Biz Aliosha

Vorname
Aliosha
Nachname
Biz
erfasst als
MusikerIn
InterpretIn
ProduzentIn
DJ
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Weltmusik
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Jazz
Klezmer
Instrument(e)
Violine
Stimme
Geburtsjahr
1970
Geburtsort
Moskau - Russland
Geburtsland
Russland

Aliosha Biz wurde imJahr 1970 wurde als Sohn einer aus Österreich stammenden Künstlerfamilie in Moskau geboren. Seit 1989 lebt Aliosha in Wien. In der Wiener Fußgängerzone gab er sein erstes öffentliches Konzert in Österreich, bei dem er vom Ausnahmekünstler Hans Tschiritsch entdeckt wurde.

"Musik ist neben Lesen, Schreiben, 1x1, a²+b²=c² und H₂SO₄ tatsächlich das wenige, das Aliosha Biz gelernt hat. Und zwar am College des Moskauer Konservatoriums. Also volle Montur, Bach, Mozart, Tschaikowski, Dnepropetrowski und wie sie alle heißen. Ewiges Üben. Kindheit im Arsch. Schrecklich. Mit 18 in Wien angekommen, stürzte er aus Gewohnheit(und des Aufenthaltstitels wegen) wieder in den Klassischen Musikbetrieb. Und stellte bald fest: Gott, ist mir fad! Zum Glück offenbarte ihm Wien schnell neue Wege und so began er ein kreatives Multitasking aus Weltmusik (Russian Gentlemen Club, Timna Brauer, Dobrek Bistro), Theater (Burg, Josefstadt, Volkstheater) und Film. Nach dem er sich in mehreren Bühnenbereichen etabliert hat, traute er sich in Folge sogar Mädchen anzusprechen.

Jetzt als 4facher Familienvater kann er sich allein auf die Kunst konzentrieren(vorausgesetzt die Kinder lassen ihn in Ruhe) und da kommt die Musik nach wie vor nicht zu kurz, was die Auftritte mit Elisabeth Kulman, Mercedes Echerer, Karl Markovics, Maria Bill, Cornelius Obonya, Lesungen mit Julya Rabinovich und Radek Knapp und das Schwingen der Fiddle auf dem Dach von „Anatevka“ u.a. beweisen."
Aliosha Biz (2022): Musiker, abgerufen am 19.1.2022 [http://aliosha.biz/musiker/]
 
Auszeichnungen
2001 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2002–2003" (mit Dobrek Bistro)
2005 Concerto-Poll: Gewinner in der Kategorie „Bester Künstler Folk & World International“

Ausbildung
Moskauer Zentralmusikschule (Russland): Violine (u.a Zinaida Gilels, Natalia Gvozdetzki und Boris Garlitzki)
1986–1989 Moskauer P.-I.-Tschaikowski-Konservatorium (Russland): Violine

Tätigkeiten
Auftritte mit Lena Rothstein und Albert Thimann (jiddische Lieder)
Beschäftigung mit jüdischer Musik, Zusammenarbeit unter anderem mit den Klezmerensembles Frejlech, Scholem Alejchem, Kohelet 3, Akvetana-Quartett, mit dem Oberkantor Shmuel Barzilai
Begleitung des berühmten singenden Rabbiner Shlomo Carlebach bei seiner letzten Tournee durch Österreich und Mitwirkung mit ihm bei den Dreharbeiten zum Film „Der Meister des guten Namens“ (Regie: Georg Lhotsky)
1995 Wien Teilnahme an der Show „Hava Nagila“ im Ronacher
1996–heute seither Tätigkeit als Schauspieler an Musiktheatern: ua am Stadttheater Klagenfurt (mit Karl Merkatz im Musical „Anatevka“; Regie: Dietmar Pflegerl), Landestheater Linz, Theater an der Wien und Wiener Volksoper; „Cabaret“ in den Sofiensälen (Regie: Meret Bartz) und am Theater am Kurfürstendamm in Berlin; „Das Wunder von Hernals“ und „Der Talisman“ (Regie: Michael Schottenberg); „Bibapo“ im Burgtheater, und im Film „Heimkehr der Jäger“ (Regie: Michael Kreihsl)
musikalische Begleitung bei Lesungen zB von Susi Nicoletti, Michael Kellmann, Fritz Muliar, Leon Askin, Vera Borek, Fritz von Friedl, Mercedes Echerer, Martin Schwab, Herbert Föttinger, Sandra Cervik, Maria Bill sowie die Schriftsteller Radek Knapp und Reinhard P. Gruber
Zusammenarbeit mit Künstler aus diversen Ländern und Konzerte in der Schweiz, Deutschland, Italien, Kroatien, Polen, Schweden, Frankreich, Slowakei, Belgien, Liechtenstein, USA, Kanada, Israel, Marokko und Brasilien

