Maurer Christian

Vorname
Christian
Nachname
Maurer
erfasst als
BandmanagerIn
MusikerIn
AusbildnerIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Subgenre
Crossover
Jazz
Mainstream
Instrument(e)
Saxophon
Geburtsjahr
1967
Geburtsort
Ried/Innkreis
Geburtsland
Österreich

Christian Maurer © Bernhard Brunmair

 

Aus der heimischen Musikszene ist der Saxofonist Christian Maurer mittlerweile eigentlich so gut wie nicht mehr wegzudenken. Zum einen bereichert er regelmäßig die Konzertlandschaft mit einigen der spannendsten Formationen, die sich derzeit so auf diversen Jazz-Bühnen tummeln, zum anderen ist er als Dozent für Saxofon an der Musikuniversität in Wien maßgeblich an der Ausbildung neuer Talente beteiligt.


Ausbildung
1974 - 1986 Landesmusikschule Wels Wels Unterricht Blockflöte
1974 - 1986 Landesmusikschule Wels Wels Unterricht Klarinette
1974 - 1986 Landesmusikschule Wels Wels Unterricht Saxophon
1986 - 1988 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Studium Jazzsaxophon Saxophon
1990 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrbefähigungsprüfung
1991 Masterclasses mit Eugene Rousseau und Bob Berg
1993 Diplom mit Magisterium für klassisches Saxophon Saxophon
2003 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Habilitation zum Dozent für Saxophon Saxophon

Tätigkeiten
Konzerte mit Wiener Philharmoniker, Berliner Philharmoniker, Radio Symphonieorchester Wien, Klangforum Wien, NDR Orchester Hamburg, Österreichische Kammersymphoniker, Saxophonik Quartett, SAXII Ensemble, Ensemble Die Reihe, NÖ Tonkünstlerorchester, Mozarteum Orchester, Upper Austrian Jazzorchestra, Saxofour, Ch. Maurer Quintett, Nouvelle Cuisine, Vienna Art Orchestra, Erich Kleinschuster Quintett, Kenny Wheeler, Jack Walrath, Johnny Griffin, Adam Nussbaum, Liza Minelli, Raul de Souza, Karl Ratzer, Joey Baron, Striped Roses, Doretta Carter, The Supremes, EBU Big-Band, Michael Gibbs, Natalie Cole, Bob Mintzer, Ed Neumeister, Joe Zawinul, Maria Joao uvm.
solistische Auftritte ua im Konzerthaus Wien und in Varna (Bulgarien)
Aufführung eigener Kompositionen und Arrangements mit den Formationen „Saxofour" (mit Wolfgang Puschnig, Klaus Dickbauer und Florian Bramböck), dem „Upper Austrian Jazz Orchestra" und in seinem eigenen Quintett
Zusammenarbeit als Saxophonist ua mit Ensembles „Wiener Philharmonikern“, „Berliner Philharmonikern“, „Ensemble 9“ und dem „Klangforum Wien“
1988 - 1991 Landesmusikschule Neuhofen Unterrichtstätigkeit
1991 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien seither Lehrbeauftragter für klassisches Saxophon
1994 - 1995 Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch Lehrer für Jazzsaxophon
1994 - 1997 Dozent für Improvisation und Big-Band bei der Sommerakademie Scheibbs
1996 Leitung von Seminaren mit dem UAJO in Weyregg am Attersee, Dozent bei zahlreichen Saxophonkursen in Österreich, Italien und Slowenien


Auszeichnungen
2000 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung Verleihung des Talentförderungspreises für Komposition
2001 2. Preis beim Internationalen Jazzsolistenwettbewerb Monaco
2006 Concerto Poll "UAJO Bester Künstler 2006"
2006 Hans Koller Preis in der Kategorie "beste CD" (mit dem Robert Bachner Quintett "Travelling Hard")
2009 Nominiert zum "Hans-Koller Preis": Musiker des Jahres


Pressestimmen

Ohne Musikgeschichte als abzulegende Bürde zu empfinden, wurde über Funk-Riffs, Gospel-Choräle und Bebop phantasiert. Wolfgang Puschnig, Klaus Dickbauer, Christian Maurer und Florian Bramböck sind ein Hit – soweit dies im Jazz eben möglich ist." Der Standard "Beispielhaft bewältigen sie ihre Eintracht, das kultivierte Kombinieren der vier Stimmen, das Summieren der Sounds, das gründlich regulierte Gemeinsame von der melodisch einprägsam singenden Sax-Orgel bis zum inszenierten Getümmel ohne Grobheiten." Oberösterreichische Nachrichten "Vier exzellente Namen im Zusammenhang mit österreichischem Saxophonspiel holten aus den verschiedensten Instrumenten der Saxophonfamilie, was zu holen ist, und demonstrierten, welch großes Vergnügen es sein kann, Jazzmusik zu hören: Rhythmisch-swingende, vielfärbige Kompositionen voller Abwechslungsreichtum werden von vier gleichwertigen Künstlern, Mitspielern und Gegenspielern zu einem Leben erweckt, das eben nur von technisch perfekten Musikern stammen kann.

Salzkammergutzeitung

 


Links mica-Archiv: Christian Maurer

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Christian Maurer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/59894 (Abrufdatum: 23. 6. 2021).