Cizek Martina

Vorname
Martina
Nachname
Cizek
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
MedienkünstlerIn
Genre
Neue Musik
Subgenre
Experimental/Intermedia
Instrument(e)
Flöte
Saxophon
Geburtsjahr
1959
Todesjahr
2019

Arbeiten im multimedialen Bereich (Musik, Lyrik, Theater, Tanz, Bilder), Konzerttätigkeit im In- und Ausland


Ausbildung
1982 - 1984 Rom Scuola di Musica (Genovese Salvatore) Saxophon
1984 - 1987 Franz Schubert Konservatorium Wien Wien Flöte
1984 - 1987 Franz Schubert Konservatorium Wien Wien Saxophon
1987 Franz Schubert Konservatorium Wien Wien Diplom
1988 - 1990 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrgang Elektroakustik Kaufmann Dieter
1990 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrgangsabschluß

Tätigkeiten
1986 Zusammenarbeit mit Anka Hauter: strukturierte Improvisationen zu Bildern von Isabelle Duron
1987 Ton.Art Wien Gastsolistin
Gojim: Bandmitglied
Wien und Berlin: freischaffende Komponistin und Musikerin
Zusammenarbeit mit der Gruppe "Christi Austern": elektroakustische Gestaltung der Literatur von Christian Loidl gemeinsam mit Wolfgang Musil

Auszeichnungen
1995 Stadt Wien Arbeitsstipendium
1997 Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung Auslandsstipendium für Kompositionstätigkeit und technisch-musikalische Weiterbildung in den Elektronischen Studios der TU-Berlin
1998 Österreichisches Kulturforum New York - Austrian Cultural Forum NYC Max-Brand-Preis für elektroakustische Musik
2001 Stadt Wien Symphoniker Konzertstipendium
2002 Schlabbes – Auszeichnung der Internationalen Hörspieltagung Rust für die Vertonung von Ingeborg Bachmann Texten: "Seht ihr Freunde, seht ihrs nicht"
2003 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Kompositionsförderung

Stilbeschreibung

 

Wenn ein Angebot, eine bestimmte Musik zu komponieren, an mich herangetragen wird, dann nehme ich die Gelegenheit wahr und versuche, die Idee mit meinen Mitteln so gut als möglich auszuführen. Mein musikalisches Ziel ergibt sich jeweils aus der gestellten Aufgabe.

 

 

Martina Cizek, 1997

 

Diskographie:

 

  • 2003: the party was in full swing 8CD, zeisig–production)
  • 2003: Vollendete Sicherheit (CD, zeisig–production9
  • 2002: Hörbilder für Ingeborg Bachmann (CD, zeisig-production)
  • 2001: Ionische Fraktate (CD, KHM)
  • 1994: Lassen wir ruhig die Himmel beiseite (CD, Ex 240-2)
  • 1994: Mortu Tombu Miyi - Kammermusik für Feuer und Verschwinden (MC, Edition Umbruch)
  • 1994: Falsche Prophezeiungen (CD, Edition Selene 3-85266-017-3)
  • 1990: Eichberg-Konzert (CD, Co-Eigenproduktion)

 

Mitwirkung:

  • 1992: Der Schädel (CD, Ex 143)
  • 1987: TON ART - ANT ORT (LP, Ex 63)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 8. 5. 2020): Biografie Martina Cizek. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/68580 (Abrufdatum: 30. 9. 2020).

Logo frauen/musik