Angela Tröndle & MOSAIK

Name der Organisation
Angela Tröndle & MOSAIK
auch bekannt unter
Ángela Tröndle & MOSAIK (plus strings)
erfasst als
Ensemble
Genre
Jazz/Improvisierte Musik

Gründungsjahr: 2005
Auflösungsjahr: 2011

"MOSAIK war Ángela Tröndles erste „working-band“, in der sie ihre Eigenkompositionen zum Klingen brachte und als Sängerin sowohl instrumental singend als auch mit eigenen Lyrics zu hören war. Mit ihrem Debütalbum 2007 trat sie erstmals an die Öffentlichkeit, das Wechselspiel von auskomponierten Passagen mit Improvisationen aller Ensemble-Mitglieder prägte den Klang dieses Ensembles, das zahlreiche Konzerte im In- und Ausland spielte. 2010 erweiterte sie das Quintett um ein Streichquartett, der Klang dieser noch farbenreicheren Besetzung wurde ebenfalls auf CD aufgenommen."
Ángela Tröndle (2021): Ángela Tröndle & MOSAIK (plus strings), abgerufen am 25.11.2021 [https://www.angelatroendle.com/klang-blog/mosaik]

Auszeichnungen

2008 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2009–2010"

Ensemblemitglieder

2005–2011 Ángela Tröndle (Leiterin, Gesang)
2005–2011 Siegmar Brecher (Bassklarinette)
2005–2009 Stefan Heckel (Klavier)
2009–2011 Michael Lagger (Klavier)
2005–2011 Valentin Czihak (Bass)
2005–2011 Philipp Kopmajer (Schlagzeug)
2010–2011 Igmar Jenner (Violine)
2010–2011 Andreas Semlitsch (Violine)
2010–2011 Simon Schellnegger (Viola)
2010–2011 Sophie Abraham (Violoncello)

Auftritte (Auswahl)

2007 Halleiner Freysitz
2007 Sandras Salon, Wien
2007 Musikwerkstatt, Wels
2008 Porgy & Bess, Wien
2008 Kammgarn, Hard
2008 Kulturverein Bahnhof, Andelsbuch
2008 Cracked Anegg Labelnight - Jazzfest Wien
2009 Theater des Augenblicks, Wien
2009 Porgy & Bess, Wien
2009 European Jazzfestival, Athen (Griechenland)
2010 Orpheum Graz
2010 Radiokulturhaus, Wien
2011 Porgy & Bess, Wien

Pressestimmen

21. Februar 2011
"Ganz ohne Scheuklappen ist die junge Musikerin auch auf ihrem im vergangenen Jahr erschienenen Album „Eleven Electric Elephants“ (Cracked Anegg) an die Sache herangegangen. Agierte sie auf ihrem Erstlingswerk „Dedication to a City“ (2007) noch stark im traditionellen Jazzkontext, nahm sie auf ihrem im vergangenen März erschienenen Zweitlingswerk „Eleven Electric Elephants” eine Erweiterung der instrumentalen Besetzung um ein Streichquartett vor, was im Ergebnis dazu führte, dass die Musik im Ganzen noch bunter und vielfältiger aus den Boxen schallt. Unterstützt von dem erneut virtuos spielenden Ensemble Mosaik (Siegmar Brecher, Valentin Czihak, Michael Lagger und Philipp Kopmajer) vollzieht Angela Tröndle in ihren neuen Stücken einmal mehr auf eindrucksvolle Art und Weise den oftmals schwierig zu meisternden Spagat zwischen einer unkomplizierten Eingängigkeit und komplexen Strukturen mit Tiefgang."
mica-Musikmagazin: Ángela Tröndle & Mosaik plus Strings zu Gast im Porgy (Michael Ternai).

4. Mai 2010
"Fast spielend gelingt ihr dabei der Spagat zwischen anspruchsvollen Kompositionen auf der einen, und einer unkomplizierten und fast betörend wirkenden Eingängigkeit auf der anderen Seite. Bewundernswert ist auch, mit welch Leichtigkeit und Eleganz, die an und für sich komplexen Songstrukturen dargeboten werden. Eine bedeutende Rolle kommt natürlich dem Ensemble zu. Siegmar Brecher, Valentin Czihak, Michael Lagger und Philipp Kopmajer, allesamt hervorragende Instrumentalisten, verleihen durch ihr enorm abwechslungsreiches Spiel den Stücke zusätzliche überraschende und unvorhersehbare Wendungen."
mica-Musikmagazin: Angela Tröndle & Mosaik zu Gast im Radiokulturhaus (Michael Ternai).

1. März 2010
CD: Eleven Electric Elephants
"„Eleven Electric Elephants“ stellt jenen nächsten kreativen Schritt dar, den man von der jungen Musikerin erwarten konnte. Abermals zeigen sich die Grazerin und ihre Mitmusiker Siegmar Brecher, Valentin Czihak, Michael Lagger und Philipp Kopmajer von einer enorm spielfreudigen und experimentellen Seite. Wie schon auf dem Erstlingswerk wandelt das Quintett in seinen Stücken auf dem weiten Feld zwischen traditionellen Jazzstandards und der Improvisation, zeichnet sich aber auch durch eine enorme Offenheit gegenüber anderen Genres aus. Nahezu spielend gelingt es, Ángela Tröndle in ihren Kompositionen einmal mehr unterschiedlichste Spielarten unter einen gemeinsamen Hut zu bringen und dabei den Spannungsbogen stets aufrecht zu erhalten."
mica-Musikmagazin: Angela Tröndle zu Gast im Grazer Orpheum (Michael Ternai).

