Direkt zum Inhalt

Mandys Mischpoche

Name der Organisation
Mandys Mischpoche
auch bekannt unter
Mandy's Mischpoche
erfasst als
Band
Sextett
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Jazz/Improvisierte Musik
Global
Bundesland
Wien

Gründungsjahr: 2001

"Amanda "Mandy" Rotter gründete die Gruppe Mandys Mischpoche im Dezember 2001 in Wien. Nach einer Reihe erfolgreicher Auftritte 2002 (Jüdisches Straßenfest, Lange Nacht der Musik / Szene Wien, Donauinselfest etc.) veröffentlichte die Band im März 2003 ihre erste CD "Ringelspiel". Es folgten weitere Auftritte beim Akkordeonfestival, beim Klezmore Festival, im jüdischen Museum Wien, bei den Wiener Bezirksfestwochen, beim Wiener Flüchtlingsball, im Kommunikationszentrum "Die Brücke" in Graz sowie beim Höfefest St. Pölten, beim Wr. Neustädter Worldmusic-Festival und im Stadtmuseum Wr. Neustadt, um nur einige zu nennen.

Jeder der Musiker bringt Musik aus seinem Kulturkreis zu den Proben mit, gemeinsam erarbeitet die Gruppe dann ihre Interpretation. Dazu kommen einige Eigenkompositionen, das ergibt ein Programm von jiddisch-sephardisch-griechisch-türkisch-bulgarisch-russisch-ukrainisch-ungarisch-kroatischer Wiener Musik.

Mandys Mischpoche (mischpoche ist jiddisch und kommt vom hebräischen Wort mischpacha, d.h. Familie) bereichert die Wiener Musikszene um ein sehr multikulturelles Ensemble. Die Formation besteht aus der jüdisch-wienerischen Sängerin Amanda Rotter, dem ukrainischen Russen Alexander Shevchenko bzw. dem bulgarischen Rom Martin Lubenov am Akkordeon, dem griechischen Gitarristen Antonis Vounelakos, dem burgenländischen Kontrabassisten Hannes Laszakovits und dem türkischen Perkussionisten Levent Tarhan."
Mandys Mischpoche: Über uns, abgerufen am 21.09.2023 [https://www.mandysmischpoche.com/about.html]

Stilbeschreibung

"Die von der Sängerin Amanda "Mandy" Rotter gegründete Gruppe Mandys Mischpoche bringt Musiker und Musikstile verschiedener Abstammungen und Kulturen zusammen: das Ergebnis sind jiddische, sephardische, kroatische, bosnische, griechische und türkische Lieder sowie Klezmer Instrumentalstücke und Wienerlieder. Vielfältige Musik in vielen Sprachen - unvorstellbar? Die Mischung macht's! [...]"
Mandys Mischpoche: Mandys Mischpoche, abgerufen am 21.09.2023 [https://www.mandysmischpoche.com/index.html]

Bandmitglieder

Amanda Rotter (Gesang)
Alexander Shevchenko (Akkordeon)
Hannes Laszakovits (Kontrabass)
Martin Lubenov (Akkordeon)
Antonis Vounelakos (Gitarre)
Levent Tarhan (Percussion)

Diskografie (Auswahl)

2003 Ringelspiel - Mandys Mischpoche (Groove Records)

Literatur

2014 Justin, Harald: "Wild entschlossen!" – Amanda Rotter und Peter Polansky (Wiener Konzerthaus) im Interview. In: mica-Musikmagazin.
2018 mica: 12. SCHRAMMEL.KLANG.FESTIVAL 2018 – Von Wien zum Balkan. In: mica-Musikmagazin.
2023 mica: SCHRAMMEL.KLANG.FESTIVAL 2023. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Website: Mandys Mischpoche
SR-Archiv: Mandys Mischpoche
Facebook: Mandys Mischpoche

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 26. 9. 2023): Mandys Mischpoche. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/186921 (Abrufdatum: 23. 7. 2024).

Logo frauen/musik