Sampaio Emiliano

Vorname
Emiliano
Nachname
Sampaio
erfasst als
KomponistIn
ArrangeurIn
InterpretIn
MusikerIn
DirigentIn
AusbildnerIn
MusikpädagogIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Gitarre
Posaune
Geburtsjahr
1984
Geburtsort
Sao Paolo - Brasilien
Geburtsland
Brasilien

Emiliano Sampaio © Simon Reithofer

Der 1984 in São Paulo (Brasilien) geborene Gitarrist, Posaunist, Dirigent, Arrangeur und Komponist studierte zunächst Musik an der Universität von Campinas. 2012 zog Emiliano nach Graz in Österreich, wo er Jazzkomposition studierte. 2021 schloss er seine künstlerische Promotion mit dem Titel "Restructuring Hierarchy Within and Between Jazz and Classical Orchestras" mit Auszeichnung ab.

Als Bandleader veröffentlichte Emiliano mit seinem Trio, seinem Nonett und seiner eigenen Bigband elf Alben und seine Musik wurde in wichtigen brasilianischen, australischen und europäischen Jazzclubs und auf Festivals gespielt.
Als Dirigent, Arrangeur und Komponist arbeitete er mit dem Metropole Orkest (Niederlande), HR Frankfurt Radio Big Band, CCJO (Köln), JazzKombinat (Hamburg), Lungau Big Band (Salzburg), Fete Huppe (Hannover), Uptown Big Band (Bern), Wayjo (Perth), Toshi Clinch Big Band (Melbourne), Big Band & the Vocals (Kopenhagen), HRT Croatian Radio Band, Uni Jazz Orchestra (Regensburg), Graz Composers Orchestra (Graz), Mere Bigband, Soundscape , Speaking Jazz Big Band (Sao Paulo), Jerimum Big Band (Natal), Badi Assad, Dominguinhos, Trombone Quartet of Campinas, Orquestra Experimental de Sao Carlos (Brasilien) und andere.

Emiliano gewann viele Preise für seine Arbeit wie den 1. Preis beim Karel Krautgartner Kompositionswettbewerb (Prag), diverse "Downbeat Student Awards" in den Kategorien "Best Small Jazz Combo", "Jazz Soloist", "Outstanding Original Composition", "Outstanding Arrangement for Large Jazz Ensemble" und 3. Preis beim Jazz Comp Graz Composition Contest.
Verena Platzer (2022, eigene Übersetzung); nach: Emiliano Sampaio "About Me", abgerufen am 27.06.2022 [https://emilianosampaio.com/about-me/#]

Stilbeschreibung

"Emiliano Sampaio hat die seltene Gabe, fast unmerklich Stilgrenzen zu überschreiten, knackigen Funk mit orchestraler, vage an Count Basie erinnernder Bigbandfülle zusammenzuführen, flirrende Klanglandschaften und Piano-Einsamkeit, Zirkusfröhlichkeit und Strandromantik, Walzertakt und Brassrock, Gesang und Spoken-Word-Begleitung [...]."
Rondo – Das Klassik- & Jazz-Magazin: Music For Small & Large Ensembles - Emiliano Sampaio Meretrio & Mega Mereneu Project (Werner Stiefele, 2019), abgerufen am 27.06.2022 [https://www.rondomagazin.de/kritiken.php?kritiken_id=10604]

Auszeichnungen

2014 Jazz Comp Graz - KUG – Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: 3. Preis (Paris)
2014 Austrian World Music Awards - IKKZ – Internationales Kultur- und Kommunikationszentrum: Finalist (mit Emiliano Sampaio Mereneu Project)
2014 DownBeat Magazine: Student Award i.d. Kategorie "Best Small Jazz Combo" (mit Emiliano Sampaio Mereneu Project)
2015 DownBeat Magazine: Student Awards i.d. Kategorie "Outstanding Original Composition for Jazz Orchestra"; "Jazz Soloist Outstanding Performance")
2017 DownBeat Magazine: Best Albums of the Year (Album "Óbvio", mit Meretrio; Album "The Forbidden Dance", mit Emiliano Sampaio Mereneu Project), Student Award i.d. Kategorie "Outstanding Composition for Studio Orchestra)
2017 KUG – Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Stipendiat
2018 DownBeat Magazine: Student Awards i.d. Kategorien "Outstanding Arrangement for Studio Orchestra", "Blues/Pop/Rock Soloist Outstanding Performance"
2019 KUG – Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Stipendiat
2018 DownBeat Magazine: Student Award i.d. Kategorien "Outstanding Arrangement for Jazz Orchestra")
2021 Krautgartner Contest, Prag (Tschechische Republik): 1. Preis
2022 Focus Acts - Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, mica - music austria: Tourneeförderung (mit Meretrio)