28. Mai 2009
"Anlässlich zur zweiten Jazzwerkstatt Graz im vergangenen Jahr konzipierte Ángela Tröndle eine Performance mit dem Titel “O LEBEN, LEBEN!”. Für diese nahm sich die junge Künstlerin der Texte des von ihr so hochgeschätzten Dichters Rainer Maria Rilke an und erarbeitete rund um diese ein 40-minütiges Stück, welches von ihrer Musik und außergewöhnlichen Tanzeinlagen getragen wird. Es ist der gebürtigen Salzburgerin vortrefflich gelungen, ihre Vorstellungen, Kompositions- und Improvisationsideen in eine eindrucksvolle Szenerie zu übersetzen. Bei der musikalischen Umsetzung auf der Bühne stehen Ángela Tröndle Gitarrist Andreas Fürstner und Bassist Valentin Czihak zur Seite. Perfekt abgerundet wird das Gesamtbild durch eine wirklich ausdrucksstarke Darbietung der Tänzerin Mirjam Klebel. Österreichs führende Jazzgröße Christian Muthspiel sprach nach der Uraufführung von “einem mutigen, stimmungsvollen und berührenden Projekt”."
mica-Musikmagazin: Ángela Tröndle - O LEBEN, LEBEN! (Michael Ternai).

13. November 2007
"In diesem Sinne ist auch Tröndles Begleitband Mosaik hervorzuheben. Der Formation gelingt es spielend, die an sich komplexen Songstrukturen mit einer solchen Leichtigkeit darzubieten, so dass die Musik zu keiner Zeit sperrig oder langatmig wirkt. Ob nun Siegmar Brecher an den Reeds, Valentin Czihak am Bass, Phillipp Kopmajer am Schlagzeug oder Stefan Heckel am Piano – jeder von ihnen beherrscht sein Instrument blind und verleiht dadurch den Stücken diese unverwechselbare eigene Note. Man merkt jede Sekunde, dass sie ungemein viel Spaß an der Arbeit haben."
mica-Musikmagazin: Kleine Herbsttour von Angela Tröndle & Mosaik (Michael Ternai).

23. Mai 2007
CD:
Dedication to a city
"Ángela Tröndle besitzt neben ihrer ergreifenden Stimme auch ein außergewöhnliches kompositorisches Talent, welches ihr ermöglicht anspruchsvolle, zugleich aber auch unkompliziert klingende Musik zu erschaffen. In den Musikern Siegmar Brecher, Stefan Heckel, Valentin Czihak und Philipp Kopmajer hat Tröndle die Idealbesetzung für ihre Formation Mosaik gefunden. Die vier Mitstreiter zeigen sich für die Umsetzung ihrer Werke verantwortlich, indem sie ihnen Leben einhauchen.
Über den vielschichtigen klanglichen Schattierungen der Band schwebt die geradlinige Stimme von Ángela Tröndle, die ihren Ausdruck schon auch mal in reinen Klangmalereien findet und mitunter ganz ohne Text auskommt."
mica-Musikmagazin: Ángela Tröndle im Halleiner Freysitz (Michael Ternai).

Diskografie

2010 Eleven Electric Elephants (cracked anegg records)
2007 Dedication to a city (cracked anegg records)

Literatur

2007 Ternai, Michael: Ángela Tröndle - Dedication to a city. In: mica-Musikmagazin.
2007 Ternai, Michael: Ángela Tröndle im Halleiner Freysitz. In: mica-Musikmagazin.
2007 
Ternai, Michael: Kleine Herbsttour von Angela Tröndle & Mosaik. In: mica-Musikmagazin.
2007
Ternai, Michael: Abschlusskonzert von Ángela Tröndle. In: mica-Musikmagazin.
2008
Ternai, Michael: Ángela Tröndle startet eine kleine Österreich Tour. In: mica-Musikmagazin.
2008
Ternai, Michael: Angela Tröndle & Mosaik bei der JazzPrimeTime in Graz. In: mica-Musikmagazin.
2009 
Ternai, Michael: Ángela Tröndle - O LEBEN, LEBEN! In: mica-Musikmagazin.
2010
Ternai, Michael: Ángela Tröndle & Mosaik: Eleven Electric Elephants. In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Angela Tröndle zu Gast im Grazer Orpheum. In: mica-Musikmagazin.
2010
Ternai, Michael: Angela Tröndle & Mosaik zu Gast im Radiokulturhaus. In: mica-Musikmagazin.
2011 
Ternai, Michael: Ángela Tröndle & Mosaik plus Strings zu Gast im Porgy. In: mica-Musikmagazin.
2013
Felber, Andreas: Die neue Relevanz des alten Netzwerk-Gedankens - die junge österreichische Jazzgarde. In: mica-Musikmagazin.
2013
Ternai, Michael: mica-Porträt: Ángela Tröndle. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Ángela Tröndle

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 11. 11. 2022): Angela Tröndle & MOSAIK. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/163643 (Abrufdatum: 28. 11. 2022).

Logo NASOM