Schermann Dietmar

Vorname
Dietmar
Nachname
Schermann
erfasst als
DirigentIn
InterpretIn
KomponistIn
AusbildnerIn
Genre
Neue Musik
Geburtsort
Mödling
Geburtsland
Österreich

 

1957 in Mödling geboren. Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Diplome in Komposition, Korrepetition, Orchesterdirigieren und Chorleitung. Freischaffender Komponist und Dirigent. Aufführungen in Europa und Südamerika. Vorstand des Instituts für Komposition und Elektroakustik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.


Ausbildung
1982 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Diplom Komposition Gattermeyer Heinrich
1982 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Diplom Korrepetition Goertz Harald
1983 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Diplom Chorleitung Theuring Günther
1983 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Diplom Dirigieren Österreicher Karl

Tätigkeiten
1982 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien seitdem Lehrauftrag (Tonsatz)
1992 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien seitdem o. Professur (Harmonielehre, Kontrapunkt/Tonsatz)
freiberuflicher Komponist, Korrepetitor, Dirigent

Aufträge (Auswahl)
Jeunesse Wien
Melos Ensemble Wien
Johannes Flieder, Attila Pasztor, James Rapport u.a.

Aufführungen (Auswahl)
Amsterdam
Bratislava
Brucknerhaus Linz Linz
Buenos Aires
Wiener Konzerthaus
Moskau - Russland
Musikverein Wien
ORF - Österreichischer Rundfunk Radiokulturhaus
Paris
Prag
Santiago de Chile

Auszeichnungen
1980 Stadt Wien Arbeitsstipendium
1981 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Anerkennungspreise
1982 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Würdigungspreis
1988 Stadt Wien Arbeitsstipendium
1988 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Förderungspreis
1990 Stadt Wien Arbeitsstipendium

Stilbeschreibung

Als Komponist am Ende des 20. Jahrhunderts gilt mein Hauptanliegen weniger der Schaffung von absolut neuen Formen und Klängen, sondern vielmehr ihrer bestmöglichen Anwendung zur Übermittlung einer persönlichen Aussage. Stilistische Synthese, emotionelle Beteiligung und ein starkes Mitteilungsbedürfnis halte ich für notwendiger als kühle, kaum nachvollziehbare Gedankenexperimente. Die zukünftige Musikentwicklung liegt für mich in der reichen Vielfalt unterschiedlicher Individualstile. Die Frage, ob nun tonal oder atonal zu komponieren sei, halte ich für genauso überholt wie die Überbewertung einzelner Parameter der Musik und eine daraus resultierende Schule.


Links INÖK

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Dietmar Schermann. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/71200 (Abrufdatum: 16. 7. 2020).

Logo ÖKB