Ausbildung

2003–2007 Instituto de Artes - Universidade Estadual de Campinas, Sao Paolo (Brasilien): E-Gitarre, Komposition (Antonio Rafael Carvalho dos Santos) - BA
2009 Meisterklasse "Jazz-Komposition" - Brass Festival Carlos Gomes (Brasilien): Teilnehmer (Andy Hunter, Big Band Na Gaveta)
2009–2011 Instituto de Artes - Universidade Estadual de Campinas, Sao Paolo (Brasilien): Populärmusik (Antonio Rafael Carvalho dos Santos) - MA (Thema: "As Composições de Nailor Azevedo "Proveta" para a Banda Mantiqueira")
2012–2015 KUG – Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Jazzkomposition (Edward Partyka, Michael Abene) - MA
2013 Meisterklasse "Jazz-Komposition" - International Jazz Platform (Polen): Teilnehmer (Gard Nilssen, Tom Arthurs, Ole M. Vaagan)
2013–2019 KUG – Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Posaune (Ed Neumeister) - BA
2014 Meisterklasse "Jazz-Komposition" - Copenhagen Jazz Camp (Dänemark): Teilnehmer (Aaron Parks, Tyshawn Sorey, Jon Balke)
2017–2021 KUG – Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Künstlerische Forschung - Doktorat mit Auszeichnung (Thema: "Restructuring Hierarchy Within and Between Jazz and Classical Orchestras")
2020 Meisterklasse "Komposition" - UMO Helsinki Jazz Orchestra (Finnland): Teilnehmer

Tätigkeiten

2004–heute Meretrio: Produzent
2009–2012 Musikschule Tom Sobre Tom, Sao Paolo (Brasilien): Lehrer (Gitarre)
2010–heute
2012 Posaunist/Arrangeur für die brasilianische Sängerin/Gitarristin Badi Assad (Album "Between Love and Luck")
2015–2016 Musikschule Eggersdorf: Lehrer (Gitarre)
2015–heute freiberuflicher Dozent, Workshopleiter (bspw. MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Bundes-Oberstufenrealgymnasium Graz, KUG – Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, UFRN Natal, Unicamp Campinas)
2019–heute SONify! – Festival of Music and Artistic Research, Graz: Initiator

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2004–heute Meretrio: Gitarrist, Posaunist, Produzent (gemeinsam mit Gustavo Boni (b), Luis Andre Carneiro de Oliveira (schlzg, perc))
2012–heute Emiliano Sampaio Mereneu Project: Gitarrist (gemeinsam mit Zvonimir Šestak (b), Luis Andre (schlzg), Nicolò Loro (sax, fl, cl), Jan Kopcak (sax, fl), Patrick Dunst (sax, fl, bcl), Marko Solman (tp), Gerhard Ornig (tp), Ádám Ladányi (pos)
2013–heute Saint Chameleon: Posaunist, Gitarrist (gemeinsam mit Luka Sulzer, Thilo Seevers (keyb, acc), Kajetan Kamenjasevic (db), Martin Mayer (sax, cl, fl), Raphael Vorraber (schlzg)
2015 HR Radio Big Band, Frankfurt am Main (Deutschland): Leiter
2021 Cologne Contemporary Jazz Orchestra, Köln (Deutschland): Leiter
2021 Jugend-Jazzorchester Sachsen, Colditz (Deutschland): Leiter, Dirigent
2022 Modern Art Orchestra, Budapest (Ungarn): Leiter
2022 Uptown Big Band, Bern (Schweiz): Leiter

