Lackner Alexander

Vorname
Alexander
Nachname
Lackner
Nickname
Sascha Lackner
erfasst als
MusikerIn
InterpretIn
KomponistIn
AusbildnerIn
MusikpädagogIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Pop/Rock/Elektronik
Instrument(e)
Kontrabass
Elektrische Bassgitarre
Geburtsjahr
1966

"Zunächst klassisches Klavierstudium in Wien, dann Studium Jazz- und Klassik Kontrabass am Konservatorium Wien (Dipl. 1992), Boston und Buenos Aires, seit Ende der 80er-Jahre freischaffender Musiker, vornehmlich in Wien.

Zusammenarbeit mit Andy Sheppard, Lew Soloff, Willi Resetarits, Pago Libre, Dave Liebman, Die Eiserne Zeit & Christian Qualtinger, Doretta Carter, Erich Quartett & Wolfgang Muthspiel, Franz Hauzinger, Ko:er, Agnes Heginger, Ofer, Last Cab, Zipflo Weinrich, Heinz von Hermann, Dobrek Bistro, Joe Valentin, Allegre Correa, Yta Moreno, Karl Ratzer, Manhattan Tap, Michael Heltau, Adi Hirschal, Leo Lukas, Volksopern Orchester, Musikverein Orchester, Medellin Quartett, Max Brand Ensemble u.v.a.

Konzerte und CD-Produktionen in USA, China, Italien, Rumänien, Polen, Deutschland, Frankreich, Spanien, Argentinien, Schweiz, Estland, Lettland ...

Kompositionsaufträge u.a. für Burgtheater und andere Bühnenproduktionen, Wr. Festwochen, Kultursommer Laxenburg, Rundfunkproduktionen u.ä.m.
Alexander Lackner ist seit rund eineinhalb Jahrzehnten am VMI tätig und Leiter der Studienabteilung III und VI - Bass und Streichinstrumente."
VMI – Vienna Music Institute, Saiteninstrumente: Alexander Lackner, abgerufen am 08.11.2022 [https://www.vmi.at/saiteninstrumente]

Stilbeschreibung

"Alexander Lackner bewegt sich sowohl auf dem akustischen wie dem elektrischen Bass auf einer breiten Palette musikalischer Idiome. Scheinbar unüberbrückbare Spagate von der frei improvisierten, zeitgenössischen Musik über klassisches Wienerliedgut, Jazz überhaupt, bis zu neuen Formen des Pop bilden seit eh und je sein künstlerisches Selbstverständnis [...]."
Roland Bentz: Ensemble Tallinn-Wien, abgerufen am 08.11.2022 [http://www.rolandbentz.at/etw/sascha.htm]

Auszeichnungen

2001 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2002–2003" (mit Dobrek Bistro)
2004 Amadeus Austrian Music Awards - IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft, Wien: Nominierung i.d. Kategorie "Jazz/Blues/Folk - Album national" (mit Dobrek Bistro, Album: "Bistro Live")
2007 Magazin Concerto: Bestes Album i.d. Kategorie "Folk/World" (mit Dobrek Bistro, Album: "Dobrek Bistro")

Ausbildung

1992 MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Konzertfach Kontrabass, Jazz-Kontrabass - Diplom

Berklee College of Music, Boston (USA): Kontrabass

Tätigkeiten

1988–heute freiberuflicher Kontrabassist

VMI – Vienna Music Institute – Conservatory of Contemporary Music, Wien: Dozent (Ensemble, Akkustikbass, Elektrische Bassgitarre), Leiter der Studienabteilung III und VI (Bass)
MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Dozent (Ensemble)

Zusammenarbeit mit u. a. mit: Andy Sheppard, Wolfgang Muthspiel, Sabine Hasicka, Adi Hirschal, Valérie Sajdik, Yta Moreno & Karl Ratzer, Zabine, Eli Meiri, Duckbilled Platypus, Christine Jones, Bob Mover, Joe Valentin, Willi Resetarits, Dave Liebman, Wolfgang Puschnig, Harri Stoijka, Alegre Correa, Agnes Heginger, Manhattan Tap, Fernando Paiva Group, Marantana, Ofer, Nouvelle Cuisine Bigband, Orchester des Neuen Wiener Musikvereins, Max Brand Ensemble, Medellin Quartett, [koe:r], Thomas Barth Trio, Maalo

Schüler:innen (Auswahl)
Bernd Ammann

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2000–2018(?) Dobrek Bistro: Kontrabassist (gemeinsam mit Krzysztof Dobrek (acc), Aliosha Biz (vl), Luis Ribeiro (perc))
2019–heute Dobrek Quintett: Kontrabassist (gemeinsam mit Krzysztof Dobrek (acc), Jelena Popržan (va, voc), Christoph Pepe Auer (cl, sax), Ingrid Maria Oberkanins (schlzg, perc))

