Stiegler Robert

Vorname
Robert
Nachname
Stiegler
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Viola
Violine
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Ausbildung
1967 - 1980 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Viola
1967 - 1980 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Violine
1974 seitdem Komposition autodidaktisch angeeignet
1977 Universität Wien Wien Musikwissenschaft und Physik: Abbruch zugunsten seiner musikalischen Laufbahn
1980 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Lehrbefähigungsprüfung Violine
1983 - 1997 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Komposition, Abschluss mit Diplom Gruber Heinz Karl
1983 - 1997 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Tonsatz, Abschluss mit Diplom Schwertsik Kurt

Tätigkeiten
1985 Wiener Kammerphilharmonie Wien Mitbegründer
1997 St. Pölten seitdem Bratschist im Niederösterreichischen Tonkünstler-Orchester

Aufträge (Auswahl)
Steirischer Herbst
Erik-Satie-Stiftung
Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur
Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Allegro Vivo / Internationales Kammermusik Festival Austria
Wiener Festwochen
ORF - Österreichischer Rundfunk

Aufführungen (Auswahl)
die reihe
Ensemble Kontrapunkte
Ensemble Wien
Niederösterreichisches Tonkünstler-Orchester
oenm . oesterreichisches ensemble für neue musik
Steirischer Herbst
Wiener Concert-Verein
Wiener Kammerphilharmonie

Stilbeschreibung

Stiegler stellt mit seinem 'Presto ma non troppo e molto vivo' seine spielerische Affinität zu den einander überschneidenden Grenzbereichen von Jazz, Minimal Music und Improvisation eindrucksvoll unter Beweis. Betonte Rhythmik, Ostinato-Figuren, die elegante Verzahnung der Parts der beiden ausführenden Instrumente - die absolut gleichberechtigt behandelt werden - und die weitgespannten Linien, die sich immer von einem Urmotiv herleiten lassen, sind kennzeichnende Elemente dieses beschwingten, aber deswegen keineswegs undramatischen Satzes.

 

in: CD-Beiheft zu "Cammer-Dialog", 1993

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Robert Stiegler. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/71546 (Abrufdatum: 29. 9. 2020).

Logo Filmmusik