in vain

Werktitel
in vain
Untertitel
Für 24 Instrumente
KomponistIn
Entstehungsjahr
2000
Dauer
~ 1h 10m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Orchestermusik
Besetzung
Orchester
Besetzungsdetails

Orchestercode: 2(1.Picc, 2. Picc,BFl)/1/2(BKlar)/1, SSax(TSax) - 2/0/2/0 - 2 Perc, Hf, Akk, Pf - 3/0/2/2/1

Flöte (2), Oboe (1), Klarinette (2), Fagott (1), Sopransaxophon (1), Horn (2), Posaune (2), Perkussion (2), Harfe (1), Akkordeon (1), Klavier (1), Violine (3), Viola (2), Violoncello (2), Kontrabass (1)

Art der Publikation
Verlag
Verlag/Verleger

Beschreibung
"In einer der beiden Fassungen des Stücks wird die Beleuchtung aus der gewohnten Unauffälligkeit hervorgeholt; die Lichtintensität ist in der Partitur vorgeschrieben und reicht von "konzertmäßiger Podiums- und Pultbeleuchtung" bis zu völliger Dunkelheit. Die im Finstern zu spielende Musik bringt dabei nicht nur Publikum und Ensemble in eine ungewohnte Lage, sondern zunächst auch den Komponisten: erstens sollten sich die Stimmen relativ leicht auswendig lernen lassen, zweitens muss alles zu spielende mit dem Gehör kontrollierbar sein, und drittens ist es vergeblich, von einem unsichtbaren Dirigenten die Erfüllung seiner üblichen Aufgaben zu erwarten. Wenn wenige Minuten nach Beginn von in vain das Licht allmählich verschwindet, kommen die raschen, ineinander verwobenen Abwärtslinien des Anfangs zum Erliegen; es bleiben leise, liegende Töne übrig, die einander in mikrotonalen Schritten jeweils einen Halbton ausweichen"
Zitat aus der Werkeinführung von Universal Edition - Stand Mai 2007

Auftrag: WDR - Westdeutscher Rundfunk

Widmung: Sylvain Cambreling

Uraufführung
Funkhaus Wallrafplatz Köln (Deutschland)
Mitwirkende: Klangforum Wien, Cambreling Sylvain (Dirigent)

Weitere Informattionen: Aufführung mit visueller Umsetzung (Lichtregie)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 20. 7. 2021): Haas Georg Friedrich . in vain. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/140990 (Abrufdatum: 21. 9. 2021).