Vujic Vida

Vorname
Vida
Nachname
Vujic
erfasst als
InterpretIn
MusikerIn
SolistIn
Genre
Klassik
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsjahr
1982
Geburtsort
Paracin - Serbien
Geburtsland
Serbien

© Vida Vujic

 

Vida Vujic wurde 1982 in Paracin (Serbien) geboren. Sie begann das Violoncello-Spiel in ihrem sechsten Lebensjahr und studierte an der Musikschule für hochbegabte Kinder in Cuprija. Sie übersiedelte 1999 zum Musikstudium nach Graz und 2005 nach Wien, wo sie nach Abschluss ihrer Studien (2010) als freischaffende Künstlerin lebt.


Ausbildung
1999 - 2005 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Abschlussdiplom mit einstimmiger Auszeichnung (Mag.art), weiterführende post-graduate Studien Violoncello Leopold Rudolf
2005 - 2010 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Kammermusikstudium, Abschlussdiplom mit einstimmiger Auszeichnung (Mag.art.) Meissl Johannes
Meisterkurse bei I. Kucher, D. Levin, F. Mueller, V. Despalj, I. Monighetti, D. Ferstmann, Y. Xaverieff, M. Copey, S. Apolin, R. Phillippini, L. Hopkins, K. Jankovic, Y. Chang-Cho Violoncello
Meisterkurse in Kammermusik bei M. Ullinen, A. Keller (Keller-Quartett), J. Kluson (Prazak-Quartett), F. Rados, P. Kunza, H. Pascher, F. Zwieauer, Mitgliedern des Altenberg-Trio (C.C. Schuster, A. Ganz, M. Hornstein)

Tätigkeiten
2008 Gründung, zusammen mit dem Geiger und Pianisten Maximilian Bratt
Konzerttätigkeit als Solistin und Kammermusikerin in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Griechenland, Russland, Kroatien, Slowenien, Serbien
Transdanube Mitglied des Kammermusikprojekts
Radio- bzw. Fernsehaufnahmen für RTS, Radio Beograd 1, ORF, Radio Ö1 (u.a. Talentebörse 2010)
Mitwirkung z.B. bei den Festivals "Strings Only" (Zadar, Kroatien), Internationales Cellofest (Belgrad), Beethoven-Festival (Beethoven-Center Wien, jährlich ab 2008) sowie "16. Internationale Sommerakademie 06 Prag-Wien-Budapest"
Zusammenarbeit mit Nigel Osborne

Auszeichnungen
1992 Senta, Ungarn: Erster Preis
1993 "Petar Konjovic", Belgrad: Erster Preis (auch in den Jahren 1995, 1997)
1994 Stresa, Italien: Erster Preis
1996 "Musikmarathon", Belgrad: Erster Preis
2000 Liezen, Österreich: Zweiter Preis (als auch im Jahr 2002)
2002 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Stipendium
2006 Thomastik-Infeld Ges.m.b.H. Preisträgerin
2007 "Stanojlo Rajcic" (bestes Konzert der Saison 2006/2007 in der Galerie "Sanu" in Belgrad)
Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Würdigungspreis

Links Transdanube

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 3. 2020): Biografie Vida Vujic. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/165232 (Abrufdatum: 12. 8. 2020).

Logo frauen/musik