Dietmar Schermann
Genre:

Schermann Dietmar

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Konzert für Violoncello und Kammerorchester 1996 12m
2 Introduction und Caprice - für Kontrabass und Streichorchester 1994 6m
3 Introduction und Caprice für Kontrabass und Klavier 1993 6m
4 Nachtsplitter - Traumgedanken - Meditation für Blockflötenensemble 1992 8m
5 Monolog für Violoncello 1992 7m
6 Konzert für Viola und Kammerorchester 1991 13m
7 Wanderung - für Kammerensemble 1990 9m
8 Wanderung - für Bariton und Klavier 1989 5m
9 Wanderung - für Streichquartett 1989 8m
10 Wanderung - für zwei Klaviere 1989 7m
11 Musik für zehn Holzbläser 1989 8m
12 Monolog für Kontrabass 1988 9m
13 Drei Szenen für großes Orchester 1988 14m
14 Frühlingsstücke - für Klavier 1988 9m
15 Kontakte - für Orchester 1987 9m
16 Ballade für Klavier und Kontrabass 1987 8m
17 Musik für Streichorchester 1986 10m
18 Drei Aphorismen für Streichorchester 1986 9m
19 Bühnenmusik zu Franz Wedekinds "Lulu" 1982 ~ 50m
20 Sonate für Violoncello und Klavier 1981 9m
21 Praterspektrum - für Flöte, Klarinette, Trompete, Klavier und drei Schlagwerker 1980 8m
22 Erstes Streichquartett 1979 10m
23 Sieben Skizzen für Bläserquintett 1978 10m
24 Drei Lieder für Altstimme und Klavier 1978 8m
25 Klavierstück 1977 7m

Allgemeine Information

Geburtsdatum:  24. April 1957
Geburtsort:  Mödling
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

1957 in Mödling geboren. Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Diplome in Komposition, Korrepetition, Orchesterdirigieren und Chorleitung. Freischaffender Komponist und Dirigent. Aufführungen in Europa und Südamerika. Vorstand des Instituts für Komposition und Elektroakustik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1982

seitdem Lehrauftrag (Tonsatz)

1992

seitdem o. Professur (Harmonielehre, Kontrapunkt/Tonsatz)

freiberuflicher Komponist, Korrepetitor, Dirigent

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person

Melos Ensemble Wien

Johannes Flieder, Attila Pasztor, James Rapport u.a.

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1980

Arbeitsstipendium

1981

Anerkennungspreise

1982

Würdigungspreis

1988

Arbeitsstipendium

1988

Förderungspreis

1990

Arbeitsstipendium

Stilbeschreibung

Als Komponist am Ende des 20. Jahrhunderts gilt mein Hauptanliegen weniger der Schaffung von absolut neuen Formen und Klängen, sondern vielmehr ihrer bestmöglichen Anwendung zur Übermittlung einer persönlichen Aussage. Stilistische Synthese, emotionelle Beteiligung und ein starkes Mitteilungsbedürfnis halte ich für notwendiger als kühle, kaum nachvollziehbare Gedankenexperimente. Die zukünftige Musikentwicklung liegt für mich in der reichen Vielfalt unterschiedlicher Individualstile. Die Frage, ob nun tonal oder atonal zu komponieren sei, halte ich für genauso überholt wie die Überbewertung einzelner Parameter der Musik und eine daraus resultierende Schule.

Kontakt, Links

Links: