Staar René

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Time Recycling 2013 ~ 22m
2 Prolog eines Namenlosen - Dramatischer Monolog 2012
3 Flöte in Pastell - »Dieter Flury zum 60. Geburtstag« 2012 1m 40s
4 5mal5 kurze Intermezzi 2011 - 2012 ~ 34m
5 ... in lichten Fernen ... ein traumhaft Glänzen - Posaunenkonzert 2011 ~ 9m
6 P. B. forever 2009 ~ 9m
7 Kantate auf den Namen Hartmut Krones und lateinische Sprichwörter 2009 ~ 8m
8 Studie Nr. 3 für Klarinette und Tenorsaxophon 2009 1m 35s
9 Perspektiven paralleler und gegenläufiger Prozesse I 2008 2m 30s
10 eine Fata Morgana auf den Kopf gestellt - Fantasien und Träume über den Durst, die Gewässer, die Trunk- und Vergnügungssucht (Eine Parodie auf Elemente des Donauwalzers von Johann Strauß Sohn) 2008 ~ 11m
11 Perspektiven paralleler und gegenläufiger Prozesse II - Studien für Bläser 2007
12 Les Deux Diables 2007 ~ 5m
13 Der Tag nach dem Regen 2006 ~ 26m
14 Sephardische Weisen - (nach albanischen und griechischen Volksmelodien) 2006 ~ 8m
15 Morgengabe 2002 ~ 7m 50s
16 Hammabbul 2002 - 2003 ~ 30m
17 60 mal Sigrid Wiesmann 2001 ~ 2m 30s
18 Studie Nr. 1 für Flöte, Altsaxophon und Horn 2001 1m 42s
19 Studie Nr. 2 für Klarinette, Trompete und Posaune 2001 1m 50s
20 Descendances imaginaires 2000 ~ 8m
21 Cat Music 2000 ~ 7m
22 Fortunes of War - Miniature Version 1999 ~ 23m 40s
23 Monumentum pro Thomas Alva Edison Erectum A.D.MIIM 1998
24 august 18th, 1936 ... (death of a gypsy boy) 1998 12m
25 Adagio in Gedenken an Nino Lo Bello - für Violine, Cello, Klarinette, Horn und Klavier 1997 ~ 7m
26 Heine-Fragmente 1997 ~ 5m
27 Diagramme GL - für Violine und Horn 1996
28 Jam Session "for Fritz" - Vorlagen zur Improvisation für Ensembles variabler Besetzung und Stärke 1996
29 Rinne ten-sho - Tryptichon 1996 ~ 20m
30 I Kodai No Ibuki 1996
31 Melodien GL - für Horn und Klavier 1995
32 Klischees - für großes Orchester 1995 - 2003 ~ 30m
33 Divertissement Suisse No. 5 - für Flöte, Viola und Harfe 1994
34 Studien für Streicher 1994
35 Prefan - Zehn Stücke für Blechbläser 1994
36 Europafanfaren 1994 ~ 8m
37 Studie in verschiedenen Bewegungsmustern - für Violoncello und Kontrabaß 1994 ~ 3m
38 Versunkene Träume - Sechs Skizzen für Streichquartett 1993 ~ 28m
39 Metropolitan Midnight Music - für großes Orchester 1993 ~ 20m
40 Drei Lieder für Sopran und Streicher - (Franz Schubert) 1993
41 La fille aux Cheveux du Lin - (Claude Debussy), Bearbeitung für Violine und Streicher 1993
42 La Fontaine de Sang - für Solovioline und großes Orchester 1992 - 1993 ~ 12m
43 Fantasy 1991
44 Minotaurus-Studie 1991 ~ 5m
45 Minotaurus - Ballett 1991 ~ 5m
46 Gemini - Duette-Zyklus 1991 - 2000
47 Metamorphosen eines Labyrinths 1990 - 1995 ~ 17m
48 Bagatellen auf den Namen György Ligeti 1989 ~ 21m
49 Colliding Movements 1989 - 1990
50 Miniaturen - für zwei Violinen 1989
51 RHR Tableaux I - für Violine und sechs Bläser 1988
52 RHR Tableaux II - für Klavier und sieben Bläser 1988
53 Canones in mutationes 1988
54 Drei Studien verträumter Augenblicke - für Flöte solo 1987 ~ 7m
55 ... ich bin es, ohne daß es mir gleicht ... - für Sopran, Bariton und Kammerensemble 1987 ~ 20m
56 Nun schlummert meine Seele - für Sopran und Klavier 1987 ~ 3m
57 Ich träume so leise von dir - für Sopran und Klavier 1987 ~ 3m
58 Zwei Lieder nach Worten der Else Lasker-Schüler - »für Donna« 1987 - 1995 ~ 6m
