Aton Merit

Vorname
Merit
Nachname
Aton
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
MedienkünstlerIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsjahr
1958
Geburtsort
Linz
Geburtsland
Österreich
Ausbildung
1976 Wien Universität für Bodenkultur: Landschaftsgestaltung
1983 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Elektroakustik
1983 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Experimentelle Musik
1988 Berlin Musik- und Kommunikationswissenschaft

Tätigkeiten
Arbeiten im Bereich Mixed Media (Experimental-Film/Video/Sound/Performance)
Auftritte als Cellistin

Aufführungen (Auswahl)
1986 Ars Electronica Linz M.I.N.O.S.6
1988 Berlin Kunststück Farbe Berlin
Wien 60 Tage Museum des 21. Jahrhunderts Wien

Osnabrück European Media Art Festival Osnabrück
Stuttgart International Festival of Animation Films Stuttgart
Wien Junge Szene Wien: Sonatra 21 und Damenmord
Hagen K.E. Osthaus Museum Hagen
Steirischer Herbst Z.A.K.O.6
Museum des 20. Jahrhunderts (20er Haus) Wien  
MUMOK - Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien  

Stilbeschreibung

"Meine Kompositionen lassen sich am ehesten als vorbeifliegende, verschwimmende Klanglandschaften beschreiben; die vielfache Verwendung von Endlosschleifen, einander immer wieder berührender Paralleluniversen - jedes mit seiner typischen Klangcharakteristik, Färbung. Die feinen, scheinbar hörbaren Vernetzungen entstehen erst in der Erinnerung - gekrümmte Räume - ein Hinauslehnen und -fühlen in unsichtbare Welten - Reisen. Die fast klassische Instrumentierung des Ausgangsmaterials (Cello, Saxophon, Gong, Klavierschleifen), die rhythmische Struktur mutiert durch Kombination mit den Geräuschen meiner Umwelt in der eher spielerischen elektronischen Bearbeitung des Konzepts zu deren Dechiffrierung entlang der persönlichen Schmerzgrenze."
(Merit Aton, 1994)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Merit Aton. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/72280 (Abrufdatum: 25. 11. 2020).

Logo frauen/musik

Logo Filmmusik