Kunstovny Hans

Vorname
Hans
Nachname
Kunstovny
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
SolistIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Kontrabass
Klavier
Geburtsjahr
1947
Geburtsort
Jauring
Geburtsland
Österreich

Mit freundlicher Genehmigung von H. Kunstovny ©

Der österreichische Komponist Hans Kunstovny wurde 1947 im steirischen Jauring geboren. Seine musikalische Grundausbildung erfuhr er in Bruck an der Mur. Zunächst studierte er in Graz Klavier und Kontrabass, bevor er in die renommierte Kontrabass-Klasse von Prof. Ludwig Streicher an der Wiener Musikhochschule aufgenommen wurde. Nach dem Abschluss des Studiums wurde er Solo-Kontrabassist des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim, mit dem er bis heute international konzertiert.
Als Komponist ist Kunstovny Hans Autodidakt. Seine Werke erhielten bei den "Tagen Neuer Musik Innsbruck", dem Carl-Maria-von-Weber-Wettbewerb Dresden und dem "Ensemblia"-Wettbewerb in Mönchengladbach Auszeichnungen.

 

(zitiert aus Kunstovny Hans - Werkverzeichnis; 2007, Eigenverlag) 

 

Hinweis:
Werkliste ohne Bearbeitungen von Konzertstücken, Sonaten etc. von Johann Sebastian Bach, Hugo Wolf, Béla Bartók, Eric Satie, Camille Saint-Sans, Franz Simandl, Dimitri Schostakowitsch u.a.


Ausbildung
Musikschule der Stadt Bruck an der Mur Bruck an der Mur musikalische Grundausbildung
Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Klavier
Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Kontrabass
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Kontrabass Streicher Ludwig
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Konzertdiplom mit Auszeichnung

Tätigkeiten
Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim Pforzheim Solokontrabassist

Aufträge (Auswahl)
1994 Nishi Music Club M., Compositeur
Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim
Landesgartenschau Pforzheim

Aufführungen (Auswahl)
2003 Takiguchi Memorial Chorus Yamagata 10. Fantasie - "Sakana no Hanashi" für gemischten Chor a cappella
2004 Symphonieorchester Aalborg Doppelkonzert - (= 6. - 8. Fantasie) für Blockflöte(n), Theorbe und Streichorchester
2007 Gesellschaft "Freunde der Musik" Sonthofen Vierfältiges - für Streichorchester

Auszeichnungen
1970 Carl Michael Ziehrer-Stiftung Stipendium
1972 Workshop Neue Musik Innsbruck: Preisträger
1981 Dresdner Musikfestspiele Preisträger beim Carl-Maria-von-Weber-Wettbewerb
1981 Ensemblia-Wettbewerb Mönchengladbach: Preisträger

Pressestimmen

26. Oktober 1993

Die Kompositionen des Pforzheimer Kontrabassisten Hans Kunstovny zerren nicht an den Nerven, hinterlassen keine provozierende Ratlosigkeit, wie sie zum Markenzeichen der Moderne avanciert scheint, sondern sind - ganz im Gegenteil - auch unter ästhetischen Gesichtspunkten als schöne Kunstwerke zu bezeichnen, deren Gefügecharakter sinnfällig Bedeutung und Klang der Dinge zusammenführt. Solche Musik vermag einer verstörten Welt neue Harmonien entgegenzusetzen.

Pforzheimer Zeitung (Eckehard Uhlig)


Links Südwestdeutsches Kammerorchester

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Hans Kunstovny. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/69996 (Abrufdatum: 11. 7. 2020).

Logo Filmmusik