59 Das wachsende Schloß - für Solovioline und Kammerensemble 1986 ~ 7m
60 Trauermusik für Olof Palme - für Solovioline und Kammerensemble 1986 ~ 6m
61 Halbthurn Capriccioso - per Roberto 1986 ~ 5m
62 Vision "Kosmos" - für Orgel 1986 - 1987 ~ 10m
63 Drei Stücke aus "West Side Story" - (Leonard Bernstein), Bearbeitung 1986
64 Fragmente eines Traumspiels - 1. Växande slottet (Das wachsende Schloss) 1986 ~ 7m
65 Danse - Visions No. 1: "Satisfaction" - Tango-Variations à la mémoire du Alberto Ginastera et du Astor Piazolla 1985 ~ 9m
66 Just an accident? - A Requiem for Anton Webern and other Victims of the Absurd 1985 ~ 22m
67 Divertissement Suisse No. 4 - für Violine, Klarinette und Klavier 1985
68 Ständchen - Ernst Krenek zum 85. Geburtstag 1985 ~ 5m
69 Sitzchen - Ernst Krenek zum 85. Geburtstag 1985 ~ 4m
70 Da stehn wir mit Spiegeln ... und fangen auf II - für Englisch Horn Solo 1985 ~ 5m
71 Da stehn wir mit Spiegeln ... und fangen auf I - für Oboe und Klavier 1985 ~ 6m
72 Chambardement á l'éveil de noël - Bearbeitung eines Satzes aus dem Divertissement Suisse No. 2 1984 ~ 1m
73 Le sons d'une flûte magique nous emmène au milieu du jardin botanique - Extrait du "2ème Divertissement Suisse" 1984 ~ 1m
74 Minuit á la perle du lac - un ciel étoilé - Arrangement eines Satzes aus dem Divertissement Suisse No. 2 1984 ~ 2m
75 Le diable se transforme en un ange et il danse une valse seduisante - für Cello und Klavier 1984 ~ 2m
76 Divertissement Suisse No. 2. Noël à Genève 1984 ~ 20m
77 Kyrie II "Cathedrale de Lausanne" 1984 ~ 3m
78 Kyrie I "Durham Cathedral" 1984 ~ 2m
79 Kyrie III "Notre Dame de Paris" 1984 - 1985 ~ 4m
80 Minuit á la perle du lac - un ciel étoilé 1984 ~ 2m
81 Divertissement Suisse No. 1 1983 ~ 18m
82 10 Studies to "Just An Accident?" 1983 ~ 17m
83 Epilogue to "Just an accident?" 1983 ~ 4m
84 Movimientos para Don José Haydn - Version für 2 Klaviere 1983 ~ 12m
85 Structures VI 1982 ~ 16m
86 Structures V 1982 ~ 9m
87 Premier trio pour piano, violon et violoncelle en un mouvement 1982 - 1984 ~ 14m
88 Structures I 1981 - 1982 ~ 5m
89 Structures IV 1981 - 1982 ~ 7m
90 Structures III 1981 ~ 4m
91 Structures II 1981 ~ 3m
92 Movimientos para Don José Haydn - Version für Kammerorchester 1981 - 1983
93 Hommage à un temps perdu - Dediée à tous les grandes violonistes que j'admire 1980 - 1981 ~ 6m
94 Fantasia per 4 viole 1979 - 1980 ~ 10m
95 Prolegomeni 1978 ~ 10m
96 April - with admiration to Nathan Milstein 1977 ~ 9m
97 Sonatine für drei Klarinetten 1976 - 1977 ~ 15m
98 Jeux I 1976 ~ 10m
99 Burlesken für Soloklarinette 1971 - 1972
100 Relief GL
101 Hommage à Ligeti - für Violine, Horn und Klavier
102 Nocturnes für Streichquartett
103 Stücke - für Violoncello und Klavier
104 Bits & Bites - für Blechbläserquintett
105 Studien in Vierteltönen - für Synthesizer DX7/II
106 Danse-Visions No. 2
107 Sonate e-moll - (Johann Sebastian Bach), Bearbeitung
108 Lamento - für großes Streichorchester
109 Augenspiele - für Flöte und 13 Streichinstrumente
110 Für Elisabeth - Doppelkonzert für Violine, Cembalo und Kammerorchester
111 Zwei Operneinakter
112 L'chayim for Lennie - "Für Leonard Bernstein"
113 I Accelerations ~ 2m
114 B.A.C.H., 1. Lesung ~ 1m
115 Invention I - work in progress ~ 5m
116 Panik und Ironie - "für Ian Bousfield" ~ 5m
117 Duell zwischen zwei Violinen ~ 2m 30s
118 1. Happy Birthday - Choräle des 21. Jahrhunderts

