Reyer Sophie

Vorname
Sophie
Nachname
Reyer
erfasst als
AutorIn
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
MedienkünstlerIn
Genre
Neue Musik
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Electronic / Sound Sculpture
Experimental/Intermedia
Modern/Avantgarde
Pop
Instrument(e)
Klavier
Stimme
Elektronik
SprecherIn
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich

S. Reyer Privatfoto ©

Ausbildung
2004 - 2010 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Komposition Musiktheater (Master of Arts) Gadenstätter Clemens
2008 - 2010 Graz uniT: Szenisches Schreiben (Diplom)
2010 Schauspielhaus Wien Wien Schreiblehrgang "Stück-für-Stücke"
2011 Köln seitdem Studium an der Kunsthochschule für Film und Medien

Tätigkeiten
2005 Veröffentlichung des Lyrikbandes "geh dichte" (EYE- Verlag 2005)
2008 Publikation der Romane "vertrocknete vögel" (Leykam) sowie "baby blue eyes" (Ritter)
2009 Theater in der Drachengasse Wien Uraufführung "Schneewittchenpsychose"
2009 seither Redaktionstätigkeit für die Grazer Literaturzeitschrift "Lichtungen"
2009 Graz seither Leitung der JugendLiteraturwerkstattGraz für 14- bis 19-jährige im Literaturhaus Graz
2009 - 2010 velvet c'arc, Graz und Wien: Stimme, Klaiver, Komposition
2010 Theatertexte "vogelglück" und "hundpfarrer" (S. Fischer- Verlag für Theater und Medien)
2010 Veröffentlichung des Lyrikbandes "binnen (miniaturen)" (Leykam 2010)
2012 Erscheinen des Lyrikbandes "flug (spuren)" (Edition Keiper, Graz) sowie des Theaterstücks "baumleberliebe" (S. Fischer- Verlag)
2013 Erscheinen des Prosabandes "marias. ein nekrolog" (Ritter, Klagenfurt) sowie Lyrik "die gezirpte Zeit" (Berger- Verlag)
2015 seither Lehrgangsleitungsassistentin an der Wiener Schreibpädagogik

Aufträge (Auswahl)
2006 Hörfest Graz ichsplitter
2008 yearning creatures
2013 Auftragshonorar "Nah dran" für das Kindertheaterstück "Anna und der Wulian" (badische Landesbühne, Regie: Joerg Bitterich)





Aufführungen (Auswahl)
2008 Forum Stadtpark Graz Graz yearning creatures
2010 Platypus / Ensemble für Neue Musik das sad
2010 e_may Festival für neue und elektronische Musik weißes rauschen

Auszeichnungen
2007 Stadt Graz Literaturförderungspreis
2008 Preis der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse
2008 Stadt Graz Stipendium der Stadt Graz
2008 Amt der Steirischen Landesregierung Stipendium des Landes Steiermark
2009 Stipendien-Aufenthalt auf der Insel Hombroich
2009 Manuskripte-Förderungspreis
2009 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Startstipendium
2010 eine der 4 Teilnehmerinnen des "stück für stücke"-Wettbewerbs im Schauspielhaus Wien
2010 Preis der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse
2010 Minna-Kautsky-Literaturpreis: 3. Platz
2011 Stipendienaufenthalt in Köln: Arbeit an einem Hörstück über Rolf Dieter Brinkmann
2011 Stipendienaufenthalt in der Villa Waldberta in München
2011 Teilnehmerin bei den Werkstatttagen im Burgtheater in Wien mit Kathrin Röggla als Tutorin
2012 Screening beim Zebra Poesiefilm Festival mit "stutzflügel" und bei den Zwettler Kurzfilmtagen mit "dizzy's pub"
2012 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Dramatikerstipendium
2012 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Buchprämie für "flug (spuren)"
2013 Stadt Graz Literaturstipendium
2015 Steirischer Herbst "lime- lab"- Wettbewerb für transdisziplinäre Hörspiel-Konzepte: Preis

Stilbeschreibung

Neue Musik, Experimenteller Pop, Live- Improvisation, Spoken Word Poetry


Links Eintrag Wikipedia Sophie Reyer

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Sophie Reyer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/82994 (Abrufdatum: 1. 12. 2021).

Logo frauen/musik