Dobrek Bistro

Name der Organisation
Dobrek Bistro
erfasst als
Band
Ensemble
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Jazz/Improvisierte Musik
Subgenre
Weltmusik
Bundesland
Wien

 

Es war Liebe auf den ersten Takt. Als sich der polnische Akkordeonist Krzysztof Dobrek und der russische Violinist Aliosha Biz bei den Proben zu "Anatevka" im Theater an der Wien das erste Mal trafen, schien klar, dass der folgende künstlerische Weg ein gemeinsamer sein würde. Aliosha und Krzysztof verfeinerten ihr empathisches Zusammenspiel zunächst im Burgtheaterensemble, als Begleitmusiker von Maria Bill und beim "Acoustic Drive Orchestra", ehe die Zeit reif war, eine gemeinsame musikalische Sprache zu verwirklichen, die zur Gänze die ihre war.
Um die Jahrtausendwende wurde Dobrek Bistro aus der Taufe gehoben, das der brasilianische Multiperkussionist Luis Ribeiro und der Wiener Jazzkontabassist Sascha Lackner, das neueste Bandmitglied, zu einem unkonventionellen Quartett komplettierten. Die Bezeichnung des französischen Lokals kommt vom russischen "bystro" (schnell). Das Quartett bezieht sich mit seinem Namen also sowohl auf die virtuose Rasanz ihrer Darbietungen als auf die melancholische Eleganz, die Dobrek, der für alle Kompositionen verantwortlich zeichnet, beim Pariser Musette-Walzer so liebt.

 

Seit über einer Dekade nun schon zählen Krzysztof Dobrek und sein Quartett Dobrek Bistro zu den fixen Größen der heimischen Weltmusikszene. Es ist vor allem diese fast schon unvergleichbare Vermischung der unterschiedlichsten musikalischen Zutaten, mit welcher die Multikulti-Combo das Publikum allerorts in hohem Maße zu begeistern weiß.


Band/Ensemble Mitglied
Dobrek Krzysztof (Akkordeon)
Biz Aliosha (Violine)

weiters:

Luis Ribeiro (Perkussion)

Sascha Lackner (Kontabass)





Stilbeschreibung:


Musette, lateinamerikanische Formen wie Salsa, Tango und Bossa Nova, Jazz, Gypsy Swing, klassische Einflüsse, die Musik des Balkans und Orients, der Roma und Juden Osteuropas sowie slawische Volksmusik sind die Zutaten dieser Stilmelange, für deren Bezeichnung Etiketten wie „Fusion“ oder „Crossover“ bereits zu abgegriffen sind. Wer weiß, vielleicht wird „Dobrek Bistro“ einmal als eigenes Genre in die Musikgeschichte eingehen: zu verspielt, frontal und improvisativ, um Kammermusik zu sein, zu sehr traditionellen Formen Respekt zollend, um Jazz zu sein, – und doch zu sehr in klassischer Moderne und Modern Jazz gebildet, um bloß ethnische Salonmusik zu sein.


Diskografie:

  • 2014: Bistro III
  • 2007: Dobrek Bistro
  • 2003: Bistro Live

Pressestimmen

(…) Ihr mitreißendes interagierendes Spiel bietet viel Platz für Improvisationen und noch mehr Raum, um die Bevölkerung in die Melodien so ordentlich eintauchen zu lassen. Inspirierte Musik aus allen nur erdenklichen Ecken und Winkeln der Welt, zusammengefügt zu einem kompakten Sound mit Wiedererkennungseffekt.

Manfred Horak - jazzzeit.at






Weltmusik - ach, Schmarrn -, es sind Kompositionen mit Grenzüberschreitungen im geographischen wie stilistischen Sinn.

Oberösterreichische Nachrichten





Und nun "Gnessinskij" Saal in der Powarskaja Straße. Eine wahnsinnige Hektik - das Konzert mehr als ausverkauft - dank des stets gut funktionierenden Informationsflusses unter dem Moskauer Publikum. Warteschlangen um "Dobrek Bistro" CDs zu bekommen, welche wie warme Semmeln in Hungerszeiten weggehen. Und endlich ist das Quartett auf der Bühne […]. Ihre Musik mit Worten zu beschildern, ist eine undankbare Angelegenheit, genauso schwer wie das Wesen der Filme von Emir Kusturica, Prosa von Assar Eppel, oder Bilder von Ilja Kabakov zu beschreiben.
Jewgenij Barankin - Novoe Vremya (Russland)


Das Quartett "Dobrek Bistro" mit Weltmusik gastierte am Mittwoch beim Hallein-Festival.
Die melodiöse Erotik des Tangos, die tiefe Melancholie russischer Weisen, die Eleganz des Pariser Musette-Walzers und die bunten Klangfarben der Wiener Musik - all dies wird zum multikulturellen Dobrek-Sound verschmolzen.
Michael Stadler - Salzburger Nachrichten


Links mica-Porträt: Dobrek Bistro, mica-Rezension: Dobrek Bistro III, Facebook, YouTube-Channel

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Dobrek Bistro. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/186869 (Abrufdatum: 3. 8. 2020).