Rodler Andreas

Vorname
Andreas
Nachname
Rodler
Nickname
sha.
erfasst als
KomponistIn
ManagerIn
MedienkünstlerIn
Genre
Neue Musik
Subgenre
Experimental/Intermedia
Geburtsort
Hartberg
Geburtsland
Österreich

 

Seit Jahren verwirklicht der Wiener Künstler und Unternehmer sha. seine Visionen an der Schnittstelle Kunst-Forschung-Wirtschaft. Ohne Berührungsängste beschreitet er immer wieder neue Felder von Kreativität. So findet man seine Arbeiten im Museum genauso wie im öffentlichen Raum, im TV, am Flughafen oder im Wellness-Tempel ...

 

Im Zentrum seines Schaffens stehen neue Erfahrungsräume, die auf die Öffnung der menschlichen Wahrnehmung abzielen. Originelle Ästhetik, unmittelbare Sinnlichkeit und ein hoher Grad an Exklusivität verleihen diesen Erfahrungsräumen ihren besonderen Reiz.

 

sha. wurde national und international mehrfach ausgezeichnet.


Ausbildung
Universität Wien Wien Musikerziehung, Geschichte
1990 - 1995 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Komposition und Musiktheorie Schermann Dietmar
1992 - 1995 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien elektroakustische und experimentelle Komposition Kaufmann Dieter
1992 - 1995 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Medienkomposition und angewandte Musik Sattler Klaus-Peter
1995 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Diplom mit Auszeichnung
1995 - 1996 Institut de recherche et coordination acoustique - IRCAM Paris Studienaufenthalt
Kompositionsseminare und -workshops mit Kurt Huber, Tristan Murail, James Tenney und La Monte Young
Workshop für Komposition Ferneyhough Brian
Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt Darmstadt Teilnahme

Tätigkeiten
1992 seitdem Realisierung experimenteller Arbeiten und Performances
1995 Wien Beschallung des Donaukanals und "lärmeditationsraum" (mit dem Klangkünstler GTT)
2000 Haus der Musik - Das Klangmuseum Wien Gestaltung der Sonossphere
2001 Wien Realisation von "Klangellipse ID" am Dornerplatz Wien im Rahmen eines Kulturprojekts der EU und im Auftrag der Stadt Wien
Wien Forschungsinstitut für auditives Gestalten: Gründungsmitglied und Vorstand
Musiktheaterproduktionen, Videoarbeiten, mono-mediale und telematisch vernetzte Arbeiten
selbständiger Unternehmer, Leitung der eigenen Design-Firma
zahlreiche Studien- und Forschungsreisen (TU Berlin, ZKM Karlsruhe, STEIM Amsterdam, UPIC Paris, CIRM Nizza)
Institut de recherche et coordination acoustique - IRCAM Paris Weiterentwicklung des Projekts "the wholy rooms"
Kooperationen mit ORF, WDR, BR, ARTE, Radio France, EBU
internationale Tätigkeit als Vortragender und Kreativberater

Aufträge (Auswahl)
Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur
Austro Mechana - Gesellschaft zur Verwaltung und Auswertung mechanisch musikalischer Urheberrechte GesmbH
Stadt Wien
Amt der Steirischen Landesregierung
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Lambeart Stift St. Lambrecht
Internationale Gesellschaft für Neue Musik - IGNM Österreich

Aufführungen (Auswahl)
Hörgänge - Musik in Österreich
Universität Mozarteum Salzburg Salzburg
Musikprotokoll im Steirischen Herbst
Musikverein Wien - Gesellschaft der Musikfreunde in Wien Wien
a.v.e. Festival Arnhem
Salzburg Diagonale Salzburg
Dresdner Musikfestspiele Dresden
Festival Futura Crest
Fundaçào Universidad de Brasilia
Max Reinhardt Seminar Wien
Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst Wien  
Offenes Kulturhaus Linz Linz  
Rotterdam Rostrum Rotterdam
Toronto Sonic Circuits Toronto
Sofia Tage der neuen Musik Sofia
Wien Modern Wien

Auszeichnungen
2002 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Österreichischer Museumspreis
2003 Wiener Künstlerhaus: Österreichischer Preis für Kunst im öffentlichen Raum ("Pfann-Ohmann-Preis")
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung Erwin-Schrödinger-Forschungspreis
Stadt Wien Internationaler Wettbewerb PRATER NEU: Prämierung (u.a. Konzept für interaktiven Skulpturengarten im Prater)
Max-Brand-Preis: Preis für Elektronische Musik
Dresdner Musikfestspiele Carl Maria von Weber Preis skizzen für stiegenhaus - audio-video-fassung
Wiener Wirtschaftsförderungsfonds: Siegerprojekt bei Ausschreibung "Creative Industries" für innovative Projekte an der Schnittstelle "Art & Science"
Auszeichnungen der Forschungsaktivitäten
diverse Arbeitsstipendien und Förderungen
Musikprotokoll im Steirischen Herbst Preisträger beim Casablanca-Wettbewerb mit streic quartett - musik für solistenensemble
Republik Österreich Staatsstipendium für Komposition
Theodor Körner Fonds Theodor-Körner-Preis für Wissenschaft und Kunst

Pressestimmen

1. Juli 1998

"Summer" eine Klanginstallation im Wiener Theseustempel: das Internet einmal nicht als Freund und Helfer sondern als Last. [...] ähnlich wie bei "Deep Blue" von Sam Auinger und Robert Adrian [...] wird man auch bei "summer" von sha. + burkhardt in eine Klangwelt hineingestellt. Nur: Hier herrscht nicht einmal die Illusion man könnte sie hier und jetzt manipulieren, kontrollieren. Sie wird von außen gesteuert. [...] "Übersetzung von Zeitstrukturen in sinnliche Klangphänomene" verheißt die Beschreibung in der üblichen vollmundigen Ars-Electronica-Sprache. Das Werk schildert genau das Scheitern dieser "Übersetzung" im Zufälligen, auch mit Mühe. Auch im Internet (residence.aec.at/summer) ist der "jeweils aktuelle Raumzustand" meist nicht aufrufbar: Das Netz ist überlastet. Eine gerade durch ihre Beschränkung - egal ob freiwillig oder durch das Medium erzwungen! - kluge Installation.

Die Presse (Thomas Kramar)


Diskographie:

  • 2002: Katalog "sounds good", Brandstätter Verlag, Wien
  • 2000: CD "evolution machine", Haus der Musik Edition, Wien
  • 1999: CD "stimmen gottes", ORF Ö1 Edition, Wien
  • 1997: CD "living room music", ORF Ö1 Edition, Wien

Links Kunstradio: Biographie sha., Musikverlag Alexander Mayer

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Andreas Rodler. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/63142 (Abrufdatum: 30. 9. 2020).