Schneikart Heinrich

Vorname
Heinrich
Nachname
Schneikart
erfasst als
KomponistIn
AusbildnerIn
SolistIn
InterpretIn
MusikerIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Klavier
Violine
Kontrabass
Orgel
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Ausbildung
privater Unterricht Klavier
privater Unterricht Violine
1952 - 1960 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Klavier
1952 - 1960 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Kontrabass
1952 - 1960 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Orgel
1952 - 1960 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Violine
1952 - 1960 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Dirigieren
1952 - 1960 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Komposition
1960 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien drei Diplomprüfungen mit vorzüglichem Erfolg

Tätigkeiten
1959 - 1971 Wien Die Wiener Solisten: Mitbegründer und Mitwirkender
1964 - 1997 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrauftrag
1970 - 1990 Doblinger - Musikhaus und Verlag Wien Studienwerke und Kadenzen für Kontrabass
diverse Konzertreisen in ganz Europa, Amerika und Asien
tätig in Griechenland als Pädagoge, Solist und Komponist
zahlreiche Schallplattenaufnahmen

Aufführungen (Auswahl)
Wiener Konzerthaus Wien
Wiener KammerOrchester Wien
Ernst Kovacic

Auszeichnungen
1994 Republik Österreich großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
Amt der Burgenländischen Landesregierung 2. Preis des Kompositionswettbewerbs

Stilbeschreibung

Der Umstand, daß ich als ausübender Instrumentalist hauptsächlich mit Kammermusikgruppen zu tun hatte, kommt in meinen Kompositionen deutlich zum Ausdruck. Darüber hinaus war ich immer bemüht, Emotion und Intellekt durch klangliche Vielfalt in geordnete Bahnen zu lenken, wobei die durch Polyphonie herbeigeführten Klänge die vorherrschende Eigenart meines Stils zu sein scheint.
Da die menschliche Psyche Schwankungen unterworfen ist und dadurch die eine oder andere Stimmung gelegentlich mehr in den Vordergrund rückt, wäre es falsch, aus einem einzigen Werk einen bestimmten dominierenden Charakterzug des Komponisten heraushören zu wollen. "Alles ist in Bewegung" heißt es - und das gilt auch im besonderen Maße für die Kunst.

 

Heinrich Schneikart, 1996

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Heinrich Schneikart. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/71278 (Abrufdatum: 26. 11. 2020).