Lainz Files: Kontrabassist (gemeinsam mit Ernst Ritsch (e-git, ac-git, synth, elec), Lukas Knöfler (perc, elec))
Erich Quartett: Kontrabassist, Bassgitarrist (gemeinsam mit Reinhard Micko (pf), Michael Fischer (ssax, tsax), Uli Soyka (perc))
Uli Datler Trio: Kontrabassist (gemeinsam mit Uli Datler (pf), Christian Grobauer (perc))
Ensemble Tallinn-Wien: Kontrabassist (gemeinsam mit Anto Pett (pf), Anne-Liis Poll (voc), Roland Bentz (vl))
Freemotion: Kontrabassist, Bassgitarrist (gemeinsam mit Gerhard Franz Buchegger (kybd), Stephan Brodsky (perc), Edith Lettner (asax, ssax))
Deepend: Bassgitarrist (gemeinsam mit Paul Schneider (perc), Stefan Jungmair (fl, asax, ssax), Thomas Polsterer (git))
Eli Meiri Trio: Bassgitarrist (gemeinsam mit Elias Meiri, Fernando Paiva da Silva (perc))
Quintessence: Bassgitarrist (gemeinsam mit Alexander Fischer (tp), Dusan Novakov (perc), Michael Kneihs (pf), Stefan Öllerer (sax))

Aufträge (Auswahl)

Kompositionsaufträge u.a. für Wiener Burgtheater, Wiener Festwochen bzw. andere Bühnenproduktionen

Diskografie (Auswahl)

2015 Dobrek Bistro feat. David Krakauer (DOBRECORDS)
2014 A Dancing Shape - Uli Datler Trio (cracked anegg records)
2014 Bistro III - Dobrek Bistro (DOBRECORDS)
2007 Dobrek Bistro - Dobrek Bistro (DOBRECORDS)
2003 Bistro Live - Dobrek Bistro (DOBRECORDS)
2001 Extension - Lainz Files (Extraplatte)
1993 Aussee - Deepend
1993 Erich Quartett feat. Wolfgang Muthspiel - Erich Quartett (Chire Records)

Als Interpret
2020 Canti Carinthiae - Julia Malischnig (Edicón La Guitarra esencial)
2012 Susystems - [koe:r] (Electroland Revords Vienna)
2007 Jodler - zurbrügg (Gams Records)
2002 Four Roses - Lorenz Raab Lubric Flow (ATS Records)
2001 Life & Soul - Joe Valentin feat. Allegre Correa (Jive Music Austria)

Tonträger mit seinen Werken
2000 PAN TAU-X Jazznights '99: Live - Uli Soyka (Pan Tau-X Records) // CD 1: Track 3: When I Swim I Think Of Nothing; Track 6: Adam & Eva
1993 Erich Quartett feat. Wolfgang Muthspiel - Erich Quartett (Chire Records) // Track 2: Die Ossy Kolmann-Story; Track 9: Verdammt Besetzt

Literatur

mica-Archiv: Dobrek Bistro

2007 [Pressetext]: Dobrek Bistro & Special Guest: Wolfgang Puschnig. In: mica-Musikmagazin.
2007 mica: Jazzfest Wien: Dobrek Bistro. In: mica-Musikmagazin.
2007 Ternai, Michael: Neuwirth, Corrêa, Dobrek, Biz und Abado gemeinsam im Treibhaus. In: mica-Musikmagazin.
2008 Ternai, Michael: Dobrek Bistro im Orpheum. In: mica-Musikmagazin.
2009 Ternai, Michael: Akkordeonfestival: Dobrek Bistro. In: mica-Musikmagazin.
2009 Masen, Michael: Dobrek, Biz, Abado, Neuwirth, Correa in Amstetten. In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Dobrek Bistro zu Gast in Maishofen. In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: In Between präsentiert Dobrek Bistro & Gäste. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Susanna Ridler [koe:r] – Susystems. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Dobrek Bistro zu Gast in Hollabrunn. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: Susanna Ridler [koe:r] zu Gast im Musikverein. In: mica-Musikmagazin.
2014 Ternai, Michael: Porträt: Dobrek Bistro. In: mica-Musikmagazin.
2014 Ternai, Michael: Dobrek Bistro – Bistro III. In: mica-Musikmagazin.
2016 Ternai, Michael: Dobrek Bistro feat. David Krakauer. In: mica-Musikmagazin.
2020 Ternai, Michael: JULIA MALISCHNIG – "Canti Carinthiae". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Alexander Lackner
SRA-Archiv: Alexander Lackner
Webseite: Dobrek Bistro
Wikipedia: Dobrek Bistro
Oesterreichisches Musiklexikon online: Dobrek Bistro
Facebook: Dobrek Bistro
YouTube: Dobrek Bistro
SRA-Archiv: Dobrek Bistro
cba – cultural broadcasting archive: Die blaue Stunde: Thomas Niesner & Gunkl präsentieren den Gast ALEXANDER LACKNER (Günther Paal, 2007)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 17. 11. 2022): Biografie Alexander Lackner. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/70012 (Abrufdatum: 1. 2. 2023).