Plessl Manfred

Vorname
Manfred
Nachname
Plessl
erfasst als
MusikerIn
KomponistIn
Genre
Neue Musik
Subgenre
zeitgenössisch
Elektronische Musik
Volkstümliche Musik
Modern/Avantgarde
Instrument(e)
Violine
Viola
Mandoline
Geburtsjahr
1984
Geburtsort
Klagenfurt
Geburtsland
Österreich

© Stefan Poscharnig

 

Manfred Plessl hat Komposition und Violine am Konservatorium Klagenfurt und Kammermusik an der Escuela Superior de Música Reina Sofía Madrid bei Günter Pichler (Alban Berg Quartett) studiert. Über fünf Jahre lang war er als Bratschist beim Acies-Quartett engagiert und ist dort mit dem Gradus ad parnassum Preis 2006 und als "Künstler des Jahres 2007" des österreichischen Rundfunksenders Ö1 ausgezeichnet worden.

 

Seit über 15 Jahren arbeitet er als selbstständiger Komponist für Kino, Fernsehen, Werbung und Theater.
Projekte, die Manfred Plessl vertont hat, sind sowohl Publikumserfolge als auch bei Kritikern geschätzt. Streif – One Hell of a Ride (2014) ist derzeit die meistbesuchte Kinodokumentation Österreichs. Mit What is Love (2014) wurde das Filmteam zur Berlinale eingeladen.


Ausbildung
1990 - 1999 Musikschule Klagenfurt Klagenfurt erster Violinunterricht Violine
1994 - 2002 Klagenfurt Musikgymnasium Viktring: Allgemeine Hochschulreife
1998 Kärntner Landeskonservatorium Klagenfurt Start der Violin-Ausbildung bei Helfried Pfister Violine
2003 - 2004 Universität Wien Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaften (ohne Abschluss)
2004 Musikforum Viktring-Klagenfurt Klagenfurt Elektronische Komposition (Hans Döllinger)
2004 - 2010 Kärntner Landeskonservatorium Klagenfurt Unterricht bei Brian Finlayson Viola
2004 - 2010 Kärntner Landeskonservatorium Klagenfurt Komposition Stingl Alfred
2004 - 2013 Alban Berg Quartett diverse Kammermusik-Kurse bei Gerhard Schulz, Günther Pichler und Valentin Erben
2006 Kammermusik-Kurs mit Mitgliedern des Juillard Quartetts New York
2007 Hamburg International Mendelssohn Summer School (u.a mit dem Alban Berg Quartett, Guarneri Quartett)
2008 - 2012 Madrid Escuela Superior de Música Reina Sofía Madrid / Instituto International De Musica Camera De Madrid: Unterricht in Kammermusik Pichler Günter
2012 - 2015 diverse Kompositions-Workshops für zeitgenössische Musik Cech Christoph

Tätigkeiten
2002 - 2003 Präsenzdienst - Militärmusik (Österreichisches Bundesheer)
2004 - 2013 Bratschist beim Acies Quartett
selbständiger Komponist, Instrumenalist (Violine, Viola, Mandoline) und Produzent

Aufträge (Auswahl)
2010 Carinthia Saxophone Quartett Antiheld - für Saxophonquartett und Sprecher
2010 ORF - Österreichischer Rundfunk ORF UNIVERSUM "Erster auf dem Mount Everest" - Musik für die TV-Dokumentation
2012 KPG Production What Is Love - Musik zum Film
2014 Planet Watch Streif: One Hell Of A Ride - Musik zum Film
2015 Max Brand Ensemble Musikforum Viktring-Klagenfurt Bound in Fiction
2015 KPG Production Bad Luck - Musik zum Film
2016 Diözese Klagenfurt-Gurk "Paranoida Islands - Asymmetrical Distribution" - für Orgel, Bassklarinette und Schlagwerk
2016 Teton Gravity Research Higher - Musik zum Film
2017 KPG Production Life Guidance - Musik zum Film
2018 ORF - Österreichischer Rundfunk ORF UNIVERSUM "Turmfalken - Unsichtbare Nachbarn" - Musik für die TV-Dokumentation
2018 Planet Watch Manaslu (AT) - Musik zum Film

Aufführungen (Auswahl)
2004 Musikforum Viktring-Klagenfurt Epische Vorlagen für Elektronik und Violine solo
2013 Wörthersee Classics Festival Musikviertelstunde 1953 - Koordinaten für Sopransaxophon, Bassklarinette und Elektronik

Auszeichnungen
2006 Gradus ad parnassum 1. Preis in der Kategorie "Streichquartett"
2006 Gradus ad parnassum Mozart-Preis, aus Anlass des Jubiläumsjahres vom Mozartjahr 2006 gestiftet
2006 Gradus ad parnassum Großer Gradus ad parnassum-Preis
2007 Unicredit Bank Austria Artist of the Year
2007 ORF - Österreichischer Rundfunk Ö1 Künstler des Jahres
2008 Musica Juventutis Gewinner des Musica Juventutis Wettbewerbs des Wiener Konzerthauses

Diskographie:

  • 2016: Original Filmmusik - Bad Luck
  • 2015: Original Filmmusik - Streif - The Symphony
  • 2013: Die Unvollendeten (Frei Audio)
  • 2011: Acies Quartett - Dimitri Schostakowitsch Streichquartette 3,5, Polka (Gramola)
  • 2009: Acies Quartett - Schubert Quintett, mit David Geringas (Gramola)
  • 2009: Acies Quartett - Friedrich Gulda Streichquartett; Welterstaufnahme (Gramola)

Links Facebook Manfred Plessl

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Manfred Plessl. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/199399 (Abrufdatum: 23. 9. 2020).

Logo Filmmusik