Musiker in verschiedenen Bandprojekten u. a. bei: Sound Pollution Eclectic, Franziskus, Vincent Veneman, Goldenground, Lira Quartet
Bandleader, Komponist, Arrangeur u. a. mit: Lungau Big Band (Salzburg), Graz Composers Orchestra, Big Base Band Graz, Metropole Orkest (Niederlande), JazzKombinat (Hamburg), Fete Huppe (Hannover), Jazz Orchester Regensburg, Copenhagen Big Band & The Vocals, HRT Croatian Radio Big Band (Zagreb), Wayjo (Perth), Toshi Clinch Big Band (Melbourne), Speaking Jazz Big Band (Sao Paulo), Jerimun Big Band (Natal), Badi Assad (Brasilien), Dominguinhos (Brasilien), Trombone Quartet of Campinas (Brasilien), Orquestra Experimental de Sao Carlos (Brasilien)

Pressestimmen

20. April 2022
"Der Bandleader und Komponist Emiliano Sampaio wechselt virtuos zwischen Posaune und Gitarre, manchmal auch innerhalb der Songs hin und her, experimentiert mit Loops und digitalen Effekten, überlagert Klänge und erzeugt unerwartete Farben [...]."
Musik in Köln: Emiliano Sampaio Meretrio – Brazilian Night (2022), abgerufen am 27.06.2022 [https://musik-in-koeln.de/de_DE/konzertkalender/emiliano-sampaio-meretrio-brazilian-night.17220302]

20. April 2021
über: Choros - Meretrio (Session Work Records, 2021)
"Mit ihrer Musik loten der in Graz lebende EMILIANO SAMPAIO (Gitarre/Posaune), sowie GUSTAVO BONI (Bass), und LUIS OLIVEIRA (Schlagzeug/Perkussion) die Möglichkeiten instrumentaler Musik immer wieder aus, und bedienen sich dabei oft unterschiedlichster Stile bzw. Herangehensweisen. Auf "Choros" (Sessionwork Records) sind nun trotz des stets erkennbaren Einflusses traditioneller brasilianischer Musik, auch immer wieder Elemente von Jazz, sowie kammermusikalischen Zugängen zu hören.  MERETRIO wurde bereits 2004 in Sao Paolo gegründet, und widmet sich seitdem der Vielschichtigkeit von Populärmusik. Über die Jahre konnten die drei jungen Musiker ihr gemeinsames Talent auch schon oftmals auf großen Jazzfestivals und Konzerten in Europa, Brasilien, sowie Australien präsentieren, und haben nun ihr mittlerweile achtes Studioalbum veröffentlicht. Damit legen sie einen klaren Fokus auf eigenständige Interpretationen brasilianischer Klassiker des "Choro"-Genres [...]. "Choros" überzeugt mit einer musikalischen Lebensfreude die man zurzeit sicher gut gebrauchen kann. Wirklich schöne Musik, dargeboten von grandiosen Instrumentalisten!"
mica-Musikmagazin: Meretrio - "Choros" (Alexander Kochman, 2021)

31. Juli 2020
über: 2020 Music For Large Ensembles Vol. II - Emiliano Sampaio (Session Work Records, 2020)
"Auch, aber nicht nur, durch die breit gefächerten musikalischen Möglichkeiten, die ein derart großes Ensemble bzw. mehrere Ensembles bieten, hat man beim Hören immer wieder das Gefühl einer spannenden Geschichte zu lauschen. Starke, unterschiedliche Sphären werden ungemein überzeugend und mitreißend inszeniert, und entführen das Publikum dabei in eine träumerische Welt. Dafür zumindest mitverantwortlich sind sicherlich auch die grandios arrangierten Parts des Streichorchesters, welche die geschaffenen Stimmungen maßgeblich prägen. Emiliano Sampaios Leidenschaft für durch Musik und Kunst transportierte Kommunikation ist hier wirklich bemerkenswert zum Ausdruck gebracht".
mica-Musikmagazin: EMILIANO SAMPAIO – "Music For Large Ensembles Vol II" (Alexander Kochman, 2021)

