FEMUSICA

Name der Organisation
FEMUSICA
erfasst als
Ensemble
Quartett
Genre
Klassik
Neue Musik

Die Geigerin Monika Kammerlander, Konzertmeisterin im Mozarteum Orchester Salzburg, hat mit der Pianistin Naoko Knopp, der Sopranistin Léla Wiche und der Cellistin Yvonne Timoianu das Ensemble FEMUSICA gegründet. Ziel dieses Ensembles ist die „Wiederentdeckung“ von wirklich hörenswerten, leider aber vielfach in Vergessenheit geratenen Komponistinnen. Ihre Werke sind denen ihrer berühmteren Zeitgenossen durchaus ebenbürtig. In den Konzerten werden die Komponistinnen in Wort und Musik den Zuhörern vorgestellt.

Programme:

  • „Frauen um Mozart“ (Werke von Maria Theresia von Paradis, Franziska LeBrun, Margarethe Danzi, Josepha Aurnhammer, Helene Liebmann, Marianne Martinez)
  • „Frauen um Schumann“ (Clara Schumann, Josephine Lang, Johanna Kinkel, Louise Le Beau)
  • „Komponistinnen der Jahrhundertwende“ (Alma Mahler, Grete Zieritz, Frida Kern)

Band/Ensemble Mitglied
Kammerlander Monika (Violine)
Knopp-Nagaoka Naoko (Klavier)
Wiche Léla (Sopran)
Timoianu Yvonne (Violoncello)

Diskografie:

  • 2007: Frauen um Mozart (CD)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): FEMUSICA. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/162514 (Abrufdatum: 13. 7. 2020).

Logo frauen/musik