Bartolo Musil
Genre:
Instrument: Bariton, Klavier

Musil Bartolo

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1974
Geburtsdatum:  21. April 1974
Geburtsort:  Klagenfurt
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1982 - 1993

Gesangsunterricht (Wolfgang Siesz)

1985 - 1989

periodische Teilnahme an Lehrveranstaltungen

1989

Kurs in Komposition

1990 - 1992

Privatunterricht bei Margarita Heppe

1991 - 1997

Komposition

1991 - 1997

Komposition

1992 - 1995

Gesangsunterricht (Gertraud Berka-Schmidt)

1995 - 1997
1996 - 1997

Unterricht (Thomas Quasthoff)

1997

Diplom mit Auszeichnung

1997 - 2000

Privatunterricht

Privatunterricht (Michael Aspinall)

Kurse und Meisterklassen u.a. bei Edith Mathis, Kurt Widmer, Cornelia Kallisch, Rudolph Piernay, Kurt Equiluz, Harry van der Kamp, Norman Shetler, William Reimer

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
2007

erste Solo-CD mit Barockarien in vier Sprachen "Virtuosity - il Baritono Barocco"

männlicher Teil bei dem Kabarett-Duo "illie&bart"

gesangliches Repertoire vom Frühbarock bis zum experimentellen zeitgenössischen Musiktheater

Kompositonstätigkeit

Konzert- und Opernsänger

Lehrer in den Bereichen Musiktheorie, Komposition, Gesang, Korrepetition

zahlreiche Konzerte und Aufführungen

mehrere Radio- und CD-Produktionen

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1992

Erster Preis

1993

Förderungspreis für Musik

1995

Förderungsstipendium

1997

Preis für besonders begabte Studenten

2001

Concours International de Toulouse: Deuxième Grand Prix

2001

Concours International de Toulouse: Prix Fauré

2005

Concours de la Mélodie Francaise: Erster Preis

Stilbeschreibung

Ich strebe nach einem farbigen ekstatischen Stil, der Seelenlandschaften durchstreift und die großen Fragen und Zusammenhänge berührt. Gleichzeitig habe ich das Bedürfnis nach einer klaren, strengen Form. Ich habe mit dem Komponieren von Opern begonnen, und fast alle meine Stücke haben eine Art theatralisch motivierter Dramaturgie, manchmal inhaltlich recht komplex. Die Verwirklichung der Vorhaben und die Verschmelzung der verschiedenen Aspekte sind (im Rückblick betrachtet) unterschiedlich gut gelungen.

 

Bartolo Musil, 2004

Pressestimmen

Der Abend wurde vom jungen Bartolo Musil dominiert, dessen technisch bestens geführter lyrischer Bariton noch an Volumen und Kontur gewonnen hat. Seine Wortdeutlichkeit ist vorbildlich, seine Gestaltung der Lieder war auch vom Text her erstaunlich und eindrucksvoll. 

Kärntner Tageszeitung

 

Und man sollte sich auch den jungen, aber erstaunlich kraftvollen, schöntönigen Bariton von Bartolo Musil merken. Er sang klar und voll zwei Bach-Kantaten [...] 

Neue Kronen Zeitung

 

[...] mit intensiver Innerlichkeit [...] 

Kleine Zeitung

Diskografie, Projekte

Diskographie (Auswahl):

  • 2007: Virtuosity - il Baritono Barocco: Solo-Album mit Barockarien in vier Sprachen, Ensemble Musici die Lumi (Label Bongiovanni70, Bologna)
  • 2005: Vincenzo Righini / Il Convitato di Pietra - Don Giovanni (Hauptrolle) (Label Bongiovanni70, Bologna)
  • 2001: J.S. Bach / Weihnachtsoratorium - Bass-Partie, Orpheus Kammerorchester, Klaus Kuchling (ORF-CD)

 

Kontakt, Links

Sprache:  Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch