David Wolfgang

Vorname
Wolfgang
Nachname
David
erfasst als
InterpretIn
SolistIn
Genre
Neue Musik
Klassik
Instrument(e)
Violine

Foto: © Wolfgang David

Wolfgang David hat sich auf internationalen Bühnen sowohl mit Violin-Rezitalen wie auch als Gastsolist führender Orchester längst etabliert und wird von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert. So schrieb die Washington Post nach einem Rezital: „Wolfgang David scaled the heights of musicmaking." Das englische Musikmagazin „The Strad" beschrieb sein Spiel als „emotionally wide-ranging as one could hope for."

Bereits mit acht Jahren an der Wiener Musikuniversität zugelassen, studierte er über viele Jahre beim Konzertmeister der Wiener Philharmoniker, Rainer Küchl. Während dieser Zeit gewann er Preise und Auszeichnungen bei renommierten internationalen Wettbewerben. Später setzte er seine Studien bei Igor Ozim an der Musikhochschule Köln und bei Yfrah Neaman an der Guildhall School of Music in London fort.

Wolfgang David war Solist führender Orchester wie dem Royal Philharmonic Orchestra, Radio Symphonieorchester Wien, Johannesburg Philharmonic Orchestra, Berner Symphonieorchester oder den New York Virtuosi und konzertierte in über 30 Ländern an prominenten Orten wie dem Musikverein und Konzerthaus Wien, der Carnegie Hall New York, dem Cerritos Center Los Angeles, der Wigmore Hall London, der Victoria Hall in Genf und der Philharmonie Köln.

Höhepunkte seiner Karriere stellen ein Konzert für die Königin von Thailand sowie ein Festkonzert in der Great Assembly Hall der UNO in New York dar, bei dem er Vivaldis „Vier Jahreszeiten" gemeinsam mit den New York Virtuosi interpretierte.

Wolfgang David veröffentlichte u.a. zwei Alben mit dem Royal Philharmonic Orchestra unter dem Schweizer Dirigenten Emmanuel Siffert sowie drei CDs mit dem amerikanischen Pianisten David Gompper für Naxos, Albany Records und VDE-Gallo.

Wolfgang David spielt auf einer Violine von Carlo Bergonzi, Cremona 1715, die ihm leihweise von der Österreichischen Nationalbank zur Verfügung gestellt wird.


Stilbeschreibung

Wolfgang David spielt als Gastsolist führender internationaler Orchester Violinkonzerte u.a. von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Max Bruch, Erich Korngold, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Wolfgang Amadeus Mozart.
Rezitale spielt Wolfgang David u.a. mit seinen langjährigen Duopartnern David Gompper und Gottlieb Wallisch am Klavier. Klassische und romantische Sonaten (Beethoven, Brahms u.a.) stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Virtuosenstücke (Wieniawski, Sarasate, Kreisler u.a.) und Werke zeitgenössischer Komponisten.
Repertoireliste
Hörproben


Pressestimmen

Sein Mozart war gesanglich, geschmeidig und stilistisch perfekt.

Wiener Zeitung

Eine reife, auch klanglich besonders beeindruckende Leistung.

Die Presse

Ausdrucksstark und beseelt, präsent und geistvoll, wie es selten zu hören ist

Westfälische Rundschau

Wolfgang David scaled the heights of musicmaking.

Washington Post

There was drama, colour and romance in the brilliant performance.

Beeld, Johannesburg

David charmed the audience, and they gave him a thunderous, standing ovation.

Waterloo Courier, USA

Gigantic! Here is someone who has breathed the very essence of Viennese Romanticism.

The Star, Johannesburg

Wolfgang David played like an angel.

Die Burger, Cape Town

As emotionally wide-ranging as one could hope for.

The Strad, London

a lyric, light, elegant voice

Los Angeles Times

full of expressive force

Agencia de Noticias Bariloche, Argentinien

Great tenderness of sound and melodic charm

Giornale di Brescia, Italien


Diskografie:

  • 2011: „David Gompper: Violin Concerto“ (Naxos)
  • 2009: „The New Canon“ (Gallo)
  • 2007: „Star of the County Down“ (Albany Records)
  • 2006: „The Royal Lullaby“ (Decibels)
  • 2004: „Finnegan‘s Wake“ (Albany Records)

 

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Wolfgang David. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/168172 (Abrufdatum: 27. 9. 2021).