1996–1998 Timna Brauer & Elias Meiri Ensemble: Violinist
2000–heute Dobrek Bistro: Mitbegründer, Violinist (gemeinsam mit Krzysztof Dobrek (Akkordeon), Luis Ribeiro (Perkussion)
 und Sascha Lackner (Kontabass)


)
2000 Adi Hirschal & Wolfgang Böck: Gastmusiker, Violinist (CD Schwoazze Luft. Strizzihimmelfahrt)
2000 Maria Bill: Gastmusiker, Violinist (CD Maria Bill singt Jacques Brel)
2004–heute Plattenlabels Dobrecords: Mitbegründer (gemeinsam mit Krzysztof Dobrek)
2008 Russkaja: Gastmusiker, Violinist (CD, DVD Kasatschok Superstar)
2008 !Deladap: Gastmusiker, Violinist (CD, Sara la Kali)
2014 (?)–heute Russian Gentlemen Club: Violinist (gemeinsam mit Georgij Makazaria (Leitung, Gesang, Gitarre), Alexander Shevchenko (Gesang, Akkordeon) und Roman Grinberg (Gesang, Klavier))

Zusammenarbeit ua mit Gerhard Bronner, Bela Koreny, Sandra Kreisler, Triology, Open Mind Quartett, American Music Ensemble Vienna, Lakis & Achwach, Angela La Gazpacho, Dhafer Youssef, Shani ben Canar, Alegre Corrêa, Mandy's Mischpoche uvm.

Pressestimmen (Auswahl)
"Und nun "Gnessinskij" Saal in der Powarskaja Straße. Eine wahnsinnige Hektik - das Konzert mehr als ausverkauft - dank des stets gut funktionierenden Informationsflusses unter dem Moskauer Publikum. Warteschlangen um "Dobrek Bistro" CDs zu bekommen, welche wie warme Semmeln in Hungerszeiten weggehen. Und endlich ist das Quartett auf der Bühne […]. Ihre Musik mit Worten zu beschildern, ist eine undankbare Angelegenheit, genauso schwer wie das Wesen der Filme von Emir Kusturica, Prosa von Assar Eppel, oder Bilder von Ilja Kabakov zu beschreiben."
Jewgenij Barankin - Novoe Vremya (Russland)

"Das Quartett "Dobrek Bistro" mit Weltmusik gastierte am Mittwoch beim Hallein-Festival.
 Die melodiöse Erotik des Tangos, die tiefe Melancholie russischer Weisen, die Eleganz des Pariser Musette-Walzers und die bunten Klangfarben der Wiener Musik - all dies wird zum multikulturellen Dobrek-Sound verschmolzen."
Salzburger Nachrichten (Michael Stadler)

Diskografie
2015 Dobrek Bistro feat. David Krakauer (CD, DOBRECORDS)
2014 Bistro III - Dobrek Bistro (CD, DOBRECORDS)
2008 Kasatschok Superstar - Russkaja (CD, DVD Chat Chapeau Records)
2008 Sara la Kali - !Deladap (CD, Chat Chapeau Records)
2007 Dobrek Bistro (CD, DOBRECORDS)
2005 ´s geht eh! - Dobrek - Biz - Abado - Neuwirth - Corrêa (CD, DOBRECORDS)
2004 LUZ E SOMBRAS - Dobrek Brasil (CD, DOBRECORDS)
2003 Bistro Live - Dobrek Bistro (CD, DOBRECORDS)
2000 Schwoazze Luft. Strizzihimmelfahrt - Adi Hirschal & Wolfgang Böck (CD, BMG Ariola)
2000 Maria Bill singt Jacques Brel (CD, Extraplatte)
1998 Jewish Spirituals - Timna Brauer & Elias Meiri Ensemble (CD, Blue Flame Records)
1997 Chansons et Violons - Timna Brauer & Elias Meiri Chamber Music (CD, Lotus Records)
1996 Tefila-Prayer - Timna Brauer & Elias Meiri Chamber Music (CD, Lotus Records)
1993 Extra Strong - Lakis & Achwach (CD, Extraplatte)

Quellen/Links
Webseite: Dobrek Bistro
Webseite: Dobrecords
Webseite: Russian Gentlemen Club
Facebook: Russian Gentlemen Club
Österreichisches Musiklexikon online: Biz, Aliosha

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 19. 1. 2022): Biografie Aliosha Biz. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/179512 (Abrufdatum: 24. 5. 2022).