Direkt zum Inhalt

Fitzthum Alexander

Vorname
Alexander
Nachname
Fitzthum
erfasst als
Interpret:in
Komponist:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Klavier
Keyboard
Fender Rhodes
Geburtsjahr
1992
Geburtsland
Österreich
Alexander Fitzthum

Alexander Fitzthum © Werner Fitzthum

"Der österreichische Jazzpianist und Komponist Alexander Fitzthum (*1992) tritt in den verschiedensten Besetzungen auf: Angefangen von Soloperformances über außergewöhnliche Duo- und Triobesetzungen bis hin zu größeren Ensembles wie Big Bands und Orchester. Er ist außerdem Gründer des AF MusicShops (www.afmusicshop.at), einem neuartigen Konzept eines Musikalienhandels mit besonderem Augenmerk auf Restaurationen von (Fender)Rhodes-Pianos und anderem Vintage Equipment, und unterrichtet seit September 2018 an der Musikschule Region Schallaburg Jazz-/Popularklavier.

Eines seiner musikalischen Hauptprojekte ist "First Gig Never Happened" (www.firstgigneverhappened.com), ein unkonventionelles Trio, welches Sopransaxophon/ Bassklarinette, Hammondorgel/Rhodes/Piano sowie verschiedenste Schlag- und Percussioninstrumente miteinander verbindet. Dieses Projekt wurde 2016 gegründet und bereits für das Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music (NASOM)" 2018/2019 des österreichischen Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) sowie für das von der "Jeunesse - Musikalische Jugend Österreichs" initierte "Triolino-Programm" nominiert.

Ein weiteres nennenswertes Projekt ist "RanKeys" (www.rankeys.at), ein experimentelles Duo (Keys/Drums), bei welchem akustische und elektronische Sounds auf unterschiedlichste Art und Weise kombiniert werden.

Alexander Fitzthum studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und trat bereits bei nationalen als auch internationalen Festivals wie Festival Internacional Buenos Aires Jazz 2019/2017, Jazz à la Cité 2019, Bayrisches Jazzweekend 2019, Zaporizhzhya Jazzy 2019, Jazz In The Native Yards 2019, International Ankara Jazz Festival 2018, International Jazz Festival Bishkek 2018, Izmir European Jazz Festival 2018, Kick Jazz 2017, Jazz & The City Salzburg 2017 und einigen weiteren auf. Seine Konzerttätigkeiten führten ihn bereits nach Asien (Japan, Kirgistan, Türkei), Afrika (Südafrika), Südamerika (Argentinien) sowie in die verschiedensten europäischen Staaten."
Alexander Fitzthum: Pressetext, abgerufen am 19.03.2023 [http://www.alexanderfitzthum.com/press.html]

Auszeichnungen

2017 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2018–2019" (mit First Gig Never Happened)
2019 Euroradio Jazz Competition: Nominierung (mit First Gig Never Happened)

Triolino-Programm - Jeunesse – Musikalische Jugend Österreich: Nominierung (mit First Gig Never Happened)

Ausbildung

mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Klavier

Tätigkeiten

Musikschule Region Schallaburg: Lehrer für Klavier und Keyboard

Mitglied in den Ensembles/Bands
2014–heute Gergely's Raise Four: Pianist, Fender Rhodes-Spieler (gemeinsam mit Wanja Rosenthal (e-git), Gregor Aufmesser (db, e-bigt), Gergely Ösze (schlzg, Komposition))
2016–heute First Gig Never Happened: Gründer, Pianist, Fender Rhodes-Spieler (gemeinsam mit Lisa Hofmaninger (bcl, ssax), Judith Schwarz (schlzg))
2016–heute Duo Fitzthum/Hofmaninger: Pianist, Fender Rhodes-Spieler (gemeinsam mit Lisa Hofmaninger (bcl, ssax))

RanKeys: Keyboarder, Elektronik (gemeinsam mit Christoph Rank (schlzg))

Pressestimmen

16. Juli 2018
über: Mingus without bass Monk without hat - First Gig Never Happened (Alessa Records, 2018)
"Keine Hüte und kein Bass. Dafür Rhodes, Hammond, Piano (Alexander Fitzthum), groovende und zugleich swingende Drums (Judith Schwarz) und das melodiöse Spiel von Altsaxofon und Bassklarinette (Lisa Hofmaninger). Mit dieser zumindest für Mingus-Tunes originellen Instrumentierung schafft es das junge Trio, lebendige Arrangements für Kompositionen zweier Größen der Jazzgeschichte zu finden und dabei die Seele des Jazz mit einer gelungenen Mischung aus Tradition und nicht (rein) traditionellem Spiel einzufangen."
mica-Musikmagazin: FIRST GIG NEVER HAPPENED – "Mingus without bass Monk without hat" (Alexander Kochman, 2018)

Diskografie

2019 Driving Home - Gergely's Raise Four (Records DK)
2019 Gyorshajtás (feat. Lombos Úr) - Gergely's Raise Four (Single; Records DK)
2018 Mingus without bass Monk without hat - First Gig Never Happened (Alessa Records)

Literatur

2017 mica: THE NEW AUSTRIAN SOUND OF MUSIC 2018/2019. In: mica-Musikmagazin.
2017 Ternai, Michael: KICK JAZZ 2017. In: mica-Musikmagazin.
2018 Kochman, Alexander: FIRST GIG NEVER HAPPENED – "Mingus without bass Monk without hat". In: mica-Musikmagazin.
2022 Ternai, Michael: Anlässlich des International Jazz Day: Ein Blick auf die österreichische Jazzszene. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Alexander Fitzthum
Webseite - Musikschule Region Schallaburg: Alexander Fitzthum
Webseite: First Gig Never Happened
austrian music export: First Gig Never Happened
Facebook: First Gig Never Happened
Soundcloud: First Gig Never Happened
YouTube: First Gig Never Happened
YouTube: Gergely's Raise Four
Bandcamp: Gergely's Raise Four

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 16. 11. 2023): Biografie Alexander Fitzthum. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/207470 (Abrufdatum: 20. 7. 2024).