Burghardt Benedikt

Vorname
Benedikt
Nachname
Burghardt
erfasst als
KomponistIn
ChorleiterIn
AusbildnerIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Konzertgitarre
Geburtsjahr
1960
Geburtsort
Essen
Geburtsland
Deutschland

Mit freundlicher Genehmigung von B. Burghardt ©

Musikstudien in Essen, Stuttgart, Buenos Aires, Darmstadt und Wien. Von 1987-2002 in Wien, seit 2002 in Hamburg, freischaffend tätig als Komponist, Dirigent und Dozent. Neben zahlreichen Kompositionen für Vokalensembles und Werken meist kammermusikalischer Besetzung auch viele Kompositionen im Rahmen seiner Lehrtätigkeit für Anfänger, Kinder (u.a. für Marionettentheaterproduktionen) und Schüler. 

 

Hinweis:
Zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich eine Auswahl von Werken in unserer Datenbank.


Ausbildung
1977 - 1986 Folkwang Hochschule Essen Unterricht bei Hans Gräf Gitarre
Buenos Aires Conservatorio Juan-José-Castro: Dirigieren (Antonio Russo)
Buenos Aires Conservatorio Juan-José-Castro: Musiktheorie, Komposition (Louis Arias) Graetzer Guillermo
Stuttgart Pädagogische Hochschule - Waldorflehrerseminar: Schulmusik (Peter-Michael Riehm)
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrgang für Harmonik Schulze Werner
ISCM/IGNM/SICM - Internationale Gesellschaft für Neue Musik Meisterkurse für Komposition (Ivo Malek, Helmut Lachenmann, Reiner Febel, Paul Mefano, Mariano Etkin)

Tätigkeiten
1983 - 1984 Buenos Aires Leitung eines Chores
1987 - 2002 Wien tätig als Komponist, Dirigent, Schulmusiker und Dozent
1987 - 2002 Wien Schulmusiker im Primar- und Sekundarschulbereich
1987 - 2002 Linz Schulmusiker im Primar- und Sekundarschulbereich
1989 - 1994 Goetheanistisches Konservatorium Wien Dozent für Musik in den Fachbereichen Musikpädagogik, Musiktheorie und Ensembleleitung
1989 - 1994 Goetheanistisches Konservatorium Wien Leitung des Studentenchores
1993 - 2002 Freie Musikschule - Rudolf Steiner Schule Wien Mitbegründer und Unterrichtender in den Fächern Musiktheorie, Improvisation und Komposition
1994 seitdem: Seminar- und Vortragstätigkeit im In- und Ausland mit Themen aus den Bereichen Musikpädagogik, Harmonik und Mudsikphilosophie
1995 - 1999 Wiener Tonkunstvereinigung Wien Leitung von Chor und Orchester mit verschiedenen Aufführungsprojekten
1999 - 2001 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Lehrbeauftragter (Improvisationskurse, Leitung von Workshops und Konzerten an Wiener Musikschulen)
1999 - 2002 Chorgemeinschaft Obersiebenbrunn Gänserndorf Chorleiter
2006 Hamburg ChorTheater "Sinnsalabim": Mitbegründer
2009 Hamburg bis zu diesem Jahr, Hamburg School of Music: Dozent in den Fachbereichen Musikgeschichte, Musikpädagogik, Formenlehre, Melodielehre und Kontrapunkt
2009 Hamburg seither, Seminar für Waldorf-Pädagogik: Dozent im Fachbereich Musik
2011 Stuttgart Freie Hochschule Stuttgart: Mitbegründer des Peter-Michael-Riehm-Institutes
Leitung dreier Chöre in Hamburg, Bergedorf und Henstedt-Ulzburg

Aufführungen (Auswahl)
1995 Wiener Konzerthaus Wien
1996 Prag Haus zur Steinernen Glocke
1997 Schillertheater Gelsenkirchen
1999 Diözese Linz Linz Linzer Dom
2001 Teatro Politeama Universale Arezzo
2002 Musikforum Viktring-Klagenfurt
2003 ISCM/IGNM/SICM - Internationale Gesellschaft für Neue Musik World Music Days, Dom zu Maribor (Slowenien)
2004 Wiesbaden Chorfestival Wiesbaden
2004 Darmstadt Tage für Neue Musik Darmstadt
2006 Wien Kongress "Komponieren im Europa des 21. Jahrhunderts"
2013 Days of Macedonian Music
2013 ISCM/IGNM/SICM - Internationale Gesellschaft für Neue Musik World Music Days
2013 Wien Modern Wien

Auszeichnungen
1995 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Kompositionsförderung
1996 Franz Josef Reinl Stiftung Preisträger beim Kompositionswettbewerb in Wien
1997 Franz Josef Reinl Stiftung Preisträger beim Kompositionswettbewerb in München
1998 Saar-Sängerbund, Saarländischer Rundfunk, Kultusminister des Saarlandes: Zweimal Erster Preis beim Louis-Pinck-Kompositionswettbewerb
1998 Theodor Körner Fonds Kompositionsförderpreis
1998 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Kompositionsförderung
1999 Anton-Bruckner-Kompositionswettbewerb: Preisträger
2000 Internationaler Kompositionswettbewerb Guido d'Arezzo: Erster Preis
2002 Stadt Klagenfurt Internationaler Gustav-Mahler-Kompositionswettbewerb: Zweiter Preis
2002 Saar-Sängerbund: Preisträger beim Louis-Pinck-Kompositionswettbewerb, Sonderpreis des Kultusministers des Saarlandes
2006 Stadt Bad Brückenau: Preisträger beim Valentin-Becker-Kompositions-wettbewerb
2011 ISCM/IGNM/SICM - Internationale Gesellschaft für Neue Musik Preisträger beim IGNM-Wiener-Jeunesse-Kammerchor-Vokalwettbewerb
2013 Internationale Sommerakademie Mozarteum Salzburg Erster Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb
2016 Presiträger beim Valentin-E.-Becker-Kompositionswettbewerb der Stadt Bad Brückenau

Pressestimmen

22. Juni 2000

Danach verließ der Chor die Empore und zeigte sich im Rund des Altarraums, um mit dem Singen von Benedikt Burghardts 'Missa brevis' vom letzten Jahr ein absolutes Meisterwerk zu geben. 

Westdeutsche Zeitung 

 

29. Juli 2002

Die Preisträger des Gustav-Mahler-Kompositionswettbewerbes
Mit dem fünfsätzigen Stück 'VOCES - Epitafio a Antonio Porchia' würdigte der zweite Preisträger Benedikt Burghardt [...] das Lebenswerk dieses Dichters. Auf gegensätzliche Hörerlebnisse konzipiert, die auch die Gelegenheit zu forcierten Improvisationen der beiden Soloinstrumente geben [...] 

Kleine Zeitung 

 

21. Juni 2004

Eine vorzügliche Interpretation gab der Kammerchor Hösel dem Psalm 86 von Benedikt Burghardt [...] Die 4stimmige Motette war spannend und packend, und die zarten Passagen stimmten ebenso wie die großen Bögen. 

Rheinische Post


Links Edition Möllmann: Benedikt Burghardt, Musikverlag Hayo: Benedikt Burghardt

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Benedikt Burghardt. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/68538 (Abrufdatum: 14. 8. 2020).

Logo ÖKB