Diskografie (Auswahl)

Als Bandleader
2022 We Have a Dream - Emiliano Sampaio Jazz Symphonic Orchestra (Alessa Records)
2021 Choros - Meretrio (Session Work Records)
2020 Music For Large Ensembles Vol. II - Emiliano Sampaio (Session Work Records)
2019 Passagem - Heinrich von Kalnein & Meretrio (Natango Music)
2018 Music For Large Ensembles Vol. I - Emiliano Sampaio (Session Work Records)
2016 Óbvio - Emiliano Sampaio Meretrio (Session Work Records/Harmonia Mundi)
2016 The Forbidden Dance - Emiliano Sampaio Mereneu Project (Session Work Records)
2015 Tourists - Mega Mereneu Project (Session Work Records)
2014 Mereneu Project - Emiliano Sampaio Mereneu Project (Session Work Records)
2012 Solistas - Projeto Meretrio (Selo Cooperativa)
2012 Meretrio - Meretrio (Selo Cooperativa)
2011 Refrão ... - Banda de Argila (No Meu Canto Music)
2011 Brazil New Jazz Series Volume One (BMA Compilation)
2010 Projeto Meretrio - Projeto Meretrio (Cooperativa De Música)
2010 Movimento Elefantes (Big Band Brazilian Collective)
2010 Na Cozinha - Pedro Assad e Meretrio (Not on Label)
2008 Meretrio - Meretrio (Not on Label)
2007 Banda de Argila - Banda de Argila (No Meu Canto Music)

Als Sideman
2020 Sir Eglamore (feat Emiliano Sampaio) - Maximilian Ranzinger (Maximilian Ranzinger)
2018 Mockingbird - Saint Chameleon (MoD Music)
2018 Free To Choose - Karel Eriksson, Sound Pollution Eclectic (Freifeld Tontraeger)
2018 Love Lines - Lira Quartet (Unit Records)
2015 Sail - Saint Chameleon (EP; Mildenburg Records)
2012 Goldenground - Hello Again For The First Time (Self Release)
2011 Goldenground - Bigsky Girl (Self Release)
2006 Quiz - Quiz (No Meu Canto Music)

Literatur

mica-Archiv: Emiliano Sampaio
mica-Archiv: Saint Chameleon

2014 Ternai, Michael: EMILIANO SAMPAIO – Mereneu Project. In mica-Musikmagazin.
2014 mica: AUSTRIAN WORLD MUSIC AWARDS 2014 – Die FinalistInnen stehen fest. In mica-Musikmagazin.
2018 mica: Weltspitzenpreise für Künstlerinnen und Künstler der Kunstuniversität Graz. In mica-Musikmagazin.
2019 mica: SONify! – Festival of Music and Artistic Research. In mica-Musikmagazin.
2019 Schandor, Werner: Der Musik-Magnet (Amt der Steirischen Landesregierung), abgerufen am 27.06.2022 [https://www.kultur.steiermark.at/cms/beitrag/12865475/166298072/]
2020 Kochman, Alexander: EMILIANO SAMPAIO – "Music For Large Ensembles Vol II". In mica-Musikmagazin.
2021 Kochman, Alexander: Meretrio - "Choros". In mica-Musikmagazin.
2022 mica: FOCUS ACTS 2022. In mica-Musikmagazin.
2022 Ternai, Michael (2022): Anlässlich des International Jazz Day: Ein Blick auf die österreichische Jazzszene. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Emiliano Sampaio
Wikipedia: Emiliano Sampaio
Soundcloud: Emiliano Sampaio
YouTube: Emiliano Sampaio
Bandcamp: Emiliano Sampaio
Facebook: Meretrio
cba – cultural broadcasting archive: Emiliano Sampaio, sein Meretrio und das Mereneu Project (Barbara Belic, 2018)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 28. 9. 2022): Biografie Emiliano Sampaio. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/205536 (Abrufdatum: 1. 12. 2022).