Allgemeine Information

Geburtsdatum:  30. Mai 1951
Geburtsort:  Graz
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

René Staar komponierte bereits als Kind seine ersten Stücke, die er aber im Alter von 13 Jahren unter dem Eindruck der Musik der Wiener Schule, Bartóks und Stravinskys vernichtet. In Skandinavien und Österreich erhält er eine fundierte musikalische Ausbildung im Violinspiel, als Komponist und Dirigent. In der zweiten Hälfte der Siebziger Jahre übernimmt er eine Lehrtätigkeit an der MHS Wien. Ab 1981 ist er als freischaffender Künstler tätig und führt ein polyglottes Leben mit wechselnden Aufenthaltsorten in Schweden, der Schweiz und den USA, ehe er als Mitglied des Wiener Staatsopernorchesters und der Wiener Philharmoniker 1988 in Wien sesshaft wird. 1987 gründet er mit gemeinsam mit Eugene Hartzell das Ensemble Wiener Collage, dem er seither als künstlerischer Leiter verbunden bleibt.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1955

Beginn des Musikstudiums bei den Eltern

1962 - 1963

Östermalms Musikskole

1962 - 1963

Musiktheorie (Walter Wasservogel)

1963 - 1974
1964 - 1973

Komposition

1966 - 1967

Stilistik Neuer Musik (Francesco Valdambrini)

1968 - 1969

Unterricht bei Izumi Tateno

1968 - 1969

Unterricht bei Anja Ignatius

1970 - 1972

Zwölftonmusik

1972 - 1975

Dirigieren

1973

Diplom Komposition

1974

Diplom

1977 - 1979

Zürcher Meisterkurse: postgraduelles Studium (Nathan Milstein)

1977 - 1980

Dirigieren

1977 - 1980

postgraduelles Studium

1980

Diplom Dirigieren

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1974

Beginn einer langjährigen Tätigkeit als Assistent Franz Samohyls

1979 - 1981

Trio des Trois Mondes: Gründung (Existenz bis 1981)

1980

Ausweitung der Konzerttätigkeit als Geiger

1981

Übersiedlung nach Genf, dort Tätigkeit als freischaffender Künstler und Komponist

1982 - 1984

Niederösterreichisches Fest der Neuen Musik: Mitbegründer, Interpret, Komponist

1982 - 1984

intensive Auseinandersetzung mit Violin-Klavier-Duoliteratur, Entdeckung und Aufnahmen zahlreicher Raritäten (Sonaten von Roussel, Elgar, Saint-Saens, Villa-Lobos, Rodrigo, Ives, Bruno Walter, Hindemith)

1982 - 1984

Zusammenarbeit (u.a. als Solist beim Berg Kammerkonzert zu Bergs 100. Geburtstag)

1982 - 1986

intensive Beschäftigung mit Meisterwerken des 20. Jahrhunderts

1986

Schwedenreise als Solist des eigenen Werks "Fragmente eines Traumspiels"

1986

USA: Recitaltournee (mit Recitaldebut in Carnegie Recital Hall und Abhaltung von Meisterklassen an der UCSB und der Philips Exeter Academy)

1987

Gründung (gemeinsam mit Eugene Hartzell und Erik Freitag) und seitdem künstlerische Leitung

1987

vorübergehende Rückkehr nach Wien

1987 - 1994

Mitglied

1988

University of California Santa Barbara (UCSB), Kalifornien: Gastprofessor

1988

seitdem Mitglied

1988

seitdem Mitglied

1990 - 1994

Geschäftsführer

1991

in Japan und den USA Präsentation von Kompositionen Mozarts und zeitgenössischer österreichischer Komponisten

1994

seitdem Gastprofessur

1995

seitdem Leiter und Dirigent (Streichorchester, 26 StudentInnen der Musikhochschulen von Graz und St. Petersburg)

1996

Neugründung (zusammen mit dem französischen Pianisten Roger Muraro)

1997

Marathonkonzert des Ensemble Wiener Collagen (EWC) aus Anlass seines 10jährigen Bestehens – Konzerte in Budapest, Triest und Rom

