Rennert Konrad

Vorname
Konrad
Nachname
Rennert
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
AusbildnerIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Perkussion
Stimme
Elektronik
Geburtsort
New York
Geburtsland
USA

 

1958 in New York geboren. 1974 Übersiedlung nach Wien und musikalische Ausbildung an der MHS Wien und am Mozarteum Salzburg.

 

Neben seiner kompositorischen Arbeit ist Konrad Rennert als Interpret, Autor, Performer und Sprecher, sowie als Musikpädagoge tätig. Er schrieb Auftragskompositionen für das Ensemble Intercontemporain, die Philharmonie Reutlingen, das Musikprotokoll im steirischen Herbst, das Altenbergtrio u.v.a. Seine Werke wurden national und international in Europa, den USA und asiatischen Staaten aufgeführt.


Ausbildung
1974 - 1985 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Violine, Harfe, Schlaginstrumente
1974 - 1985 Universität Mozarteum Salzburg Salzburg Violine, Harfe, Schlaginstrumente
1974 - 1985 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Komposition Urbanner Erich

Tätigkeiten
1979 seitdem Theaterarbeit, Lesungen, Improvisation, Rundfunkaufnahmen, private Lehrtätigkeit, freischaffender Komponist
1993 - 2003 Klangnetze Wien Mitarbeit beim Schulprojekt zur Musikvermittlung
1994 Akademie der Künste Berlin Berlin Leitung des Seminars "Komposition" im Rahmen der International ELIA Conference
1998 - 2002 Zusammenarbeit mit Sonja Schmidlehner, Realisation mehrerer Tanztheaterprojekte
2002 Universität der Künste Berlin Berlin Gastvorlesung "Komposition und Wahrnehmung" für postgraduate Studenten
Universal Edition Wien Mitarbeit (während und nach der Studienzeit)
Mitwirkung an Musikvermittlungsprojekten, Workshops, Kongressen und Gastvorträge an Schulen, Hochschulen sowie bei internationalen Theater- und Musik-Kongressen
ORF - Österreichischer Rundfunk mehrfache Zusammenarbeit mit dem ORF (e.g. im Rahmen von Kunstradio-Projekten, als Textautor und Komponist)
als Autor Zeitschriften- und Buchveröffentlichungen (z.B. Co-Autor in "Das kann einem nur in Wien passieren", Czernin Verlag 2001)

Aufträge (Auswahl)
1992 Neuberger Kulturtage Fraktur III - Viola, gestimmt - für Viola und ihre Interpretin
1993 Württembergische Philharmonie Reutlingen Fraktur V - 9. November - für großes Orchester
1994 Wiener Konzerthaus für das Ensemble InterContemporain Fraktur VII - Seperate Perceptions - für Posaune und Schlaginstrumente
1997 Klangspuren - Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz Fraktur XII - Crossing the Bar - Zweites Klaviertrio
1998 Crossing the Bar III - für Violine und Klavier
2000 Brucknerhaus Linz Crossing the Bar 4 - Fraktur XIV - für Solovioline und Streichorchester
2001 Sammlung Essl - Musik Fraktur XVI - Crossing the Bar (Variation mit Themen 2) - für Ensemble mit Fern-Cello
2002 Geyrhalter Film Filmmusik zu "Laut und deutlich" - für elektronisch veränderte Live-Klänge
2004 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Musik für den jüdischen Friedhof Krems - Fragmente für Textvortrag, Flöten und Zuspiel-CD
2006 Universität Wien Breath II in memoriam Birgit Scheib - 2. Streichquartett

Aufführungen (Auswahl)
1992 Aufführungen im Southbank Center London, in Paris und Deutschland Fraktur I - zerren, reißen - für Klaviertrio
1992 Hörgänge - Musik in Österreich Wiener Konzerthaus mehrere Uraufführungen und Aufführungen verschiedener Werke, z.B. Ensemble melo x (1998) Grusslos durch die Alpen - für Saxophonquartett und zwei Stimmen
1993 Wiener KammerOrchester Brucknerhaus Linz Fraktur II - Rudimente - für Streichorchester
1993 Aufführungen in London, Rom, Chur, Graz, Wien (H. Muthspiel-Payer, C. Muthspiel) Domestic Relations - Fussnote 1 - für Flöte und Posaune
1994 Hörgänge - Musik in Österreich Wiener Konzerthaus Fraktur VIII - Drei Trios - für Ensemble
1997 ORF Radio Symphonieorchester Wien Radiokulturhaus - Großer Sendesaal Fraktur IX - 5. Oktober (Biting Off The Soldier's Thumb) - für großes Orchester
1997 Klangspuren - Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz Schwaz in Tirol Fraktur XII - Crossing the Bar - Zweites Klaviertrio
1998 Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste Wien (ehem. Semperdepot) Version 131 - Space Invaders - für zwei Musiker und sechs Tänzerinnen
2000 Hannover Choreographen-Wettbewerb Landschaft - Version 134 - für zwei Tänzerinnen und elektronisch generierte Zuspielung
2001 Wien Modern Schömerhaus Klosterneuburg Fraktur XVI - Crossing the Bar (Variation mit Themen 2) - für Ensemble mit Fern-Cello
2004 Gestaltung von zwei Abenden mit literarischen und musikalischen Werken von John Cage
2005 im Rahmen einer "MAK Night Spezial" in Zusammenarbeit mit Burkhard Stangl Summe von Nullen - für Sprecher, eine Variable von Instrumentalisten/Vokalisten und Videoprojektion
2006 Ensemble Reconsil Wien München Breath - in memoriam Birgit Scheib für Frauenstimme und gemischtes Ensemble
2007 Echoraum Wien
2007 St. Pölten Ambitus, ehemalige Synagoge St.Pölten
2011 KomponistInnenforum Mittersill Mittersill
Aufführungen in West- und Osteuropa, den USA und asiatischen Staaten

Auszeichnungen
1987 Republik Österreich Staatsstipendium für Komposition
1992 Austro Mechana - Gesellschaft zur Verwaltung und Auswertung mechanisch musikalischer Urheberrechte GesmbH Fraktur IV - Collapsible - für Klavier solo
1995 Republik Österreich Staatsstipendium für Komposition
1998 Stadt Wien Förderungspreis

Links Denkraum, Echoraum

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Konrad Rennert. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/70972 (Abrufdatum: 7. 7. 2020).

Logo Filmmusik