LiPuma Nelly

Vorname
Nelly
Nachname
LiPuma
erfasst als
ChorleiterIn
DirigentIn
InterpretIn
KomponistIn
AusbildnerIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Klavier
Geburtsjahr
1971
Geburtsland
Italien

Nelli LiPuma © Privatfoto

Nelly Li Puma studierte Klavier am „Conservatorio Vincenzo Bellini“ in Catania bei Prof. Agata Catania und schloss 1992 mit Auszeichnung ab.
Im Juni 2000 produzierte sie die CD „some works of mine“ mit ihren eigenen Kompositionen in Zusammenarbeit mit MusikerInnen der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und des Niederösterreichischen Tonkünstler-Orchesters.  
Im September 2003 wurde Sie eingeladen, das Konzert für den italienischen Vorsitz des europäischen Parlaments zu dirigieren. Bei dieser Gelegenheit komponierte und präsentierte sie ihre Symphonia per l’Europa.
In 2004: Dirigenten Kurs an der Royal Academy of Music in Stockholm mit Prof. Anders Eby und mit Maestro Gary Graden. Sie arbeitete in Schweden als Dirigentin des Södertälje OperaKörs mit Maestro Giovanni Impellizzeri.
In Wien leitet sie zwischen 2004-2005 den Chor des Herbert von Karajan Centrums “Young Voices“ .
Im Dezember 2004 übernimmt sie die Leitung des “Jedweder Küchenchor“.
2007 bekommt sie den Ciane Preis in Italien für ihre Tätigkeit als Komponistin und Musikerin.
Im April 2008 singt das Ensemble Polyphonica von Beirut (Libanon) unter der Leitung von Paul Meer die Uraufführung einiger Chorwerke von Nelly LiPuma in einer Reihe von Konzerten unter dem Titel “Women of Note, Notes of Women“.
Sommer 2009: IHLOMBE FESTIVAL, Internationale Chor Festival, in Süd Afrika.
Seit Jänner 2010 arbeitet sie als Chorleiterin mit dem Chor der Universität Wien.
In 2010 bekommt sie den Europäischen Preis Bianca di Navarra.
2011 wird ihre Indo-deutsche Rhapsodie in New Delhi uraffgeührt  mit dem India Youth Orchestra.
2. Juni 2011: VERLEIHUNG ITALIENISCHES EHRENZEICHEN (OSI – Silbernes Ehrenzeichen).
Seit September 2011 hat sie als Kulturvertreterin Österreichs, mit den Projekt Austrian Music Caravan, in Sofia (Bulgarien) und Tbilisi (Georgien) merhrere Workshops geleitet und Konzerte gespielt .


Ausbildung
1984 - 1992 Conservatorio Vincenzo Bellini, Catania: Abschluss mit Auszeichnung (Agata Catania) Klavier
1997 - 2000 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Komposition, Orchesterdirigieren
2014 Diözesankonservatorium für Kirchenmusik Wien Wien Diplom in LMO (Lied-Messe und Oratorium) Stimme Brojer Maria

Tätigkeiten
1993 - 1994 Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln Korrepetitorin
2000 Internationale Gesellschaft für Neue Musik - IGNM Österreich Produktion einer CD mit eigenen Kompositionen: "some works of mine" (ÖGZM-Dokumentation)
2000 Teilnahme: International meeting for young composers and performers - Music without Borders in the heart of Europe; Slowakei
2000 - 2001 Wien Lehrtätigkeit (Chorgesang) an der American International School
2001 Wien Gründung und Leitung des Mädchenchors Vienna International Girls choir (ViGC)
2004 Jedweder Küchenchor Wien Chorleitung
2004 Royal College of Music Stockholm Stockholm Lehrtätigkeit, Dirigierkurs gemeinsam mit Anders Eby und mit Gary Graden am Kungliga Musikhögskolan
2004 Stockholm Lehrtätigkeit an der Stockholm International School
2004 Chorleitung, Södertälje Opera Kör
2004 - 2005 Eliette und Herbert von Karajan Institut Wien Chorleitung bei "Young Voices"
2004 - 2005 Wien Kursleiterin für Klaviereinzelunterricht, Koordinationsleiterin der Musikreihe „Viaggio musicale“ in der Wiener Urania
2005 - 2006 Wien Vienna International School
2006 - 2010 Wien Lehrtätigkeit als Projektleiterin für das Fach "Chor" am Wiener Gymnasium "Die Walz"
2006 - 2012 Wien Chorleitung bei "AccorDante" bei der Società Dante Alighieri Vienna
2007 Wien Lehrtätigkeit als Dozentin für Musiktheorie und Ensemblegesang am Wiener Konservatorium Sunrise Studios, Konservatorium für Schauspiel, Tanz und Gesang mit Musicalschwerpunkt.
2008 - 2009 Performing Center Austria
2010 - 2013 Universität Wien Wien Chorleiterin; Chor und Orchester der Universität Wien
2011 Workshops und Konzerte: Kulturvertreterin Österreichs, mit den Projekt Austrian Music Caravan, in Sofia (Bulgarien) und Tbilisi (Georgien)
2013 Wien Chorleiterin bei Armonia; Italienisches Kulturinstitut Wien
2013 Wien Chorlehrerin beim Broadway Connection – Vienna’s First Show School

Aufträge (Auswahl)
2002 Art Cult Center Sonate für Englischhorn/Oboe und Klavier
2003 Dirigat der Uraufführung anlässlich der Übernahme des Vorsitzes im europäischen Parlament durch Italien Symphonia per l'Europa

Aufführungen (Auswahl)
1997 International Competition for Chamber music, Modica
2000 Stadt Wien Bezirksfestwochen - Kaleidoskop der Nationen Gundulas's duets - six duets for two flutes
2001 Internationale Sommerakademie Prag-Wien-Budapest Prag Sonata per fagotto e pianoforte
2001 ÖGZM - Österreichische Gesellschaft für zeitgenössische Musik Sonntagsmatinee "Kinder-Künstler-Komponisten"
2003 Dolna Krupa Sonata per fagotto e pianoforte
2008 ÖKB - Österreichischer Komponistenbund Porgy & Bess Composer's Lounge Burst - Trio per violino, violoncello e pianoforte
2008 Uraufführung einiger Werke vom Ensemble Polyphonica, Beiruth, Libanon
2009 IHLOMBE FESTIVAL, Internationales Chorfestival, Südafrika
2011 Uraufführung, India Youth Orchestra, Neu Delhi Indo-deutsche Rhapsodie

Auszeichnungen
2007 Syrakus, Italien: Verleihung des "Premio Cyane" für ihre musikalische Karriere
2010 Comune di Biancavilla, Italien: Verleihung des "Premio Europeo Bianca di Navarra 2010"
2011 Republik Italien: Verleihung des Titels "Cavaliere dell'Ordine della Stella della Solidarietá Italiana"

Stilbeschreibung

 

Kurz und vielfältig! Essentialität, Geschwindigkeit, rhythmische Prägnanz, Konzentration der Gedanken sind die Eigenschaften ihrer Werke.

 

 

(Nelly LiPuma 2002)


Links Jedweder Küchenchor

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 28. 4. 2020): Biografie Nelly LiPuma. In: mica music austria – Musikdatenbank. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/76892 (Abrufdatum: 7. 6. 2020).

Logo frauen/musik

Logo ÖKB

Logo Notenverkauf