Direkt zum Inhalt

Litschauer Adelheid

Vorname
Adelheid
Nachname
Litschauer
auch bekannt unter
Heidi Litschauer
erfasst als
Interpret:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Klassik
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsjahr
1944
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich

"Heidi Litschauer stammt aus einer Wiener Musikerfamilie. Als 11-Jährige wurde sie Mitglied des Wiener Kindertrios, das 15 Jahre lang Konzerte in aller Welt gab. Ab 1973 unterrichtete sie am Mozarteum Salzburg, war Solocellistin im Wiener Kammerorchester und in der Camerata Salzburg, spielte im Wiener Flötentrio und im Streichquintett Mozarteum und war Mitglied der Cappella Andrea Barca."
Heidi Litschauer: Das Cello und ich, Impressum, [S. 23] abgerufen am 25.4.2024 https://www.bibliothekderprovinz.at/media/leseprobe/9783990289808_litsc…

Ausbildung

Violoncello Orloff Vladimir
196?–1964 Wiener Musikakademie: Violoncello - Diplom (Frieda Litschauer-Krause (Mutter))

Tätigkeiten

1973–2013 Universität Mozarteum Salzburg: Lehrerin, Professorin für Violoncello

Schüler:innen (Auswahl)
Susanna Ehn-Riebl, Dorothea GuschlbauerPredrag Katanic, Jakob Kubitschek, Elisabeth NaskeElisabeth Ragl, Barbara Riccabona, Leonhard Roczek

Mitglied in den Ensembles
1957–1970 Wiener Trio: Cellistin (gemeinsam mit Peter Guth (Violine), Rudof Buchbinder (Klavier))
1970–2013(?) Wiener Flötentrio: Cellistin (gemeinsam mit Helmut Deutsch (Klavier) und Wolfgang Schulz (Flöte))
1978–heute Streichquintett Mozarteum: Gründungsmitglied, Cellistin
1992–???? Camerata Academica Salzburg: Solo-Cellistin

Quellen/Links

Österreichisches Musiklexikon online: Litschauer, Familie
Familie: Frieda Litschauer-Krause (Mutter)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 25. 4. 2024): Biografie Adelheid Litschauer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/82246 (Abrufdatum: 28. 5. 2024).

Logo frauen/musik