Academia Allegro Vivo

Name der Organisation
Academia Allegro Vivo
erfasst als
Orchester
Genre
Klassik
Neue Musik

Die Academia Allegro Vivo wurde durch den Geiger und Dirigenten Bijan Khadem-Missagh gegründet. Die Mitglieder des Orchesters entstammen der traditionellen Wiener Streicherschule. Zahlreiche CD-, Rundfunk- und TV-Aufnahmen dokumentieren die außergewöhnliche Homogenität ihrer Klangkultur.
Die Academia Allegro Vivo, ursprünglich bekannt als Tonkünstler Kammerorchester, blickt auf weltweite Tourneen zurück sowie auf die regelmäßige Konzerttätigkeit bei internationalen Musikfestivals wie dem Wiener Musiksommer "Klangbogen" und im Wiener Musikverein.
Seit 1979 wirkt die Academia Allegro Vivo bei Allegro Vivo, dem Internationalen Kammermusik Festival Austria, als dessen "orchestra in residence".
Als musikalischer Botschafter des Festivals Allegro Vivo wirkt die Academia Allegro Vivo völkerverbindend durch die Einbeziehung von Musik verschiedener Kulturen in ihr Repertoire.


Band/Ensemble Mitglied
Chan Lui (1. Violine, Konzertmeister)
Fechner Gerhard (1. Violine)
Fischer Sibylle (1. Violine)
Miklos Laszlo (1. Violine)
Murakami Yuka (1. Violine)
Naraghi Nima (1. Violine)
Wagner Martha (1. Violine)
Suchy Herbert (Viola (Stimmführer))
Fuchs Martin (Viola)
Heger Klaus (Viola)
Saverio Ruol (Viola)
Willander Isabelle (Viola)
Erhart Peter (2. Violine (Stimmführer))
Buchner Christian (2. Violine)
Mittendorfer Annette (2. Violine)
Schlieber Maria (2. Violine)
Schörg Johanna (2. Violine)
Eggner Florian (Violoncello (Solocello))
Erhart-Schwertmann Ursula (Violoncello (Solocello))
Endelweber Benedikt (Violoncello)
Straka Nikolaus (Violoncello)
Hampel-Proksch Brigitte (Kontrabass)
Schaden Franz (Kontrabass)

 

 

Vom Barock über die Klassik und Romantik bis zur Moderne reicht das Repertoire, mit zyklischen Schwerpunkten wie die Wiener Klassik und die Musik des Donauraumes um 1900. Im Sinne von Allegro Vivo wird die Musik verschiedener Kulturen völkerverbindend in ihr Repertoire einbezogen, wie in der Konzertserie "Kulturelle Metamorphosen".
Die Förderung zeitgenössischer Musik ist Bijan Khadem-Missagh und der Academia Allegro Vivo ein großes Anliegen. Zahlreiche Komponisten, von denen namhafte selbst aus den Reihen des Orchesters stammen, haben ihnen ihre Werke gewidmet, die von der Academia Allegro Vivo zur Uraufführung gebracht wurden.

 

 

 

 

Komplette Diskografie


Pressestimmen

 

Perfekter Saitenklang, anmutige Diktion und ohrenschmeichelndes Aufmachen bereiten immenses Hörvergnügen!
Berliner Morgenpost


Elegant und mit viel Kraft; Bijan Khadem-Missaghs musikalische Vorstellungen könnten an Nikolaus Harnoncourt geschult sein.
Münchner Merkur


Bijan Khadem-Missagh leitet, nach alter Tradition, selbst mit der Violine mitspielend, das Orchester. Sein warmer, kräftiger Ton, seine Deklamierungskunst erinnern sehr an die menschliche Stimme und sind bewundernswert.
Passauer Neue Presse


[...] Hervorzuheben ist das Konzert des Kammerorchesters unter Bijan Khadem-Missagh, dessen strafes vitales Musizieren viel Freude bereitete.
Kurier
 

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 28. 4. 2020): Academia Allegro Vivo. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/30350 (Abrufdatum: 14. 8. 2020).