Waldek Gunter

Vorname
Gunter
Nachname
Waldek
erfasst als
BandmanagerIn
KomponistIn
AusbildnerIn
AutorIn
Künstlerische/r LeiterIn
InterpretIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Klavier
Orgel
Geburtsjahr
1953
Geburtsort
Linz
Geburtsland
Österreich

 

Gunter Waldek absolvierte am Mozarteum und an der Universität Salzburg mehrere musikalische Studienrichtungen, darunter Kompostition bei Helmut Eder. Seit 1982 unterrichtet er Komposition am Bruckner-Konservatorium Linz, ist Abteilungsvorstand und seit 1990 stellvertretender Direktor dieser Anstalt.

 

Waldeks umfangreiches Schaffen umfaßt Werke verschiedenster Sparten, zuletzt konnte er ganz besonders im musikdramatischen Bereich große Publikumserfolge erzielen.


Ausbildung
Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz Musiktheorie
Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz Klavier
Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz Orgel
1971 - 1977 Universität Salzburg Salzburg Musikwissenschaft und -pädagogik
1971 - 1977 Universität Salzburg Salzburg Romanistik
1977 Universität Salzburg Salzburg Lehrbefähigung und Diplom (Mag. phil.)
Universität Mozarteum Salzburg Salzburg Chorleitung
Universität Mozarteum Salzburg Salzburg Dirigieren
Universität Mozarteum Salzburg Salzburg Komposition Eder Helmut
1986 Universität Mozarteum Salzburg Salzburg Diplom (Mag. art.)

Tätigkeiten
1973 - 1982 Unterrichtstätigkeit an verschiedenen Gymnasien
1982 Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz seitdem Leiter einer Theorie- und Kompositionsklasse
1983 Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz seitdem Vorstand der Abteilung 1
1988 Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz Habilitation zum Professur für Komposition
1990 - 2008 Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz stellvertretender Direktor
1994 seitdem Vorsitzender der Studienkonferenz
1995 - 2001 Grieskirchner Kammerorchester Grieskirchen künstlerischer Leiter
Ried/Innkreis künstlerischer Leiter des Brucknerbund-Orchesters

Aufträge (Auswahl)
1990 Stadt Linz
1990 Diözese Linz
1991 SMR - Schweizer Musikrat
1993 Internationales Brucknerfest Linz
1993 Wien Modern
1995 Linzer Singakademie
1998 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
1999 Mid Europe Schladming
1999 Hofhaymer-Tage Radstadt
2000 Verband Musikschulen Schweiz
2000 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
2001 WASBE-Konferenz Luzern
2002 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
Landesmusikschule Ottensheim

Aufführungen (Auswahl)
1991 Konzerte/Aufführungen in Lausanne, München, Lutry/Schweiz
1992 Konzerte/Aufführungen in Budapest, Krakow
1993 Internationales Brucknerfest Linz Linz
1993 Wien Modern Wien
2001 Luzern WASBE-Konferenz
Aufführungen durch Paul-Hofhaymer-Ensemble, Ensemble Pro Brass, Harmonices Mundi, Zagreber Philharmoniker, Bruckner-Orchester Linz, Mozarteum-Orchester Salzburg, Österreichische Kammersymphoniker u.a.
zahlreiche Aufführungen in Österreich
zahlreiche Rundfunk- und TV-Produktionen und Aufzeichnungen

Auszeichnungen
1975 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Würdigungspreis
1977 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung Talentförderungsprämie
1980 Republik Österreich Staatsstipendium für Komposition
1982 Stadt Salzburg Kompositionspreis
1983 Sudetendeutschen Landsmannschaft: Kulturpreis für Musik
1983 Kompositionspreis des Kulturfonds Salzburg Winternacht - Streichquartett
1987 Stadt Linz Kunstförderungsstipendium
1994 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung Landeskulturpreis
1996 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Förderungspreis für Musik
Internationaler Alpen-Adria Kompositionswettbewerb: Dritter Preis
Internationaler Kompositionswettbewerb LVBLO Würzburg: Vierter Preis
ORF/Landesstudio Salzburg Erster Preis des Kompositionswettbewerbes
UNESCO - United Nations Educational, Scientific an Cultural Organisation International Rostrum of Composers, Teilnahme

Links Komponisten-Porträt

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Gunter Waldek. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/66956 (Abrufdatum: 28. 9. 2020).

Logo ÖKB