2003

8. August: Erstauftreten des EWC bei den Salzburger Festspielen

2009

Zusammenarbeit des EWC mit Pierre Boulez und mit dem Arnold Schönberg Chor

2010 - 2011

Lehrtätigkeit in Sechuan, China

2012

Kurse an der Schönberg Akademie für Komponisten aus Russland, China und den USA

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1986

Ernst-Krenek-Preis

Pressestimmen

1999

Die zyklische Uraufführung der Acht Bagatellen auf den Namen 'György Ligeti' op.14 Nr. 3a von Rene Staar stand im Zentrum von Johannes Marians Klavierabend im Arnold-Schönberg-Center am 3.3. Entstanden zwischen 1989 und '96 spiegeln diese nicht zuletzt Staars kompositorische Entwicklung wider und entlarven den Titel als ironisches Understatement: Der ausladenden, hochkomplexen Faktur des Werks sucht die Notation durch Mehrfarbigkeit auf bis zu sechs Notensystemen verdeutlichend beizukommen. Marian bewältigte die enormen Anforderungen bravourös, fächerte die klangliche Bandbreite zwischen lyrisch-zarten Farbwirkungen und härtesten Martellato-Effekten differenziert auf und machte doch auch die vielschichtigen strukturellen Überlappungen hörbar.

ÖMZ - Österreichische Musikzeitschrift

 

13. November 1996

Rinne Ten-Sho I: kodai No Ibuki [...] ist von seiner Faktur her ein substanzreicher Wurf: Die Verbindung unterschiedlicher Tonalitätselemente erfolgt so raffiniert, daß der Eindruck der Geschlossenheit nur akustisch, durch den Fremdklang der Violine im traditionellen japanischen Instrumentarium durchbrochen wird.

Die Presse

InterpretIn von (Werk)

Adagio in Gedenken an Nino Lo Bello - für Violine, Cello, Klarinette, Horn und Klavier
April - with admiration to Nathan Milstein
Bewegungen. Dimensionsverschiebung - für kleines Orchester
Cat Music
Concertino - für Violine, Akkordeon und Kammerorchester
Concerto da Camera
Danse - Visions No. 1: "Satisfaction" - Tango-Variations à la mémoire du Alberto Ginastera et du Astor Piazolla
Das wachsende Schloß - für Solovioline und Kammerensemble
Der Vergänglichkeit ein Denkmal setzen - Duo für Violine und Klavier
Descendances imaginaires
Duo - for Violin and Clarinet
El retablo de la catedral de Tarragona
En svensk jullegend (Eine schwedische Weihnachtslegende)
Fragmente eines Traumspiels - 1. Växande slottet (Das wachsende Schloss)
Fünf chinesische Drachen in hellgelb
Halbthurn Capriccioso - per Roberto
Heine-Fragmente
Hommage à un temps perdu - Dediée à tous les grandes violonistes que j'admire
I Kodai No Ibuki
Invention I - work in progress
Jam Session "for Fritz" - Vorlagen zur Improvisation für Ensembles variabler Besetzung und Stärke
Kamaloka - für Kammerensemble
Kantate auf den Namen Hartmut Krones und lateinische Sprichwörter
Konzert für Akkordeon und neun Instrumente
Konzert für Violine und dreizehn Bläser - (Hommage à Alban Berg)
meer, teich, schwefelquelle - für Ensemble
Minotaurus - Ballett
Minotaurus-Studie
Minuit á la perle du lac - un ciel étoilé - Arrangement eines Satzes aus dem Divertissement Suisse No. 2
Monumentum pro Thomas Alva Edison Erectum A.D.MIIM
Passages in the wind - (Bariton and 7 instruments)
pieni joulusoitto - für Ensemble
Premier trio pour piano, violon et violoncelle en un mouvement
quasi una fantasia - Sechs konzertante Stücke für 15 Instrumente
Reflections for Violin - Monologues 9
Sitzchen - Ernst Krenek zum 85. Geburtstag
Ständchen - Ernst Krenek zum 85. Geburtstag
Strindberg - Licht und Schatten (Neufassung)
Structures V
Swietas Garten - Zehn Bildergeschichten für Violine und Klavier
Trauermusik für Olof Palme - für Solovioline und Kammerensemble
Trio - for Violin, Clarinet and Piano
Yotziguanazí - Tres leyendas centroamericanas
Zwei Lieder nach Worten der Else Lasker-Schüler - »für Donna«

Kontaktperson von (Organisation)

Band-/Ensemblemitglied bei

Band-/Ensemblemitglied bei: 

Kontakt, Links

Links: