Fotograf: David Fisslthaler ©

Danzmayr Wolfgang

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Lux aeterna, libera me 2014
2 Erlkönigs Vermächtnis - nach F. Schuberts op. 1 2013
3 Gustav 2013
4 ...immer wieder geboren? - Paraphrase auf Anton Weberns "Zwei Lieder" op. 8 2012
5 4 Suiten 2011
6 Temesi Zoltán vezetö 2011
7 Ballade vom Träumer - Des Kronprinzen Rudolf Vermächtnis 2010
8 Strömungen 2010
9 Wes' Ohr diese Musique höret 2008
10 Adagio in F 2006 5m
11 Eigendynamik zu zweit 2005 5m 30s
12 Get up, Salzburg! - aus der Viva!Mozart-Suite 2005 7m
13 Tristan und Isolde begegnen einander in der Kirche: Hörst du's nicht? 2004 6m
14 Zum Beispiel: Isolde - für Streichsextett 2004 10m
15 Zauchensee-Idylle 2004 7m
16 Trans-Skript von F. Schuberts Klavier-Sonate B Dur, D960 2001 - 2003
17 Heiras Schwester erkennt W.A. 2001 12m
18 ... und mit Ende beginnt - der 7-jährige Rilke hört Brahms in Altaussee 2000 15m
19 ... und mit Ende beginnt - für Sprecher, Oboe/Englischhorn und Streichquartett 2000 19m
20 Pas de une - aus dem Zyklus "Frauen" 2000 3m
21 Heira - Aus dem Zyklus "Fraue" für Streichquartett, orchestriert von W. Danzmayr 2000 6m
22 R.o.T. in Rot 1999
23 Friedrich Hölderlins Traum vom Turm - für Oboe & Streichquartett 1999
24 Streichquartett 1999
25 Meine Schwester oder meine Frau - aus dem Zyklus "Frauen" 1999 6m
26 Heira - für Streichquartett aus dem Zyklus "Frauen" 1999 6m
27 Hier ruht Karoline Baranyai (1915-1939) - Quartettsatz über ein Zwölftonmotiv von J.M. Hauer (aus dem Zyklus "Frauen) 1999 5m
28 Zyklus "Frauen" - für Streichquartett 1999 - 2000
29 Die Briefeschreiberin - Musik zu Peter Wagners gleichnamigen Hörspiel 1996 1h
30 Aushöhlungen - zu Alois Lindenbaumers Objekt "Gehöhlt" 1996
31 Der entrückte Engel - Theatermusik zu Dzevad Karahasans gleichnamigem Stück 1995 50m
32 NCS - Network Communication Systems - Suite in fünf Teilen 1995
33 Suona la Corda - Caprice 1994 9m
34 Al-Mukaffa - Theatermusik zu Dzevad Karahasans gleichnamigem Stück 1994 50m
35 (Wiener?) (!) Elegie - Charakterstück in drei Phasen 1994 6m
36 Tableau-Epilog 1994 7m
37 Aktweise 1993 variable Dauer
38 Tableau V 1992
39 Tableau IV 1990 12m
40 Tableau-Prolog 1989 8m
41 Ikarus 1989
42 Facetten, live-mix-version 1988 4m 35s
43 Tableau II - über ein Larghetto-Fragment von W. A. Mozart 1988 11m
44 Tableau III - Version 1 1988 15m
45 Tableau III - Version 2 1988 8m 30s
46 Tableau I 1987 13m
47 Sachliche Romanze 1983 2m 30s
48 Der verrückte Computer - Theatermusik 1982
49 op. 24/Nicht von Webern - für Violine 1981 1m 5s
50 Pavane, Allemande, Courante - Drei Tänze aus "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" 1981 4m 27s
51 op. 23/Tocc 1979 5m
52 Geschl.: weibl., bes. Kennz.: keine 1978 1h 10m
53 Facetten 5-7-21 1978 4m 35s
54 Plötzlich sah ich Dich - Schlagerparodie 1976 1m 45s
55 Le piano en profil 1975 6m 25s
56 Vier Preludes 1975 2m 38s
57 en face/profil - Ein kubistisches Portrait des Klaviers 1975 6m 25s
58 Monolith 1974 12m 10s
59 Hommage à Camilla - Sonatine elektroakustisch 1973 2m 57s
60 Roulette 1973 2m 11s
61 Ta Osim Rha Mahie 1972
62 Duetto 1972 8m 40s
63 Contra di Pro 1972 3m
64 Duetto 69 - für Flöte, Oboe & Streichtrio 1972
65 Sonata mini 1971 2m 40s
66 Easy Rider - Gedanken zum gleichnamigen Film 1970 4m
67 Für Blockflöte/From me to you - Sue 1970 2m
68 Variazioni for Clarinet 1970 4m 30s
69 Rauchring 1970 5m
70 Elegie - Lehrstück in drei Phasen 1970 6m 30s
71 Passiocaglia - für Flöte und Streicher
72 Der Tod des Empedokles - Bühnenmusik zum gleichnahmigen Trauerspiel von Friedrich Hölderlin
73 Liebelei-Walzer (A. Schnitzler) - Bearbeitung
74 Allegro in e (J. J. Agrell) - Bearbeitung
75 Allegro in F, KV 1c (Mozart) - Bearbeitung
76 Ohne Satzbezeichnung, KV 15cc (Mozart) - Bearbeitung
77 6 Landlerische B-Dur, KV 606 (Mozart) - Bearbeitung
78 Symphonie g-moll, KV 550 (Mozart) - Bearbeitung
79 Urlicht & Es sungen drei Engel (Mahler) - Bearbeitung

