Praxmarer Elias

Vorname
Elias
Nachname
Praxmarer
erfasst als
KomponistIn
InterpretIn
SolistIn
AusbildnerIn
MusikpädagogIn
Genre
Neue Musik
Klassik
Instrument(e)
Orgel
Klavier
Geburtsjahr
1994
Geburtsort
Hall in Tirol
Geburtsland
Österreich

Elias Praxmarer © Anna Praxmarer

"Elias Praxmarer (*1994 in Hall in Tirol) studierte Instrumentalpädagogik, Orgel, Klavier, Komposition und Musiktheorie an der Universität Mozarteum Salzburg (Expositur Innsbruck) sowie am Tiroler Landeskonservatorium bei Andreas Liebig, Michael Schöch, Annette Seiler, Sebastian Euler und Franz Baur. Sämtliche Abschlussprüfungen absolvierte er mit ausgezeichnetem Erfolg. Mehrere Stipendien (u.a. Förderpreis der Landesmusikschule Ötztal, Stipendium European Cities of Historical Organs) ermöglichten ihm den Besuch von Meisterkursen (Klavier, Orgel, Improvisation und Komposition) bei renommierten Künstlerinnen und Künstlern wie unter anderem Wolfgang Zerer, Peter Planyavsky, Pieter van Dijk, Maurizio Croci oder Bernard Foccroulle.

Er konzertierte als Solist und Kammermusikpartner im In- und Ausland, u.a. an historisch bedeutenden Orgeln in Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich und der Schweiz, des Weiteren mit Ensembles und Orchestern wie u.a. der Camerata Franconia und dem Orchester der Bayerischen Philharmonie in Konzertsälen wie dem Herkulessaal der Residenz München oder dem Wiener Saal in Salzburg. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Universitätschor Innsbruck, mit dem er als Organist und Pianist u.a. beim Internationalen Dvořák-Festival in Prag oder in der Thomaskirche in Leipzig konzertierte.

Seine geistlichen und weltlichen Kompositionen für unterschiedlichste Besetzungen wurden bislang in Österreich, Deutschland und Italien aufgeführt. Für seine Werke erhielt er mehrere Stipendien und Auszeichnungen. 2019 war er Finalist beim Internationalen Kompositionswettbewerb für Orgel des Brucknerhauses Linz, 2021 beim Musikwettbewerb um den Kulturpreis Gasteig in München. Zuletzt gewann er den Förderpreis des Tiroler Klassik Komponistenpreises und wurde vor kurzem mit dem Kompositionspreis der Landeshauptstadt Innsbruck (Hilde-Zach-Stipendium) geehrt.

Derzeit studiert Elias Praxmarer Orgel an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Bernhard Haas. Im Oktober 2018 wurde er zum neuen Stiftsorganisten des Zisterzienserstiftes Stams ernannt. Dort ist er zusammen mit Hannes Torggler Initiator und künstlerischer Leiter von stift stams sakral- Festival ORGEL PLUS. Seit 2020 vertritt er als Artistic Director die Stadt Innsbruck bei der europäischen Städtevereinigung ECHO (European Cities of Historical Organs, Hauptsitz in Brüssel)."
Elias Praxmarer: Über mich (2021), abgerufen am 30.03.2022 [https://www.eliaspraxmarer.com/kopie-von-biographie]

Stilbeschreibung

"Emotionale Kommunikation zwischen InterpretInnen und ZuhörerInnen funktioniert nur mit passender Sprache. Dieser Umstand veranlasst mich, bei jeder Komposition von neuem eine geeignete Sprechweise zu suchen, mit der ich mich ausdrücken und mit den Konzertbesuchern im musikalischen Sinne kommunizieren kann. Doch möchte ich Zuhörern nie vorschreiben, was sie in meinen Kompositionen hören müssen oder sollten. Auch braucht man in meinen Augen Musik nicht zwangsläufig zu "verstehen". Es genügt das bloße Zuhören. Dabei ist es doch am schönsten, wenn jeder Besucher musikalische Farben, gewohnte oder vielleicht ungewohnte Klänge anders empfindet und sich eigene subjektive Bilder, Empfindungen oder Vorstellungen schafft."
Elias Praxmarer: Kompositionen (2021), abgerufen am 30.03.2022 [https://www.eliaspraxmarer.com/kompositionen]

Auszeichnungen

2016 Kompositionsstipendium "Kraftfeld Neue Musik Tirol": Stipendiat (Fantasie für Klavier)
2019 Internationaler Kompositionswettbewerb für Orgel - Brucknerhaus Linz: Finalist
2019 Tiroler Klassik Komponistenförderpreis - Eva Lind Musikakademie Tirol e.V., Österreichischer Rundfunk – ORF: Preisträger
2021 Musikwettbewerb um den Kulturpreis Gasteig, München (Deutschland): Finalist
2021 Hilde-Zach-Kompositionsstipendium - Stadt Innsbruck: Gewinner (Orgelkonzert 1809)
2022 Österreichische Richard Wagner-Gesellschaft, Innsbruck: Stipendiat

weitere Stipendien/Auszeichnungen, u.a. Stipendium "European Cities of Historical Organs", Kompositionsstipendium "pauls sakral"

