López-Cobos Jesús

Vorname
Jesús
Nachname
López-Cobos
erfasst als
DirigentIn
InterpretIn
Geburtsland
Spanien
Ausbildung
1964 Madrid Doktorat in Philosophie an der Universität Complutense Madrid
1966 Madrid Diplom in Komposition (Cristóbal Halffter) am Konservatorium Madrid
1966 - 1969 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Kapellmeister- und Chordirigentenstudium Österreicher Karl
1966 - 1969 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Kapellmeister- und Chordirigentenstudium Swarowsky Hans

Tätigkeiten
1980 Wiener Staatsoper Wien Debüt mit "L'elisir d'amore"
1981 - 1990 London Erster Gastdirigent des London Philharmonic Orchestra
1981 - 1990 Deutsche Oper Berlin Berlin Generalmusikdirektor
1984 - 1988 Musikdirektor des Spanischen Nationalorchesters
1986 - 2001 Cincinnati Chefdirigent des Cincinnati Symphony Orchestra
1990 - 2000 Chefdirigent des Lausanner Kammerorchesters
2003 - 2010 Madrid Musikdirektor des Teatro Real
2011 seitdem Erster Gastdirigent des Orquesta Sinfónica de Galicia
Zusammenarbeit mit den wichtigsten Orchestern der Welt, darunter die Berliner und Wiener Philharmoniker, das Concertgebouw-Orchester, die Münchner Philharmoniker, das Cleveland-Orchestra etc.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Jesús López-Cobos. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/81372 (Abrufdatum: 23. 9. 2020).