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1947
Geburtsdatum:  5. Juli 1947
Geburtsort:  Wien
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

Wolfgang Danzmayr, 30 Jahre lang Musikabteilungsleiter bei den ORF-Studios Salzburg und Burgenland ist vor allem Komponist und Dirigent. Er hat nur während seiner Redakteurstätigkeit zu wenig Aufhebens von seiner Kompositionstätigkeit gemacht. Nebenbei gesagt ist er ein hervorragender Orchesterpädagoge und auch Autor von Lyrik und Prosa.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1950 - 1960

Musikschul- und Privatunterricht (Christl Hauser)

1967 - 1969

Sommer- und Meisterkurse

1970

Diplom Dirigieren

1970 - 1971

Sommer- und Meisterkurse (Franco Ferrara)

1973

Sommer- und Meisterkurse (Carl Melles)

Komposition und Tonsatz

Komposition (elektroakustische Musik)

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1975 - 1976

Geschäftsführer

GEM
1976 - 2009

Mitarbeiter des Landesstudios Salzburg, zwischenzeitlich auch Landesstudio Burgenland (1983-84); unter anderem Moderation der Ö1 Radiosendungen "Pasticcio" (in den achtziger Jahren), "Apropos Klassik", "zeitton" u.a.

1979 - 2009

Leiter der Abteilung Musik

1997 - 2002

Künstlerischer Leiter des Orchesters

2007 - 2009

Leiter der Abteilung Kultur

2010

Juror beim Pedrotti-Dirigentenwettbewerb in Trento

2013

Aufsichtsratsmitglied der Osterfestspiele Salzburg GmbH

Vorstand der IG-Komponisten Salzburg

künstlerischer Leiter

Rechnungsprüfer

konzeptionelle Mitarbeit und Moderator bei mehreren Veranstaltungen (Akzente, Lange Nacht)

Dirigate bei verschiedenen Ensembles: Mozarteum-Orchester Salzburg, NÖ Tonkünstlerorchester, Kärntner Symphonieorchester, Collegium Musicum Carinthia, die reihe, Ensemble Kreativ u.a

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
2000

Isabella Unterer (Ob, Eh)

2004

Bodo Hell (Org), Rauris

2005

Kölner Streichsextett

2005

und 2006 Ensemble Akrobat

2006

Nacht der Komponisten

2006

Bischofshoven

2006

Bad Dürnberg

2008

Internationales Bachfest Salzburg

2010

KomponistInnenforum Mittersill

2010

Janna Polyzoides (Pf)

2010
2012

Ensemble Akrobat

2012

Ensemble Akrobat

"Tableau-Prolog", "Trans-Skript" (4. Satz), "Liebelei-Walzer" (nach A. Schnitzler), "Get up, Salzburg!"

"Der entrückte Engel", "Al Mukaffa", "Empedokles"

Kölner Streichsextett

Denisova/Kornienko

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person

Aufträge für mehrere Werke

Freundeskreis Bert Hellinger: "und mit Ende beginnt"

Liftgesellschaft Zauchensee

Kulturverein Forum Rauris - Rauriser Literaturtage

Kölner Streichsextett: "Zum Beispiel Isolde", "Eigendynamik zu zweit"

Mozartjahr 2006 - Salzburg

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1970

Stipendium: Meisterkurs Dirigieren in Rom

1973

Hans-Haring-Dirigentenförderungspreis

2007

Ernennung zum Professor

2014

Ehrenmitglied des Vereins der Freunde des Mozarteumorchester

Stilbeschreibung

Das mir Wichtigste an Musik, als Hörer wie als Dirigent, ist das Unbeschreibliche. Das gilt auch für die von mir (meist auf sehr sinnlich-taktile Weise mit Bleistift und Radiergummi) aufgeschriebene Musik.

 

Wolfgang Danzmayr, 1996

Pressestimmen

1999

Einem hohen Anspruch setzt sich Wolfgang Danzmayr da aus, wenn er als Impuls für sein um 1990 entstandenes Werk "Tableaux" die düsteren Befürchtungen Henry Millers um Sinn oder Un-Sinn von Fortschritt bezeichnet. Danzmayr entspricht mit seiner Komposition solchen selbstauferlegten Erwartungen jedoch in ausgesprochen hohem Maße, ja, er erweitert, intensiviert, vertieft Millers Befürchtungen durch seine immer meditativ-sensible, niemals modernistisch manirierte Tonsprache auf bemerkenswerte Art und Weise. [...]

Neue Zeitschrift für Musik (Wolfgang Fricke)