Ausbildung

2002–2013 Landesmusikschule Ötztal: Klavier (Patricia Plörer), Orgel (Hannes Torggler) - Abschluss mit ausgezeichnetem Erfolg
2012–2019 Standort Innsbruck - Universität Mozarteum Salzburg: Instrumentalpädagogik Orgel (Andreas Liebig, Michael Schöch), Instrumentalpädagogik Klavier (Annette Seiler, Sebastian Euler) - Diplom mit ausgezeichnetem Erfolg
2012–2019 Tiroler Landeskonservatorium, Innsbruck: Konzertfach Orgel - Diplom mit ausgezeichnetem Erfolg
2013–2019 Tiroler Landeskonservatorium, Innsbruck: Komposition/Musiktheorie (Franz Baur)
2018–2021 Hochschule für Musik und Theater München (Deutschland): Konzertfach Orgel; Schwerpunkt "Komposition und Neue Musik" (Bernhard Haas) - Diplom mit ausgezeichnetem Erfolg

Meisterkurse u.a. bei: Igor Levit, Wolfgang Zerer, Peter Planyavsky, Pieter van Dijk, Maurizio Croci, Bernard Foccroulle

Tätigkeiten

2012–2018 Pfarrkirche Längenfeld im Ötztal: Organist
2018–heute Zisterzienserstift Stams: Stiftsorganist
2018–heute stift stams sakral - Festival ORGEL PLUS: Initiator, künstlerischer Leiter; gemeinsam mit Hannes Torggler
2020–heute ECHO (European Cities of Historical Organs), Brüssel (Belgien): Artistic Director (Stadt Innsbruck)
2022–heute Internationaler Paul-Hofhaimer-Orgelwettbewerb - Stadt Innsbruck: Wettbewerbsleiter

Landesmusikschule Ötztal: Lehrer (Klavier, Korrepetition)
rege Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusikpartner im In- und Ausland, u .a. an historisch bedeutenden Orgeln in: Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Belgien, Niederlanden, Tschechische Republik, Schweiz
Zusammenarbeit als Solist/Komponist u. a. mit: Orchester der Bayerischen Philharmonie, Camerata Franconia, Universitätschor Innsbruck, Windkraft – Kapelle für Neue Musik, Ensemble KonStellation

Aufträge (Auswahl)

zahlreiche Aufträge von Festivals (z.B. musik+/Osterfestival Tirol, Theaterfestival Steudltenn, Reihe des BTV-Stadtforums inn situ, pauls sakral), im Kulturbereich tätigen Organisationen (u.a. Blasmusikverband Tirol, Pfarrgemeinde Umhausen) sowie von Ensemblen/Orchestern (u.a. Orchester der Akademie St. Blasius, Zentaur-Quartett, Duo Da Chara, Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, Sonarkraft, Kirchenchor Stams, KNMT – Kraftfeld Neue Musik Tirol)

Aufführungen (Auswahl)

2018 Eva Schöler (ms), Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, Gerhard Sammer (dir) - Konzertreihe "Sakrale Musik unserer Zeit - Verheißung", Wallfahrtskirche Götzens: Prophetes (UA)
2018 Eva Schöler (ms), Elias Praxmarer (pf), Gregor Moser (perc) - Konzert-Uraufführung: "Genau Jetzt!", BVT Stadtforum Innsbruck: disturbance (UA)
2021 Martin Yavryan (vl), Nikolaus Meßner (vc), Isabel Gabbe (pf) - Konzert "Kammermusikalische Entdeckungen" - Tiroler Landesmuseen, Ferdinandeum Innsbruck: VARIATIO (UA)
2021 Orchester der Akademie St. Blasius - Konzert "Oktett Special", Innsbruck: Oktett (UA)
2021 Choropax, Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, Ewald Brandstätter (dir) - Konzertreihe "Sakrale Musik in unserer Zeit - Preist die Größe des Herrn", Wiltener Basilika Innsbruck: Magnificat (UA)
2022 Elias Praxmarer (org), Orchester der Akademie St. Blasius, Karlheinz Siessl (dir) - stift stams sakral - Festival ORGEL PLUS: Orgelkonzert (UA)

Pressestimmen

6. Mai 2021
"Zeitgenössische Musik wird jährlich von der Stadt Innsbruck mit den nach Altbürgermeisterin Hilde Zach benannten Kompositionsstipendien gewürdigt [...]. Elias Praxmarer ist laut Jurybegründung "die glückliche Kombination eines professionellen Solisten und gleichzeitig hervorragend ausgebildeten Komponisten, die seinem Schaffen eine unglaubliche Authentizität verleihen". Sein eingereichtes Orgelkonzert "1809" überzeugte die Jury durch "seine brillante Orchesterbehandlung und virtuosen Umgang mit dem Soloinstrument. Es gelingen ihm bombastische Klangmomente wie auch fein durchgehörte Passagen. Das Werk interessiert und findet so auch den Zugang beim Hörer [...]. Ein Musiktheater nicht ohne feinsinnigen Humor" [...]."
Innsbruck informiert: Fesselnde Musik mit Humor (2021), abgerufen am 31.03.2022 [https://www.ibkinfo.at/kompositionsstipendien-2021]

Diskografie (Auswahl)

2020 Tessera - Martin Anton Schmid, Elias Praxmarer, Viktor Praxmarer, Markus Kuen (EP; Pro Vita Alpina)

Als Interpret
2019 Missa Contemplatione - Bernd Kuchenmeister (Querstand)

Tonträger mit seinen Werken
2019 Tiroler Weihnachtskonzert 2019 (MusikMuseum) // Track 6: Fantasie über "Stille Nacht! Heilige Nacht!"

Literatur

2018 mica: Sakrale Musik unserer Zeit Nr. 8 Verheißung – Musik & Bild. In: mica-Musikmagazin.
2018 mica: Tiroler Kammerorchester InnStrumenti: Sakrale Musik unserer Zeit 8. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Elias Praxmarer
Facebook: Elias Praxmarer

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 8. 9. 2022): Biografie Elias Praxmarer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/204988 (Abrufdatum: 6. 10. 2022).