Radanovics Michael

Vorname
Michael
Nachname
Radanovics
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
HerausgeberIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Klassik
Neue Musik
Subgenre
Jazz
Instrument(e)
Violine
Geburtsort
Steyr
Geburtsland
Österreich

Michael Radanovics © Michael Radanovics

 

Arrangeur und Komponist im Kammermusik- und Jazzbereich.


Ausbildung
1976 Matura
1977 - 1985 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Violine Frischenschlager Michael
1978 - 1981 Musikpädagogikstudium mit abschließender Lehrbefähigungsprüfung
1981 - 1985 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Jazztheorie Czadek Heinz
1985 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Reifeprüfung mit Auszeichnung

Tätigkeiten
1982 - 1985 Augmented Nine: Mitglied der Jazzband
1983 - 1988 Symphonieorchester der Wiener Volksoper Wien Mitglied des Orchesters
1987 - 2000 Motus Quartett Mitbegründer und Mitglied; Konzerttätigkeit in Österreich, Deutschland, Schweiz, Polen, Russland; CD: "Crimson Flames"
1988 Wien ORF Radio-Symphonieorchester Wien: seitdem Mitglied
1990 Universal Edition seitdem Herausgeber von pädagogischer Literatur im Bereich Popularmusik
1996 Groupe Lacroix: seitdem Mitglied der Schweizer/Österreichischen Komponistengruppe
1998 Roland Neuwirth & Extremschrammeln: seitdem Mitglied
2000 Doblinger - Musikhaus und Verlag Wien seitdem Herausgeber eines Liederbuches von Roland Neuwirth
2003 - 2016 Gesangsduo Zimt & Zauber mit Petra Hartl (Dialektsongs und Wiener Lieder aus aller Welt)
2010 seitdem Tätigkeit als Jazz-Aufnahmeleiter im ORF
2017 Chansonprojekt mit dem Trio „Martina, der Reinhard und I“: seitdem Mitglied
Projekte mit Alegre Correa, Criss Cross, Elfi Aichinger, Jim Hall, Spring String Quartet, Supercussion Vienna, Werner Pirchner, Krzystof Dobrek, Angelika Kirchschlager, Österreichische Kammmersymphoniker, Neue Wiener Concert Schrammeln, Terry Bozzio, James Newton, Georg Breinachmid, Benjamin Schmied, Maria Bill, Willi Resetarits, Tini Kainrath, Niederösterreichsiches Tonkünstler-Orchester u.a.
Konzerttätigkeit in Österreich, Deutschland, Schweiz, Polen, Russland

Auszeichnungen
1994 Leibnitzer Kunstpreis: Zweiter Preis für Jazzkomposition Metafile for Frank - für Big Band
1998 Franz Josef Reinl Stiftung Franz Josef Reinl Kompositionswettbewerb: Dritter Preis
2003 Stadt Klagenfurt Dritter Preis beim Gustav Mahler Kompositionswettbewerb Das Wunder der Zahlen - für Solo Klarinette und Big Band
2007 Stadt Krems/Donau: Preisträger beim Wettbewerb "Vinum et Litterae"

Diskographie:

  • 2013: Siswiasis (Extraplatte) mit Zimt & Zauber
  • 2012: Engel sind wir selber (ATS Records) mit Spring String Quartet
  • 2011: MondoLine/Du Liebst (Sturm & Klang) mit Konstantin Wecker
  • 2009: Igot Rythm /wosbrauchimehr? (Hoanzl) mit Willi Resetarits, Tini Kainrath, und StringFizz
  • 2008: In mir daham (Extraplatte) mit Petra Hartl
  • 2007: Spartacus - Supercussion Vienna (M. Radanovics: Mondoline)
  • 2006: Wo der Wind herwaht (Extraplatte) mit Petra Hartl
  • 2006: Train Songs (CCNC) mit dem Spring String Quartet
  • 2004: Blue Smoke on Johann Strauss (Extraplatte) mit dem Spring String Quartet
  • 2003: Groupe Lacroix: 8 Pieces on Paul Klee (Creative Works Records) mit dem Ensemble Sortisatio
  • 1999: Vitamin Q -  Neue Wiener Concert Schrammeln (KOS Records) („A Gang und A G’schlapfter") (M. Radanovics: Mondoline)
  • 1998: Jotted Down George (ATS Records) mit dem Crumb Trio
  • 1996: Introversion (Musicaphon) mit Nebojša Jovan Živković (Marimba/Vibraphon), Österreichische Kammersymphoniker, Ernst Theis (Leitung)
  • 1994: Crimson Flames (Creative Works Records) mit dem Motus Quartett

Links Musikverlag Doblinger

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Michael Radanovics. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/62452 (Abrufdatum: 23. 9. 2020).