CRIR in Christiania

2014 - 2015

Teil des New Austrian Sound of Music Programmes

freiberufliche Medienkünstlerin

Mitglied der Bands Laster Kanaster (mit Verena Duerr, Ulla Rauter und Matthias Meinhardter), ratatoeskr (mit Max Bogner) und palovnia (mit Hui Ye)

Mitglied des Ensembles "snim"

Mitbegründerin der Klangkunst-Ausstellung "Klangmanifeste"

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
2008

Preis des Ordinariats für die Diplomarbeit

2011

3. Platz beim Short film Contest Iron Lens

2011

Kompositionsstipendium

2013

Startstipendium

Band-/Ensemblemitglied bei

Band-/Ensemblemitglied bei: